• Hallo,


    seit nun ungefähr drei Jahren kenne ich nun einen Jungen, den ich im Internet kennen gelernt habe. Wir haben unnormal viel geschrieben, wenn auch mit längeren Pausen zwischen durch und am Anfang war alles auch rein freundschaftlich. Naja soweit man das als Freundschaft bezeichnen kann, schließlich hatten wir uns noch nie im rl getroffen. Und seit kurzem hab ich das Gefühl, ich mag ihn mehr, was nur meinerseits ist, denn er ist schlussendlich nicht der Typ für Beziehungen und schon gar nicht Fernbeziehungen.


    Und deswegen wäre meine Frage an euch, ob ihr Tipps hättet, wie ich mich sozusagen wieder entlieben könnte ohne den Kontakt ganz zu verlieren. Das Gefühl ist nämlich zum Kotzen, zu wissen, es wird nie erwidert.


    Lg

  • Sprich mit ihm! Anscheinend besteht da ein guter Kontakt und Authentizität zwischen euch. Eine Freundschaft deswegen wegschmeißen ist doch unbefriedigend für euch beide. Sei ehrlich und sprich es vorsichtig an und schaue was kommt. Ich kann mir vorstellen wenn er das eben nicht erwiedert, du dich mit der Zeit entliebst. Ich würde deswegen nicht einfach den Kontakt abbrechen.

  • Kenne das Problem.
    Letztendlich half damals nur (nach jahrelangem Quälen) den Kontakt vollständig abzubrechen.


    Du kannst es ja mit einer Freundschaft wieder versuchen, wenn es für dich klar ist, dass du nicht mehr verliebt in ihn bist.

    Blau-Weiße Hertha nur du.
    Blau-Weiße Hertha nur du.
    Dir gehört der Sieg ganz allein.
    Blau-Weiße Hertha nur du allein.

  • Butter bei die Fische! Brich ab, denn nichts kann schmerzhafter sein, als das du weiter Kontakt hast, dich eventuell weiter in deine ääh Liebesdings reinsteigerst, obwohl eh keine Chance dafür besteht (wie du sagtest).


    Letzten Endes ist es deine Entscheidung, mein Kommentar beruht auf Erfahrungswerte und glaube mir, diese Form von Schmerz ist es nicht wert.