Welcher Subkultur fühlt Ihr Euch zugehörig?

    • Eigentlich zu gar keiner. Ich finde ich passe irgendwie in keine richtig rein, ich fühle mich zwar irgendwo zu Metalszene zugehörig abe auch zu dem ganzen Manga Stuff obwohl ich micb längst nicht als Otaku bezeichnen würde..
      Mein Freund sagt ich sei ein Wellensittich.
      Also dann wohl zur Vogelszene .^^
      Kimi wa hitori ja nai kudaranai doujou zenbu nani mo kamo - MUCC
    • Ich gehöre nicht wirklich einer an mein aussehen denken viele ich gehöre zur emo /scene szene dazu höre aber Horrorcore, psychocore und splatterrap. Ich bin einfach ich und will nicht in eine Schublade gesteckt werden
      Denn Missglückte wie ich sind geboren um sich selbst zu zerstören - swiss-

      Diese Welt hat vier kinder geborn zwischen trümmern und zorn -zombiez-

    • Früher ganz klar Trash und Black Metal, mit allem drum und dran.

      Heute: Spiesser? :Halloween_Smiley_42: Hundehalter?!

      Musikalisch höre ich sehr viel, das was mir gefällt. Ich hole allerdings immer wieder gerne die "alten Schinken" hoch.
      Optisch, definitiv Hundehalter mit einem Hang zu Sprücheshirts und Pullover. Nur das man das ab einem bestimmten beruflichen Stand nur noch in der Freizeit anzieht....

      Mein Lieblingsladen ist und bleibt EMP. Da finde ich alles für meinen Stil.
      Hundesabber hält die Welt zusammen.
      42
    • Musik höre ich hauptsächlich Alternative oder "tiefgründigen Pop", aber ab und zu auch mal Metal.
      Ich ziehe mich zwar ausschließlich schwarz an, aber das ist eher sowas wie eine Lebenseinstellung. Metallerin oder Goth bin ich jedenfalls nicht, obwohl ich Goth-Kleidung sehr hübsch finde.
      Ich gehöre also keiner Subkultur an.
      Don't believe everything you think!
    • Ich gehöre nirgendwo mehr richtig dazu. Hab es mit der Zeit wegen dem Studium aufgehört, weil ich zuviel um die Ohren hatte. Im Grunde komm ich mit vielen Menschen klar und bin musikalisch betrachtet zu breit gefächert um mich wirklich zu entscheiden. Jedoch habe auch ich meine Präferenzen und bevorzuge Gothic, Metal und düsterere Popularmusik. Allerdings ist diese Aussage vielmehr ein Tropfen auf den heißen Stein.
      In letzter Zeit würde ich gerne mal wieder in meine alten Stammkneipen / Szenediskos gehen, habe aber die Befürchtungen, dass sich für mich zuviel verändert hat. So ist das eben. Auch der Freundeskreis hat sich drastisch geändert, sodass ich allein gehen müsste. Das fällt mir dann meistens einfach zu schwer, weil ich Gesellschaft genieße und auch selbst gerne der Unterhalter einer Truppe bin.
      Es kann ebenso Alltag sein, wenn man nicht mehr weiß wo das Ich aufhört und das Du beginnt und sich alle Gedanken im Raume zu drehen scheinen.
    • Neu

      Vom Äußerem und dem Musikstil her, würde ich mich selber eher als Goth/Emo einordnen, aber ich fühle mich nicht wirklich so und irgendwie bin ich aber gleichzeitig noch ziemlich Retro. Also wäre ich wenn dann praktisch ein Hipster-Emo? Ehrlich gesagt habe ich keinen Plan. Dieselbe Frage wird mir oft auch in meinen Therapiestunden gestellt und ich beantworte sie jedes Mal anders. Ich würde einfach sagen, dass ich ich bin und ich meine eigene Schublade habe ;)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher