Eure besten Lehrer/ Eure schlimmsten Lehrer

    • Cooles Thema. Also mein erster Lehrer war auch gleichzeitig der Beste, den ich je hatte.

      Herr Judenau (R.I.P.), mein KLassenlehrerfür vier Jahre, war einfach fantastisch. Der perfekte Lehrer für Grundschulkinder. Er war spontan. Flexibel. Sehr empathisch und überaus kompetent. Zudem war ich einer seiner Lieblinge, das habe ich damals deutlich gespürt; hat mich aber nicht bevorzugt.

      Mein Vater und ich haben, als ich nochn Kind war, immer "diskutiert" wer der schönere von uns beiden war. Irgendwann wollte ich es genau wissen, und habe drei Leute gefragt, wen sie schöner finden. Meine Mutter, meine Freundin und Herr Judenau. :grin: Ich hab 2:1 gewonnen. Ha! Schachmatt, Dad. :halloween-4:

      Dann ging es auf eine neue Schule, und ich bekam Herr Bau als Klassenlehrer. Unglaublich dick und ein guter Typ, der allerdings keinen Bock auf Unterricht hatte. Wir haben so viel Quatsch gemacht. Also mit ihm. Einmal gabs sogar ein Wettbewerb im Armdrücken. Das sagt dann auch alles. ^^

      Im Anschluss daran war Herr Pastor ein regelrechter Segen. Sehr netter, ruhiger Mensch. Der Ansprüche an uns gestellt und uns wirklich was beigebracht hat. Toller Lehrer.

      Ansonsten hatte ich auf der Berufsschule noch Herr Dolch. Der war so genial .. hat immer über die Regierung gemeckert mit seinem Standardspruch am Ende jeder Meckerei "Aber naja, Sie haben ja diese Regierung gewählt!" obwohl keiner von uns wahlberechtigt war zu dem Zeitpunkt. :009: Hat einmal während einer Klausur den Playboy gelesen. Einfach witziger Kerl, der seit 20 Jahren die selben Klausuren hat schreiben lassen hat. Man musste sich also nur die Klausuren von den Schülern ausm zweiten Jahr besorgen und schon hatte man eine gute Note. :halloween-4: Lässig.
      intoxicated with the madness, i'm in love with my sadness ~

      2. KdN SongContest
      Jetzt anmelden und mitspielen!
    • Weitere schlechte Lehrer:

      1. Gymnasium: Frau B. , Deutsch + Musik ab der 8. Klasse:
      Zu mir war sie sehr nett, aber wir hatten da auch drei andere Kandidaten in der Klasse, die sie gemobbt hat. Einmal ein Mädchenpaar, das immer nur miteinander Privatgespräche geführt hat im Unterricht und beide haben ihr nie geantwortet, wenn sie was gefragt wurden. Die Lehrerin nannte sie dann immer "meine Steine", weil beide so schweigsam waren wie Mineralien. Irgendwann fingen Schüler aus der Klasse auch an , "Steine" zu den Beiden zu sagen.
      Dann war da noch der Schüler Manfred. Der hieß echt so und die Lehrerin nannte ihn "Manni" , wie das Mammut aus Ice Age. Manfred sprach sehr schnell und unverständlich, war ungepflegt, trug altmodische Kleidung, der totale PC-Nerd und eben so typisch Manfred. Er hatte seine Nerd-Clique , wurde aber vor allem von Frau B. Gemobbt, weil er eben nicht so gut war in Deutsch , dafür aber das totale Mathe-Ass. Als wir einmal eine Austauschschülerin aus Talinn bei uns hatten und Manni Frau B. Mal wieder mitten im Satz unterbrach, sagte Frau B. Trocken: "Das ist übrigens Manfred." Fast alle haben gelacht, weil das mal wieder typisch Manfred war.

      Dann gab es noch Herrn S. (Musik, Informatik) 8. , 9. Klasse :
      Der hat ausnahmslos alle Schülerinnen, die ich kannte, im Unterricht belästigt (Arme um Schultern legen, An sich drücken, streicheln, "zufällig" an die Brust fassen).
      Ich hatte ihn 3 Wochen lang in Musik im 9. Schuljahr, bevor er dann gegen Frau B. Ausgetauscht wurde. Ein Glück. In Info konntest du ihm kaum entkommen.
      Der sah auch irgendwie so nach Saubermann aus, irgendwie so zwanghaft steril. Sein Sohn war bereits mit 16 verlobt und kurz nach dem Abitur mit 19 verheiratet. Fand ich irgendwie strange.

