Nahtoderlebnisse Nahtoderfahrungen

    • Weitere Artikel zum Thema.
      Ein menschlicher Körper stirbt viele Tode. Ohne Intervention ist er aber nach zehn Minuten nicht wieder ins Leben zu holen. Denn Wiederbelebung ist etwas anderes als Auferstehung. Niemand kann einen Patienten vom Tod zurückholen, wenn dessen Hirnzellen an Sauerstoffmangel gestorben sind. Egal, welche Fortschritte die medizinische Forschung auch macht. Heute nicht und nicht in 1.000 Jahren. Das ist die endgültige Linie.
      Nahtoderfahrung: Tot?

      “Da ich keine Angst mehr habe, zu sterben, habe ich auch keine Angst mehr, zu leben“, sagt Sabine. Bei ML erzählt die dreifache Mutter, warum nach ihrem Nahtoderlebnis alles anders war.
      Der nahe Tod und die Folgen

      "Ein Ort der pulsierenden, hämmernden Dunkelheit"
      Nahtod – Ein Blick ins Jenseits?

      Wozu existieren, wenn es rein gar nichts gibt wofür es sich zu leben lohnt?
      Wer kämpfen will, muss wissen wofür. Ich weiß es definitiv nicht.
      ~ALL WE ARE IS DUST IN THE WIND~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trevor ()

    • .......lebensgefährliche familiäre/ gesellschaftliche Umstände sind wohl nie positiv,......aber ich/wir habe(n) mit elf Jahren vor meinem geistigen Auge dieses Licht gesehen........es war als wäre ich mit dieser Lichtquelle eins, als würde ich in einem goldenen Nebel spazieren gehen.....

      :schrank1: :moon123:
    • Denise schrieb:

      .......lebensgefährliche familiäre/ gesellschaftliche Umstände sind wohl nie positiv
      Meine Frage bezüglich "negativ/positv" bezog sich auf das Erleben während des Tod seins. Und da schildern die Meisten, bei denen dies der Fall war, positive Gefühle.

      Das lebensgefährliche familiäre/ gesellschaft. Umstände nie positiv sein dürften, ist mir schon klar.

      Denise schrieb:

      aber ich/wir habe(n) mit elf Jahren vor meinem geistigen Auge dieses Licht gesehen........es war als wäre ich mit dieser Lichtquelle eins, als würde ich in einem goldenen Nebel spazieren gehen.....

      :schrank1: :moon123:
      Krass! Auf genau das Erleben war meine Frage "negativ/positv" bezogen.

      Wozu existieren, wenn es rein gar nichts gibt wofür es sich zu leben lohnt?
      Wer kämpfen will, muss wissen wofür. Ich weiß es definitiv nicht.
      ~ALL WE ARE IS DUST IN THE WIND~
    • Ja, bei mir/uns läßt sich dieses 'tot-sein' nicht so einfach/abgehackt auf medizinische Weise darstellen,......wir waren in dem Moment, als das Licht kam, zweifelsfrei nicht herztot......, aber wir vegetierten unter ziemlich lebensfeindlichen Bedingungen.......waren neben der Psyche auch körperlich stark angeschlagen.....
    • Mh, also ich hatte wohl auch mal eine Nahtoderfahrung, als ich fast von eine Ubahn überfahren wurde. Wurde dann eingequetscht und musste von der Feuerwehr befreit werden...
      Da haben die Ärzte und Therapeuten von Nahtoderfahrung gesprochen. Ich weiß nicht was ich davon halten soll, ich kann mich nicht erinnern, dass da irgendwas Besonderes mit mir passiert ist. Ich weiß, dass ich Glück hatte und wie auch immer schnell genug aufstehen konnte.
      Seit diesem Unfall (Ja, es war tatsächlich ein betrunkener Unfall und kein bewusster Suizidversuch), geht es mir insgesamt schlechter und ich frage mich manchmal wieso ich nicht liegen bleiben konnte.
      Aber irgendwas "gesehen" oder so habe ich nicht, davon kann ich nix berichten.

      Hat denn noch jemand solche Erfahrungen gemacht? Würde mich interessieren.
      And then it all started to fall apart.
      Again.
    • ich bin einfach vollkommen gefühlsleer geworden und in ein kaltes dunkel gefallen. Da hatten sie schon den krankenwagen gerufen. Als würde meine seele in einen keller fallen.

      Ein Zivi, ich glaube er war Moslem hat mir dann die hand ganz fest gehalten und aus ihm raus kam gelbes warmes licht in mich rein, als hätte er mir genug lebensenergie von seiner gegeben bis zum magenauspumpen und zur intensiv zu überleben. Ich konnte ihn aus dem augenwinkel von der sanitätertrage aus sehen, er war ab und zu auf der station und hat mit uns im raucherraum karten gespielt.

      Ich konnte mich nie bedanken.
      Das tut mir wirklich leid.
      Selbst wenn mein Leben nicht lebenswert ist, hat er mich vielleicht vor der Hölle bewahrt.

      Ich weiss von jemand anderem, dessen inneres nach dem suizidversuch verdunkelt und erkaltet ist.

      In mein Herz kommt auch keine Sonne mehr irgendwie. Aber das ist erst lange nach dem Versuch passiert, dass es in mir wieder so kalt und dunkel wurde.

      Furchtbar, oder?
      Hurt heart
      Torn apart
      Lies on the floor
      Does not want to live anymore

      (me)
    • Neu

      Ich war mit einer Freundin auf der Landstrasse unterwegs als uns in der Kurve einer entgegenkam und sie beim Versuch auszuweichen gegen einen Baum krachte. Irgendwie hab ich den Eindruck, dass ich von dem Moment an neben dem Auto stand und alles als Beobachterin mitkriegte. Sie haben meine Freundin rausgeschnitten und sie hat ihnen gesagt dass ich noch im Auto lieg worauf sie mich auch rausholten. Das war alles ziemlich real und rückblickend aber auch sowas von weird; Ich glaube mich an ein helles Licht in meiner Blickrichtung erinnern zu können und an Menschen, welche lange schon gegangen waren. Ich hab darüber eigentlich nie geredet weil ich dachte man erklärt mich danach für völlig verrückt.
      She left this world without a tear
      she said Good Bye to none;
      her Spirit flew before we knew
      that from us
      she had gone.
    • Neu

      es ist so komisch: ich erinnere mich echt so real daran, auch an Dinge die ich gar nicht gesehen haben könnte weil sie ausserhalb des ziemlich zerdrückten Autos aus dem sie mich geschnitten haben stattfanden; wie ein Film.
      She left this world without a tear
      she said Good Bye to none;
      her Spirit flew before we knew
      that from us
      she had gone.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher