Wie entscheidungsfreudig seid Ihr?

  • Wisst Ihr immer sofort was Ihr wollt oder müsst Ihr erst lange abwägen?


    -Crow-

    When you can't find the words to say,
    it's hard to make it through another day.
    And it makes me want to cry,
    and throw my hands up to the sky.
    -Adrian Smith-

  • Frueher musste ich ewig ueberlegen was nun wie gemacht wird.
    Aber seit ich fuer Zwei denken muss, und der andere kein Interesse hat irgendeine Entscheidung zu treffen, muss es teilweise schon schneller gehen.
    Mittlerweile entscheid ich einfach spontan und denk nicht weiter drueber nach.

  • Ich bin schrecklich, was meine Entscheidungsfreudigkeit betrifft. Allein um mir Essen auszusuchen brauche ich häufig eine halbe Ewigkeit. Zwar weiß ich so gut wie immer was ich will, doch machen mir die vielen Wege zum Ziel zu schaffen.

    When you can't find the words to say,
    it's hard to make it through another day.
    And it makes me want to cry,
    and throw my hands up to the sky.
    -Adrian Smith-

  • Kleinigkeiten, wie was ich essen will entscheide ich eigentlich nichtmal - also.. ich denke nicht wirklich darüber nach, ich esse/koche einfach, worauf ich Lust habe
    Bei Entscheidungen die auch nur ein bisschen weitreichender sind tue ich mich unglaublich schwer und lasse auch sehr oft andere für mich entscheiden.
    Entscheidungen die mein ganzes Leben beeinflussen, treffe ich aber immer alleine.

    "Ich bin

    Ich bin wie ich bin

    Und ich hab' dich nicht drum gebeten, mich zu versteh'n!"

    ~Nachtmahr~

  • Was Alltagsentscheidungen angeht, wechselt meine Meinung einfach zu schnell, genauso wie meine Laune. Dementsprechend schiebe ich Entscheidungen immer wieder heraus oder verwerfe sie ein paar Stunden später wieder. Was allerdings Entscheidungen im Beruf angeht, bin ich ziemlich konsequent und zügig. Es sind doch dann zwei verschiedene Persönlichkeiten.

    Kälte bedeutet nicht immer Gefühlslosigkeit sprach die Puppe während sie ihre Fäden zerschnitt.
    Sowie Wärme nicht immer ein Zeichen für Sicherheit ist, sprach der Puppenspieler während er sie ganz verschlang.

  • Ich hab lange überlegt, ob ich mich zu dem Thema äußern soll, aber ich konnt mich nicht so recht entscheiden... xP


    Nee, jetzt mal im Ernst. Entscheidungen kann ich recht schnell treffen, wenn es um alltägliches Zeugs geht. Muss ich sogar.
    Schrecklich ist es zum Beispiel, wenn ich Geld zur freien Verfügung habe und mir etwas kaufen soll... ich suche dann stundenlang nach etwas, was ich haben möchte, kann mich dann nicht durchringen das Geld dafür auszugeben und ende letztendlich darin, dass ich mir nichts kaufe. Oft genug passiert.. ^^
    Bei sehr wichtigen Dingen setze ich mich natürlich in Ruhe hin und wäge das Pro und Kontra ab, komme aber recht schnell zu einem Ergebnis, welches ich dann auch vertete. Es kommt eher selten vor, dass ich mich aus der gleichen Situation heraus doch nochmal umentscheide.

    "Ich wette, wir sollten daraus lernen, aber ich will verdammt sein, wenn ich wüsste was" - Al Bundy

  • ich bin eigentlich überhaupt nicht entscheidungsfreudig. Eine Zeit lang war die Standard Antwort auf Entscheidungen "hm..." :uachselzuck:


    Es ist durch die berufliche Entwicklung über die Jahre ein wenig besser geworden, wobei ich immer noch viele Entscheidungen am liebsten einfach auf andere abwälzen oder kommentarlos beiseite schieben würde.

  • Entscheidungen treffen können wir super, zumindest solange es dabei um etwas für Andere geht, oder so Verantwortungszeugs das halt zum Pflichtprogramm gehört, sobald es darum ginge ne Entscheidung zu treffen die nur für uns etwas bringt oder halt um was geht was wir wollen würden, läuft da gar nix! Wird aufgeschoben, muss noch mindestens tausend mal überdacht werden und Konsequenzen blabla Folgen für Andere.... ja nie jemanden vor den Kopf stoßen oder gar unglücklich machen... wir können warten, Hauptsache allen anderen gehts gut und wir schauen dann mal *würg*

  • Ich wäge Entscheidungen meist lange ab und wirke dabei aber oft spontan...weiss ja keiner,dass ich tagelang schon darüber gegrübelt habe^^

    Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe die wir hinterlassen wenn wir gehen.