      2. Gymnasium: Ein Physiklehrer, bei dem ich nie Unterricht hatte ( habe Physik nach dem 10. Schuljahr abgewählt), über den sich aber diverse Schülerinnen wegen Belästigungen beschwert hatten. Er flog mitten im Schuljahr hochkant von der Schule.
    • Bester Lehrer Herr P. unser Deutschlehrer von der 8-10 Klasse. Mit dem hab ich irgendwann nur noch alleine Unterricht gemacht, den Rest der Klasse hatten wir intellektuell abgehängt. *lach* Der hat mir mal eine 1+ gegeben, gibt es sowas überhaupt? Der war die ganze Zeit so begeistert von mir, und ich war total begeistert dass mal jemand von mir begeistert war, sowas hatte ich bis dahin auch noch nie erlebt. - Und hab es seit dem auch nicht wieder.

      Und schlechteste Lehrerin Frau I. 3-6 Klasse, die wurde dann auch aus sehr krassen und sehr berechtigten Gründen hochkant aus der Schule geworfen nachdem ein paar Kinder sich endlich getraut hatten was zu sagen. Ich frag mich grad wieso hat das damals eigentlich so lange gedauert? Heutzutage wäre die sicher schon nach dem ersten Vorkommnis dieser Art angezeigt worden, damals waren die Zeiten aber noch etwas anders und so konnte die das viele Jahre lang durchziehen bis es endlich mal rausgekommen ist. Aber dann ist sie krasser Weise einfach auf eine Behindertenschule gewechselt, weil da musste sie dann keine Sorge mehr haben dass die Kinder was sagen. Oh man, ich darf gar nicht dran denken. Und wer war die beste Freundin von dieser Unperson? Richtig, die Person bei der ich damals unfreiwillig aufgewachsen bin. Haha. Nee echt mal, da haben sich zwei gefunden... ich glaub die schreiben sich heute noch. *würg*
      Manchmal stolpern Menschen über die Wahrheit,
      aber sie richtigen sich wieder auf und gehen weiter als sei nichts geschehen.
    • Mir ist noch eine gute Lehrerin eingefallen:

      2. Gymnasium: Frau B. , Deutsch:

      In ihrem Klassenzimmer hing das Einzige Whiteboard der Schule, also haben wir den Unterricht häppchenweise per PowerPoint Präsentation bekommen. Sie war sehr lustig und hat die Lesefaulen unserer Klasse versucht zu motivieren, indem sie uns moderne Interpretationen oder Comedy-Parodien z.b. von Otto gezeigt hat. Sie kommentierte grammatikalische Entgleisungen der Schüler immer mit einem coolen Spruch, wir hatten zum Ende der 12. Klasse eine richtige Sprüchesammlung von ihr. ^^
      Ihre Tests waren nicht das Gelbe vom Ei, meistens Multiple Choice Fragen zum Ankreuzen, Interpretation von Zitaten oder Schlüsseelszenen oder Wortgruppen-Antworten.
    • ich hab so oft die schule gewechselt, dass mir niemand herausragend im gedächtnis geblieben ist. und meine ausbilder konnte man auch vergessen, wobei die teilweise schon exorbitant scheisse waren, besonders frau "ich trink jetzt brenesseltee und scheiss im übrigen auf euch" h. ,herr "aber ER hat doch die autobahnen gebaut und das ist doch was gutes" h. und herr "domina hihihi" ich weiss nicht mehr wie er hieß.
      ...i've got the final judgement...
    • Kann mich eigentlich gut an Herrn Hartmann erinnern; ich bin in Mathe nie ne grosse Leuchte gewesen aber bei ihm hab selbst ich ein bisschen was kapiert.
      Wir hatten leider auch eine Lehrerin, welche Mädels, die ihrem Geschmack entsprachen zu sich nach Hause zum Nachsitzen bestellte....
      I`ve seen a lot of Sights and travelled many Miles;
      shook a thousand Hands and seen my share of smiles.
      Caused one too much concerns and told one too many Lies- and now I see this World through those sad old jaded Eyes....
    • Hmmm mein bester Lehrer war mein ehemaliger Geschilehrer.
      Der Lehrer mit dem höchsten Anspruch den ich jemals erlebt habe :D
      Hat jeden Schüler gefordert und gefördert so viel er konnte und die die gestört haben gnadenlos durchfallen lassen.

      Hat von sich aus raus gefunden in welcher Geschlossenen ich war und die Pfleger solange bequatscht bis er mich besuchen durfte.
      ...at least die smiling
    • Benutzer online 1

      1 Besucher