• Erstmal ja ich weis Low carb ist zum abnehmen... aber ich denke halt das ich so vllt wieder ins normale Essen rein finde...
    Hat irgendwer Erfahrungen mit Low carb? Und könnte mir Tipps oder Rezepte geben?

  • Hm, ich hab mich ne Weile Low Carb ernährt. Allerdings - wie ich finde - ist es keine natürliche Ernährungsform. Weil man ja ständig mit den Lebensmitteln beschäftigt ist, sich verdeutlichen muss, wieviel KH haben die Lebensmittel, wieviel will ich davon zu mir nehmen, wieviel darf/kann ich usw
    Vielleicht solltest du dir das noch mal überlegen, denn die Tendenz ist wohl eher das abnehmen dabei. Also wieder nur rein nach meiner Meinung

    Spiegelungen einer anderen Zeit, sind in meine Gedanken gemalt, in mein Herz geschrieben und für immer in meiner Seele
    Michael Traveler aus Reflections


    Eigentlich bin ich völlig unkompliziert, aber in einer Variante, die auf andere sehr anstrengend wirkt

    Netzfund

  • Jeden tag Fleisch, baked Beans, Kichererbsen, Rotkohl etc brachten mich von meinen oftzitierten 96 auf 86kg, ein jahr langnach keinem tropfen pepsi max und sowas "verlangt". viel viel Protein.


    Dann wurde ich zufällig Low Carb, als mein bauch die Bohnen und das Grünzeug nicht mehr vertrug und ich fast nur noch das tägliche Fleisch aß, ich kurz darauf auch das Fleisch iwie nicht mehr vertrug und dann auf vielseitiger aber bewußte Kost umsattelte. (Das brachte mich dann auf etwa 78, sry ich kann keine Traumwerte vorlegen weil mein körper viel zu groß is. Ich war mit 78 schon schlank).
    Habe dann begonnen 16:8 (erst ab 18 Uhr essen) zu praktizieren und geriet erstmals in Ketose.


    Mit ketogener Diät fiel es nochmal, so pendelte ich dann ein auf 69/70, aber ich flog mehrfach aus der Ketose raus weil man mich in Versuchung führte mit Pizza und Süßkram und es war schwer wieder reinzukommen. zur Zeit bin ich wieder in Ketose. *lazereyes


    Low Carb ist eine tolle Sache in der Theorie finde ich. Sobald man sich bestimmte Lebensmittel abgewöhnt hat, denkt man auch nicht mehr viel übers Essen nach. Darüber hinaus steht man im Laden und bemerkt "Lebensmittelläden kann man eigentlich auf 20% reduzieren, hier gibt es ja nur Müll. Schaus dir an, wie sie sich auf diesen Dreck stürzen" ;)
    Aber man muß ständig bremsen, wenn man Dinge ißt, muß man sagen "Genug hiervon, ich will nicht über X gramm KH. In ketose ist es voneinfacher - da braucht man sich nich bremsen, da darf man in dies und jenes überhaupt nicht reinbeißen. Man kennt das von ner Schokolade, wie schwierig es ist irgendwo aufzuhörenstatt immer weiter zu essen. in der Ketose ist jeder Bissen in ein Brötchen tabu.


    Man ist auch selbstdisziplinierter, weil man sich bewußt ist, man darf keine Ausnahmen machen. Ketose verzeiht nicht. UGH... Eine Ausnahme und sie ist zu Ende.
    Ich denke wenn dein ES darauf basierte daß du dir Essen generell verboten hast, ist Keto sogar etwas "ähnlich".


    Low carb machte den geschmacksnerven mehr Spaß, brauchte aber ständig überblick, ob man noch im rahmen blieb. Mit den Ergebnissen beeindruckte man die Umgebung. Keto ist härter, damit ist man sehr stolz auf sich. es gibt zwar Rezepte aber ich ess sachen wie Speck, Eier, brokkoli mit Mayonnaise etc, weil ich so ne faule Nuss bin :)




    Ich visiere wieder 63 an, wie es früher war, bei 181 Körpergröße.

    Einmal editiert, zuletzt von Elektrohexe ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!