Böse Menschen

    • Das ist eine sehr interessante Frage und ich denke, dass sich Antworten im Selbstverständnis der Kulturen finden lassen, die die Menschheit hervorgebracht hat. Es sind gewiss die Werte und Normen, die bestimmen, ob ein Handeln "gut" oder "böse" ist.

      Ich glaube nicht, dass ein Mensch konkret von Natur aus böse sein kann, sondern maximal die Erziehung versagt hat.

      In dem Sinn finde ich Durkheim über die Erziehung sehr zutreffend:
      "Das Kind bringt bei seiner Geburt nichts mit außer seiner Natur als Individuum. Die Gesellschaft muss mit jeder neuen Generation sozusagen wieder von vorne beginnen. Sie muss auf dem raschesten Weg dem eben geborenen egoistischen und asozialen Wesen ein anderes Wesen hinzufügen, das imstande ist, ein soziales und moralisches Leben zu führen."

      Kant über die Erziehung ist auch sehr interessant...er geht dabei von 4 Phasen aus:
      1 Disziplinierung: Beherrschung tierischer Triebe
      2 Kultivierung: Ausbildung von Geschicklichkeiten zur Erreichung irgendwelche Ziele
      3 Zivilisierung: Ausbildung sozialer Kompetenzen, um in die Gesellschaft zu passen
      4 Moralisierung: Ausbildung von Handlungsprinzipien unter dem Axiom des "Guten"

      Dabei lässt sich Erziehung auch wieder ganz im Sinne von "guten, erwünschten Eigenschaften" einer bestimmten Gesellschaft auslegen.

      Wäre ein Kannibale böse, der in einer kannibalistischen Gesellschaft am Rande der Zivilisation lebt und halt Menschen jagt?
      Wie ist es mit Religionen und Sekten? Wer bestimmt, wer die Guten und wer die Bösen sind?
      Truly, if there is evil in this world, it lies within the heart of mankind.
      Edward D. Morrison
    • Da kann man lange darüber reden.

      Ich habe mal gehört das es nicht gut oder Böse gibt.
      Sondern Menschen mit Unterschiedlichen Absichten.

      Das kommt hin denke ich.
      Denn die Absicht macht eine Tat gut oder schlecht.
      Der Auslöser die zu der Tat führt zeigt was den Menschen ausmacht.

      Es gibt Manipulierte Taten.
      Und Taten die Manipuliert sind.

      Was ich bei meiner Aussage berücksichtige.
      "Ich bin keine Signatur...

      Ich bin der große T-Rex !

    • Vor einigen Jahren sah ich eine wissenschaftliche Doku über das Thema. Da kamen die damals neusten Erkennnisse über das sogenannte 'Böse' im Menschen.

      Es wurde eine Region im Gehirn entdeckt, wo man bereits im Säuglings bzw. Kleindkindesalter, insofern diese Region besonders/speziell ausgeprägt ist, mit relativer Wahrscheinlichkeit erkennen und somit voraussagen kann, ob der Betroffene Mensch in Lauf seines Lebens etwas böses tun wird, wie bsplsw. einen Mord begehen, oder ob er eventl. zu einem neuen Adolf mutiert.

      Das die Erziehung eine große Rolle spielt, ob jemand böse wird oder ob nicht, wurde ebenfalls ausführlich erläutert, an u.a. dem Beispiel von A.H.

      Leider weiß ich den Titel der Doku nicht mehr. Diese lief, wenn ich mich nicht schwer täusche, auf Phönix, oder Arte. Wenn mir der Titel wider Erwarten doch noch einfallen solle, poste ich ihn hier.

      Wozu existieren, wenn es rein gar nichts gibt wofür es sich zu leben lohnt?
      Wer kämpfen will, muss wissen wofür. Ich weiß es definitiv nicht.
      ~ALL WE ARE IS DUST IN THE WIND~

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Trevor ()

    • Vielleicht interessiert Dich das hier ja noch Sammy.
      Hirnforscher vermuten den Ursprung des Bösen gar in einem Defekt des vorderen Stirnlappens, welcher die Fähigkeit zum Mitleid, zur Empathie abschaltet.
      Das Böse im Menschen
      (Video verfügbar bis 31.10.2018)

      Oder das hier, dass Milgram-Experiment:
      In fast jedem Menschen steckt ein Massenmörder

      Wozu existieren, wenn es rein gar nichts gibt wofür es sich zu leben lohnt?
      Wer kämpfen will, muss wissen wofür. Ich weiß es definitiv nicht.
      ~ALL WE ARE IS DUST IN THE WIND~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trevor ()

    • Ich denke, dass jeder Mensch die Veranlagung in sich trägt. Wir werden von unserer Umwelt geformt und "erzogen". es kommt auf die Werte an die man vermittelt bekommt. Das beginnt schon im Elternhaus als Baby/Kleinkind. Jeder Mensch kann grausam, brutal und böse sein. Man muss nur in die Geschichte zurück gehen. Ich glaube jeder Mensch ist käuflich es kommt nur auf die Summe an und ob das Geld in Bar vor einem liegt. Es gibt ja schon genügend wissenschaftliche Experimente die das bewiesen haben. Ich finde das Böseste auf der Welt ist das Geld. Die Gier nach Geld wird irgendwann die Menschheit töten. Danach kommt für mich die Religion. Auch Sie ist ein Massenmörder.
      Die Hoffnung ist zurückgekehrt. Ich habe meinen Sinn endlich gefunden.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher