• Die Nahrung für Genies, kein Futter für Idioten!

    Wie esst ihr gemüse bevorzugt

    ROH
    ROH MIT EINER SAUCE
    GEKOCHT
    ETC


    Ich habe entdeckt wieviel geiler Brokkoli ist wenn man eine Kräuterbutter zerlaufen lässt und es dann da eintaucht. Geht ab duuude <3

  • Gekocht! Rohkost macht mich leider krank...

    When you can't find the words to say,
    it's hard to make it through another day.
    And it makes me want to cry,
    and throw my hands up to the sky.
    -Adrian Smith-

  • Hm... Ich habe festgestellt, am besten lässt es sich auf mich bezogen so formulieren: Essgewohnheiten wie ein Steinzeitmensch.

    Vieles Gemüse verzehre ich als Rohkost (natürlich das, was so zu essen geht), und selbst wenn gekocht, relativ wenig gewürzt (kaum mehr als das Minimum "leicht gesalzen aufkochen").

    Für aufgeschnittene Tomaten oder Gurken z. B. brauche ich kein Salz und keinen Pfeffer.


    Braune Butter oder irgendwas darüber bei gekochtem Gemüse ist gar nicht mein Fall...

    Meine Salate esse ich auch nur mit reinem Öl, Dressing ist nicht mein Geschmack...


    Als Sauce zum "Verfeinern", die mir liegt, habe ich für mich bislang nur die Soja-Sauce entdeckt.

  • Ich bin ein "Allesfresser".

    Ich nasche keine Süßigkeiten, sondern Gemüse.

    Ich beiße gern in Gemüsepaprikas und mag Chinakohl pur, Chicoree, Kohlrabi, Gurken, Zwiebel, Radieschen, Möhren usw. Das alles roh.

    Natürlich mag ich auch gekochtes, geschwenktes oder gebratenes Gemüse aller Art. Inklusive Rosenkohl, Grünkohl, Rettich, Wirsing und was es sonst noch alles gibt.


    Die Nahrung für Genies, kein Futter für Idioten!

    Deine Wertung in diesem ersten Satz halte ich persönlich für ungerechtfertigt.

    In meinen Augen hat jeder Mensch das Recht, ohne schlechtes Gewissen das zu essen, was er mag. Punkt.

  • Ich liebe diese Nonsens-Threads...


    Ich ernähre mich hauptsächlich von Gemüse, roh, gedünstet oder gekocht.

    Es wäre besser wenn ich es viel öfter roh essen würde, aber ich leide durchaus unter einer gewissen Verdauungsschwäche. Wenn ich genug Zeit/Nerven/Geduld für die Essenszubereitung habe dann versuche ich es nur so ganz leicht anzudünsten so dass es so eine Mischung aus roh und gekocht wird. Das ist aber echt ne Kunst da den richtigen Moment abzupassen. Meist wird es aus Gründen der Faulheit dann doch einfach totgekocht.


    Rebellion allein macht noch keinen Menschen. Sie ist nur ein erster Schritt auf einem langen, schwierigen und nie endenden Weg
    zur Überwindung der Furcht vor der Freiheit, ein eigenes Selbst und ein menschliches Herz zu haben.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!