• OMG wie ich Werbung manchmal hasse...
    Wieso machen die Werbung dafür das man Fremdgehen soll? Ich kapier das einfach nicht...
    Klar, die Werbung ist überspitzt und übertrieben gemacht, aber ich würde gern jedesmal irgendwas in den TV werfen, wenn das kommt...



    Wie steht ihr zum Thema Fremdgehen?
    Wo fängt für euch Fremdgehen an und habt ihr selbst schon mal eure/n Partner/in betrogen?



    Für mich fängt Fremdgehen schon im Kopf an...
    So war es jedenfalls bei mir...
    Ich habe meinen mittlerweile Ex nie betrogen, das hätte ich auch nie getan. aber als unsere Beziheung damals immer schlechter wurde, habe ich mir immer mehr gedanken darüber gemacht wie es wäre, wenn es da jemand anderes geben würde, jemand der mich besser versteht, der mir die zu neigung entgegen bringt, die ich von meinem Ex nicht mehr bekommen habe...
    Wieso sich manche jemand anderes suchen kann ich ja verstehen, aber warum verdammt nochmal kann man dann nicht erst mit der einen Person schluss machen und dann was mit der neuen anfangen?!
    Warum muss durch sowas immer jemand verletzt werden?
    Das verstehe ich einfach nicht...
    Wenn man merkt das etwas in der Beziehung nicht mehr stimmt, dann sollte man gucken das man da was ändern kann oder es beenden, aber sich doch nicht noch jemand neues ans Knie binden und dadurch alles noch schlimmer machen.
    Trennungen sind nicht schön, einer wird eigentlich immer dabei verletzt, aber doch lieber so als herraus zu bekommen das wärend der Beziehung jemand hintergangen wird und dadurch um so mehr verletzt zu werden...
    Wenn ich raus finden würde das mein Partner mich betrogen hätte, würde ich schluss machen, aerdings kann ich selbst nicht wirklich sagen wann das Fremdgehen anfängt... Theoretisch wäre ja schon küssen ein anzeichen, also nicht nur mal nen bussy, sondern nen richtigen Kuss, niemand würde Fremdknutschen wenn er glücklich ist in der Beziehung... das wäre vielleicht noch zu verzeihen, aber für mich wäre das Vertrauen schon ziemlich kaputt.
    Was absolut gar nicht gehen würde is wenn Partner und die andere im Bett gelandet sind, da ist für mich Ende, das ist dann ja nur die letzte bestätigung das unsere Beziehung ihm nix mehr wehrt ist und ich ersetztbar bin...



    Ich könnte mich noch Stunden so aufregen, aber das bringt mir nix :009:
    Ich hab gesagt was ich sagen wollte, jetzt seit ihr dran... =)

  • Ich hab dir eigentlich nichts hinzuzufügen.
    Fremdgehen ist ein totales NoGo.
    Wenn man meint eine andere Person zu brauchen dann kann man es mit der ersten auch gleich sein lassen. Andere Menschen, im vollsten Wissen, zu verletzen ist einfach nur das letzte.
    Ich stand mal kurz davor fremd zu gehen, hatte den Typ da, die Motivation und eben Möglichkeit. Allerdings habe ich es dann nur bei einem netten "Kumpelsabend" gelassen da es respektlos gegenüber meinem damaligen Freund gewesen wäre. Allerdings hat es mir auch die Augen geöffnet weshalb ich zwei Tage später eh Schluss gemacht habe.

  • Da habt Ihr recht-Fremdgehen ist nichts wiklich erstrebenswertes. Bringen tuts eigentlich immer nur Ärger und schon allein deshalb würde ich mich nicht drauf einlassen.Auf der anderen Seite ist es aber komischerweise so dass ich wenn mir bewusst wird betrogen zu werden fähig bin das ganze von jetzt auf gleich eiskalt ohne jede weitere Emotion beenden zu können, gleich, wie sehr ich an der Person zu hängen glaube.

  • Ich sehe das wohl ein bisschen anders als ihr ^^'
    Hat zwar auch erst seine Zeit gebraucht, bis ich dazu gekommen bist, aber bin nun seit mehr als einem Jahr definitiv überzeugt davon.


    Für mich ist Sex einfach nur Sex. Ob man in einer Beziehung ist oder nicht. Ich bin Vertreter der offenen Beziehung. Es ist völlig klar, dass ich nicht die einzige Person sein kann, die mein Partner attraktiv findet, und wer soll's ihm denn bitte auch verübeln?
    Sex hat an sich nichts mit Gefühlen zu tun. Klar gehört es zu einer Beziehung auch dazu (meiner Meinung nach) aber genausogut kann man Sex mit jemandem haben, den man eigentlich nur als guten Freund mag - oder den man halt gerade an einem Abend toll findet.


