Unheimlicher Mitbewohner

  • Beim Durchstöbern alter Reddit-Threads fiel mir ein Erlebnisbericht besonders ins Auge. Dabei geht es um einen Jugendlichen, der tagsüber immer wieder seltsame Geräusche im Haus hört, obwohl er allein zuhause ist. Bis hin dazu, dass er eine Gestalt im Haus wahrnimmt und sich letzendlich selbst für schizophren erklärt. Den Rest solltet ihr selbst lesen :)
    Ob und inwieweit er stimmt, vermag ich nicht zu sagen. Doch wenn es so geschehen ist, ist das dezent verstörend.. ^^
    Leider gibt es den Artikel nur auf Englisch. Sollte eine grobe Übersetzung gewünscht sein, kann ich sie später hier zusammenfassen.


    Klick mich!

    "Ich wette, wir sollten daraus lernen, aber ich will verdammt sein, wenn ich wüsste was" - Al Bundy

  • So, ich demonstrier euch dann mal meine Englischkünste... und geh mich anschließend schämen xP


    "Ich wette, wir sollten daraus lernen, aber ich will verdammt sein, wenn ich wüsste was" - Al Bundy

  • Dankeschön für die Übersetzung.


    Das Ganze klingt fast unglaubwürdig, aber gerade deswegen schon wieder glaubhaft. Es gibt viel zwischen Himmel und Erde, was man nur schwer begreifen kann.

  • Keiner weiß um die genauen Hintergründe dieser Geschichte, jedoch ist es blanker Unsinn, dass es der Lover der Mutter sein soll ...
    Außerdem sollte dies ursprünglich wohl auch nur ein Scherz sein !!

    Es ist nicht leicht,

    das Glück in sich selbst zu suchen,

    aber es ist unmöglich, es anderswo zu finden.

  • Ich lebe auch mit einem Geist zusammen (ist ein früherer Eigentümer meiner Wohnung), aber der ist sehr freundlich und hilfsbereit : mal füllt er Wasser in die Kaffeemaschine, dann schließt er bei Regen Fenster und neulich ist mir ein Ring unter das Sofa gerollt - der lag am nächsten Morgen auf dem Tisch. Meine Katzen lieben ihn und ich behandle ihn mit Respekt. Einmal hat er sich abends zu mir aufs Bett gesetzt - das war etwas strange, jedoch nicht wirklich beängstigend.
    Ich habe am nächsten Tag laut mit ihm gesprochen und ihn Willkommen geheißen. Dann habe ich ihn gebeten, mich nicht zu erschrecken. Von da an hat er es gelassen. Jetzt ist er mehr wie ein hilfreiches Heinzelmännchen...