Hunde aus der Hölle - Letzte Chance Gnadenhof

  • Zitat

    Rottweiler, Dobermann oder Pitbull: Listenhunde, von vielen auch Kampfhunde genannt, landen immer wieder in den Schlagzeilen, weil sie Menschen oder andere Tiere schwer verletzten. doch es sind längst nicht nur die bekannten Rassen, die gefährlich und bissig sind. Was passiert mit extrem bissigen Problemhunden, die Menschen oder Tiere verletzt haben, manchmal sogar bis zum Tod? Sie werden in der Regel eingeschläfert. Denn von ihnen geht eine zu große Gefahr aus. Doch manche kriegen noch eine letzte Chance, von Hundetrainerin Vanessa Bokr. Auf ihrem Gnadenhof versucht sie, die gefährlichen #Höllenhunde, wie sie sie nennt, umzuerziehen. Kein ungefährlicher Job, wie unser Reporter erfahren wird. Robin besucht den Hof einen Tag lang und packt mit an.


    Mehr Text auf YT direkt unter dem Video

    Hunde aus der Hölle - Letzte Chance Gnadenhof


    [extendedmedia=https://www.youtube.com/watch?v=NUs2vBTqqOo,fa-youtube-square][/extendedmedia]

  • Zitat

    Was tun, wenn das eigene Tier außer Kontrolle gerät? Wenn sich Hunde oder Pferde nicht mehr bändigen lassen und die Besitzerinnen oder Besitzer an ihnen scheitern?


    Dann kommen Menschen wie Vanessa Bokr ins Spiel. Sie ist mit Herz und Seele Hundetrainerin. Bei ihr finden Vierbeiner ein Zuhause, die keiner mehr haben will, weil sie Menschen angegriffen oder gar gebissen haben. 50 Hunde leben auf ihrem Hof im niedersächsischen Bispingen. Jedes Tier bekommt bei Vanessa Bokr eine zweite Chance.


    Mehr Text direkt unter dem Video auf Youtube

    Tierschutz: Die Tierflüsterer | DIE REPORTAGE | NDR Doku


    [extendedmedia=https://www.youtube.com/watch?v=Av4buvFnoH8,fa-youtube-square][/extendedmedia]

  • Zitat

    Vanessa Bokr ist für bissige Hunde oft die letzte Rettung. Gerade leben 56 davon auf dem Hof der 30-Jährigen in der Lüneburger Heide. Alle haben einen Menschen oder andere Hunde gebissen und schwer verletzt. Sie sind hoffnungslose Fälle, denen die Einschläferung drohte.


    Doch Vanessa gibt ihnen ein neues Zuhause und eine zweite Chance. "Ich glaube, dass man jeden Hund in den Griff bekommen kann. Ihre Aggressivität hat ja einen Grund. Und das liegt meistens am Menschen", so die Tiertrainerin. Ihr Ziel: Die Hunde so weit zu trainieren, dass sie wieder an einen neuen Halter vermittelt werden können.


    Mehr Text direkt unter dem Video auf Youtube

    Bewährungshilfe für bissige Hunde: die letzte Rettung vor der Einschläferung | Typisch! | NDR Doku


    [extendedmedia=https://www.youtube.com/watch?v=zYwvAv_HFHc,fa-youtube-square][/extendedmedia]

  • Der Hof der rollstuhlfahrenden Hunde :doppeldaumen1::greyclap2:


    [extendedmedia=https://www.youtube.com/watch?v=qQmP9RbhGQ0,fa-youtube-square][/extendedmedia]

  • Frauchen für Alle: Paradies für 700 Hunde in den Tropen (Stand: 4.2017)
    Inzwischen sind es 1200 Hunde, Stand 12.2020


    [extendedmedia=https://www.youtube.com/watch?v=y3ac6ygqe94,fa-youtube-square][/extendedmedia]


    Zitat von ARTE

    In Costa Rica, in den Bergen der Provinz Heredia, liegt ein einzigartiges Tierheim, das "Territorio de Zaguates" – "das Land der Streuner". Über tausend Hunde leben zeitweilig auf dem 150 Hektar großen Gelände – unter freiem Himmel und ohne Zwingerhaltung. Mit einer ausgeklügelten Idee versucht das Tierheim-Team die Tiere zu vermitteln.

    Costa Rica, das größte Hundeheim der Welt
    Video Verfügbar v. 20/12/2020 bis 25/01/2021