    Fremdgehen wäre für mich etwas anderes. Eine Affäre MIT Gefühlen beispielsweise.
    Ich weiss nicht... für mich geht es bei einer Beziehung tatsächlich um Gefühle - Sexualität ist ein Trieb. Ich bin nicht mit jemandem zusammen, damit er seine Triebe nur mit mir ausleben darf, sondern weil ich Gefühle für ihn/sie habe und umgekehrt.
    Wenn nun aber jemand, der schon einen Partner hat, plötzlich Gefühle für jemand anderes entwickelt und sich regelmässig mit dieser Person trifft... DAS wäre für mich fremdgehen.
    Wenn er seinem Partner von dem Dilemma erzählt aber schon wieder nicht.... Das ist dann schmerzhaft und scheisse, aber niemand hat die Kontrolle über seine Gefühle, und dann kann/muss man halt zusammen weiter schauen, was passiert....

    "Ich bin

    Ich bin wie ich bin

    Und ich hab' dich nicht drum gebeten, mich zu versteh'n!"

    ~Nachtmahr~

    Einmal editiert, zuletzt von Shadowdancer ()

  • Shadowdancer:
    Ich finde da muss man klar unterscheiden.
    Fremdgehen und eine offene Beziehung oder auch Polyamorie sind ganz unterschiedliche Dinge.
    In einer offen geführten Beziehung ist auf beiden Seiten absolute Klarheit über die Möglichkeit das der Partner auch mit anderen Menschen sexuelle Beziehungen führt.
    Wenn man aber von Fremdgehen direkt spricht weiß der Partner eben NICHT was da Sache ist.


    So jedenfalls meine Auffassung.

  • @Pennywise:
    Nun... da magst du grundsätzlich Recht haben.
    Jedoch sehe ich es grundsätzlich nicht ein, warum man eine Beziehung auf Sex ausserhalb von ihr bauen bzw. zerstören soll.
    Ich hatte lange Zeit nur "normale" Beziehungen - jedoch wäre mir auch da nie im Leben eingefallen, einen geliebten Menschen fallen zu lassen, wegzuschicken, nur aufgeund von seinen Trieben. Klar kann man Triebe unterdrücken - aber warum sollte man?
    Ich führe eine Beziehung nicht, um jemanden einzuschränken, sondern weil ich den Menschen liebe. Und Sex und Liebe sind zwei völlig verschiedene Dinge.
    Ich würde ja auch keine Beziehung führen, wenn ich einfach nur Sex wollen würde.


    Ich kann schon verstehen, was ihr meint. Aber ich vertrete eure Meinung nicht.
    Der einzige Grund (und da spreche ich halt auch von früher) eine Beziehung wegen Sex mit jmd anderem aufzugeben, wäre für mich, wenn es mehrmals mit der gleichen Person wäre, und mein Partner anfängt, mich für diese Person zu versetzen/sie ihm wichtiger ist/er romantische Gefühle für sie entwickelt.

    "Ich bin

    Ich bin wie ich bin

    Und ich hab' dich nicht drum gebeten, mich zu versteh'n!"

    ~Nachtmahr~

  • Also wenn ich eine Beziehung haben sollte, dann will ich die auch für mich alleine und meinen Partnern nicht wegen irgendwelchen trieben teilen....
    Ich finde auch wenn man jemanden wirklich liebt dann steht das auch auserfrage das da jemand fremdgeht...
    Für mich gehört beides einfach zusammen... Es ist viel zu leicht und eine ausrede wenn jemand mir das mit, ich konnte nicht anders die andere hat mich an gemacht und ich konnte mich nicht steuern, erklären will.


    Wenn man ne offene Beziehung hat ist das ja was anderes...


  • Fremdgehen ist bereits ein Kuss für mich.
    Ich wurde von meiner Ex einmal betrogen und weiß wie es sich anfühlt. Genau deshalb würde ich sowas auch nie machen.


    Und meiner Meinung nach, ist sowas auch nicht als "Ausrutscher" zu verzeihen.

    Blau-Weiße Hertha nur du.
    Blau-Weiße Hertha nur du.
    Dir gehört der Sieg ganz allein.
    Blau-Weiße Hertha nur du allein.

