Schattenmann?

  • Hi..
    Wollte heute mal etwas loswerden und eure Meinung dazu hören.
    Also fang ich mal an...


    Ich hab momentan keinen Partner, weil ich bisher alle Menschen von mir gestoßen habe..


    Werde wohl auch ewig alleine bleiben, weil ich mich nich traue den einen Mann anzuschreiben.
    Und sonst gefällt mir einfach keiner (und gefiehl mir bisher auch niemand, wie er)


    Kannte das Gefühl bisher nicht.. meine bisherigen Beziehungen waren quasi "Kompromisse", daher hab ich die letzte auch beendet.. ich wollte keine solche Beziehung mehr führen.


    Letztes Jahr im Mai bin ich dann diesem Mann ins Heck gefahren..Was für ein Mensch mir da begegnet ist habe ich erst ein bis zwei Tage später vollständig verstanden, weil ich an dem Tag des Unfalls so unter Schock stand und nichts richtig realisieren konnte. Hab ihn dann leider nich mehr gesehen(außer einmal vorbeifahren) , obwohl er im gleichen Gelände arbeitet wie ich, aber ich kriege ihn einfach nicht aus dem Kopf..
    Wollte ihm damals eigentlich eine Festival-Karte zuschicken (wir hatten uns kurz über besagtes Festival unterhalten) , aber ich hab daran gezweifelt ob es Sinn macht und es dann gelassen.



    Es hört sich so dämlich und kindisch an, aber wenn ich an diese Begegnung denke - auch wenn sie eigentlich negativ war - dann bekomm ich das wärmste und glücklichste Gefühl, das ich je hatte..als würden mit ihm all meine Probleme zu Rauch verpuffen.
    .. und dann fange ich an zu weinen, weil das alles nur eine einzige Erinnerung ist und ich ihn nicht mal wirklich kenne.


    Kenne nur seinen Namen und die berufliche Email-Adresse, aber ich traue mich nicht mit ihm in Kontakt zu treten...ich meine, es ist schon ein Jahr her - weiß der überhaupt noch, dass ich existiere und wenn ja was will er mit so nem behinderten Menschen wie mir? (Ich hab noch nicht mal meine Ausbildung fertig und er ist Assistenzarzt..)
    Und was sollte ich überhaupt schreiben, damit es nicht so armselig und kindisch rüberkommt ? =(


    Was würdet ihr tun?
    Meint ihr es würde mir helfen, wenn ich ihn kennenlernen würde oder eben eine Abfuhr bekäme?


    Ich habe schon versucht ihn zu vergessen, aber das klappt einfach nicht..


    Diese Gedanken halten mich nachts vom schlafen ab und auch so kann ich mich nicht mehr konzentrieren, was momentan nich grade hilfreich ist, da ich bald Examen schreibe.. =(


    liebe Grüße, Halluzina

  • Emotional kann ich dir krankheitsbedingt keinen Rat geben. Aber aus meiner Sicht hast du nichts zu verlieren. Wenn du nen Korb bekommst bist du am selben Punkt wie bisher nur eben mit Gewissheit. Und wenns klappt hast du was gewonnen.

  • Lebe den Moment....trau dich und schreib ihm....du schaffst das! :nuke:


    Gewissheit ist besser als jedes: "Was währe wenn?", "Hätte...", "Würde...", "Könnte..." :greywink:

    Es war einmal, vor langer Zeit.......

    Ich stehe zum Alten Glauben....Niemand kann mir meine Götter rauben !!!