"Fatman" Attacke bei der Fukushima-Katastrophe (?)

  • Fatman- oder auch Mini-Nuke Attacke im Reaktor von Fukushima:
    Mein Informant hat eine wegwerf Adresse ins Netz gestellt, bei dem ein Video eingebettet war, wo man einen kleinen Atompilz sehen konnte. Auch wurde besagtes Video kurz öffentlich, verschwand aber auch sehr schnell wieder aus den Tiefen des Webs. Klar das ich nach dem Ansehen des Videos eine Rückmeldung gab, sodass mein Kollege die Adresse aus dem Netz löschen konnte.


    Seine Theorie: Mit dem Fatman sollte angeblich eine erhöhte Strahlenbelastung in kleinerem Umkreis als eine gewöhnliche Atombombe simuliert werden, geschweige eine gezielte Ausradierung von Menschen. Da kam der Tsunami gerade recht, da man das dann ja kaschieren konnte. ( Siehe allgemeine Fukushima Katastrophe ).


    Meine Theorie(n):
    Angenommen das ist wahr --> Kein Wunder das das Video schnell aus dem Netz gelöscht wurde, wir alle wissen ja, wie sehr Regierungen es hassen, wenn man belastendes Material hat.


    Angenommen, das ist eine Ente: dann ist sie gut gelungen und es gab wieder Futter für Verschwörungstheoretiker.


    Eure Meinungen dazu?

  • seh ich genauso wie Fenwolf21^^


    Was für einen Sinn hat es sowas im eigenen Land zu testen? sich selber zu schädigen? Dann müsste die japanische Regierung ja aus Geistig zurückgebliebenden bestehen!


    also von daher ist das absoluter Schwachsinn! :halloweenlaugh:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!