  • Für mich lassen sich Sex und Gefühle nicht trennen. Ich kann mit keiner ins Bett gehen die mir überhaupt nichts bedeutet.
    Fremdgehen heißt für mich Vertrauen zerstören und das ist das Schlimmste was man in einer Beziehung machen kann.
    Wenn man eine offene Beziehung führt und beide damit einverstanden sind, ist es kein Fremdgehen.
    Ob es sinnvoll ist immer seinen Trieben nachzugeben möchte ich bezweifeln.

  • Für mich lassen sich Sex und Gefühle nicht trennen. Ich kann mit keiner ins Bett gehen die mir überhaupt nichts bedeutet. Fremdgehen heißt für mich Vertrauen zerstören und das ist das Schlimmste was man in einer Beziehung machen kann.

    So sehe ich das auch :zwinkern0:

    Die ganze Vielfältigkeit, der ganze Reiz
    und die ganze Schönheit unseres Lebens
    setzen sich
    aus LICHT und SCHATTEN
    zusammen.


    -Tolstoi

  • Fremdgehen bedeutet, seinen Partner oder seine Partnerin zu betrügen. Und Betrug ist immer das allerletzte; Menschen, die betrügen, sind der letzte ******
    Niemand will hintergangen und verarscht werden, aber so viele haben anscheinend kein Problem, das wem anderes anzutun.


    Und wo der Betrug anfängt, hängt doch von den beiden ab. Gibt es die Vereinbarung einer monogamen Beziehung, oder einer offenen, oder oder oder, dann ist die Sache doch für beide geregelt. Das alles hat nichts mit "Liebe und Sex sind (un)trennbar" zu tun, sondern wie beide dazu stehen. Die Verarsche fängt da an, wo sich einer der beiden nicht an die gemachte Vereinbarung hält, welche auch immer das ist.

    Gegenwart: Jener Teil der Ewigkeit, der den Bereich der Enttäuschung von jenem der Hoffnung scheidet.

  • Ich mag deine Ansichten darüber Brokentrust, allerdings muss ich doch sagen das es heutzutage normal ist und gerade Frauen Partner oft Fließend wechseln, vielleicht habe ich aber auch einfach nur ein schlechtes Händchen was die Wahl meiner Frauen betrifft. ;),

    "We are all like fireworks: we climb, we shine and always go our separate ways and become further apart. ...

  • allerdings muss ich doch sagen das es heutzutage normal ist und gerade Frauen Partner oft Fließend wechseln.

    Glaub mir, Männer können das genau so gut...
    Innerhalb eines Jahres hat mal einer 4-5 mal seine große liebe gefunden...^^
    Aber wenns dannach geht tun sich Männer und Frauen nicht viel, nur bei Männern wirds als cool empfunden und ne Frau is gleich ne sch***.



    vielleicht habe ich aber auch einfach nur ein schlechtes Händchen was die Wahl meiner Frauen betrifft. ;),

    Das kann möglich sein....
    Aber die richtige kommt sicher noch. :)

  • Ich muss zugeben mit Männern als Partner habe ich bisher keine Erfahrung gemacht, möchte dies auch nicht wirklich nachholen . :009:
    Wow 4-5 mal, kein wunder wenn man dann irgendwann anfängt die Fehler bei sich zu suchen, diese Ansicht ist leider weit verbreitet,
    einige Männer haben zu dem Thema sehr seltsame Ansichten.


    Das selbe könnte ich dir auch sagen ;), ich finde Beziehungen sind was schönes allerdings hat es mir wirklich gut getan mich die letzten 2 Jahre daraus zu halten.

    "We are all like fireworks: we climb, we shine and always go our separate ways and become further apart. ...

  • Ich denke, man sollte dieses Thema nicht aufs Geschlecht reduzieren bzw. sagen Männer sind so.. Frauen sind so...
    Fakt ist doch, dass Untreue geschlechterunabhängig ist und eher eine Charakterfrage.
    Für mich ist Treue eines der wichtigsten Werte in einer Beziehung (neben Vertrauen/Offenheit usw) und so habe ich es bisher in meinem Leben auch gehalten. Sprich: ich war noch nie untreu und würde es auch niemals sein. Es ist in meinen Augen dem Partner gegenüber unfair. Wenn man merkt, es stimmt was nicht, sollte man es ansprechen. Man geht- meiner Meinung nach- nämlich nur dann fremd, wenn man unzufrieden ist. Und da liegt der entscheidende Punkt: Kommunikation und Ehrlichkeit gegenüber sich und seinem Partner. Daran fehlt es, meiner Meinung nach, vielen Beziehungen.