Die unheimliche Geisterklinik in Costa Rica

  • In dem ehemaligen Krankenhaus Sanatorio Durán in Costa Rica wird immer wieder von paranormalen Aktivitäten berichtet – von Gestalten, die am Fenster erscheinen, und Schmerzensschreien auf den Gängen. Aber gibt es die Geister wirklich? Oder sollen die Geschichten nur Touristen anlocken?



    Als die Geisterjäger ihr Material auswerten, sind selbst sie schockiert. Natürlich, sie hatten bereits viele Geschichten gehört vom Sanatorio Durán, dem alten verlassenen Tuberkulose-Krankenhaus – diese Geschichten kannte hier in der Region jeder. Man erzählte sie sich im flackernden Widerschein eines Lagerfeuers, abends, wenn es wieder kalt wurde, und der Nebel sich wie ein Schleier über die Region um Cartago legte. Trotzdem, es war eben nur das, Geschichten – oder etwa doch nicht?


    Eine verwischte Audioaufnahme, plötzlich ein Flüstern, eine geisterhafte Stimme säuselt etwas, es klingt wie „Hilfe“. Dann eine Reihe von Fotos, auf denen eine verschwommene Gestalt zu sehen ist, dann ganz klar und deutlich das Bild eines kleinen Mädchens auf einer Treppe. Was das Fernsehteam der „Ghost Hunters International“ hier auswertet, scheint wie der endgültige Beweis dafür, dass im Sanatorio Durán unheimliche Dinge vor sich gehen – Dinge, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen.


    Weiterlesen auf: www.travelbook.de

    When you can't find the words to say,
    it's hard to make it through another day.
    And it makes me want to cry,
    and throw my hands up to the sky.
    -Adrian Smith-