    Albert Schweitzer

  • Leider sehr. Nennt man auch mangelnde Impulskontrolle.
    Allerdings (auch wenn es nicht so aussieht) rechne ich blitzschnell im Kopf die ganzen wahrscheinlichsten Szenarien durch die mit meinem Wissensstand passieren könnten.
    Leider wähle ich trotzdem oft die, die schief gehen wird.
    Weils spannender ist als die "vernünftige" Lösung! :hüpfen2::flitzen:

  • Entscheidungen sollten gut überlegt sein.
    In depressiven Phasen überfordert es mich dermaßen, das ich keine Entscheidungen treffen kann. Dann muss mein Mann dies erledigen.
    In den helleren Phasen überlege ich auch lange aber ich treffe ein Entscheidung. Aktuell sehr präsent dieses Thema, da mein Auto einen sehr teuren Schaden hat und wir uns jetzt einen neuen Wagen holen.

    Lg Meera

    Manche Menschen spüren den Regen
    andere werden nur nass :regen:

  • Ich bin nicht gut im Entscheiden. Das fängt im Supermarkt an. Es ist gut, wenn ich schon zu Hause Entscheidungen treffe bzgl. Lebensmittel und mir das klar notiere.
    Kleider kaufen ist auch schwierig. Ich muss meistens mehrere Male in den Laden gehen. Über Fehlkäufe ärgere ich mich sehr, mache mir Vorwürfe.
    Bei Treffen und Verabredungen bin ich in er Regel recht spontan.


    Gerade brauche ich eine neue Brille. Obwohl die jetzige buchstäblich auseinanderfällt, überlege ich schon seit 4 Monaten, war ungefähr 7 Mal im Brillengeschäft und habe noch keine Entscheidung getroffen.

    "One of my biggest mistakes in life
    is thinking people will show me the same love that I've shown them." -Heath Ledger (1979-2008)

  • Ich treffe leicht Entscheidungen und bin darin meistens auch sehr klar. Mich davon dann weg zu kriegen ist wirklich sehr sehr schwierig - nennt man wohl stur ^^ :halloweengrin:


    Musste aber auch immer Entscheidungen treffen, da führte kein Weg dran vorbei. Klingt jetzt vielleicht komisch, aber beim Snowboarden musst du auch immer entscheiden was du machst... geht sich der Trick aus, bist du schnell genug, passt dein Winkel, welche Route nimmst du im freien Gelände.... da hat man oft nur Sekunden, sich zu entscheiden und da zu zögern endet oft fatal. Wenn man in dem Sport zu sehr kopft hat man verloren - mein Trainer früher sagte immer „Hirn aus, Intuition an!“


    Und das zieht sich schon irgendwie wie ein roter Faden durch mein Leben. Ich entscheide sehr oft intuitiv. Ob das immer klug ist sei dahingestellt :halloweenlaugh:

  • Bei mir kommt es darauf an.
    Meistens brauche ich ewig, bis ich mich entschieden habe. Einfach, weil ich zu „müde" bin, um endgültige Entscheidungen zu treffen. Fängt bei der Auswahl der Mahlzeiten an.
    Bei anderen Sachen dagegen bin ich sehr schnell, was Entscheidungen betrifft. Das kann von neuen Zimmermöbeln sein, zu „Ich setze jetzt meine Medikamente ab" (damit ich vermeintlich eine Therapie machen konnte; Spoiler: konnte ich nicht, die Therapeutin hatte einen Rückzieher gemacht), über „Ich kaufe mir jetzt ein großes Trainingsgerät (obwohl ich da durch gute Kontakte sehr günstig dran kam; musste nur die Transportkosten bezahlen) sein.
    Und dann gibt es Situationen, wo ich ewig überlege, um es am Ende A) doch nicht zu machen, oder B) das wie immer zu machen. Also die ganzen Überlegungen für die Katz.
    Zu beachten gilt bei mir allerdings grundsätzlich: es MUSS immer alles sofort passieren. Also wenn ich etwas bestellt habe. Sollte es nach Möglichkeit fünf Minuten später schon da sein (Internetbestellungen meine ich nun). Und wie bei meinem Schlafzimmer: es passierte alles innerhalb von zwei Tagen: Abbau, Kauf, Abholung, Aufbau...als meine Mutter und Schwester von Wacken wieder da waren, hatte ich ein komplett neues Schlafzimmer gehabt :gehässig:

    Ohne zu wissen, dass die Zeit gekommen ist, wirst du mich eines Tages nicht mehr wiedersehen.
    (Unbekannt)


    Der Freund ist einer, der alles von dir weiß, und dich trotzdem liebt. ( Elbert Hubberd)


    Begrenzt ist das Leben, unendlich die Ewigkeit.
    (Spruch vom Floristen)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!