Es tut mir leid

  • Ich habe keine Leukämie. Ich habe gelogen. Ich habe es mir nur eingeredet, weil ich mir Tag für Tag wünsche Leukämie zu haben und daran zu sterben. Ich habe auch andere Dinge erfunden. Ich habe diese Lügen früher erfunden um Aufmerksamkeit zu bekommen. Weil ich alleine bin, mich niemand beachtet hat. Es jedem egal war wer ich bin, wie es mir geht. Ich bin eine dreckige Lügnerin. Ich erwarte von niemand mehr das er mir vertraut oder etwas mit mir zutun haben möchte. Das ist auch einer der Gründe warum ich mich hasse. Ich habe diese Lüge immer weiter geführt. Aus Angst das jemand über mich nachforschen würde und es herausfindet. Ich verspreche ab heute ehrlich zu sein. Ich erwarte aber nicht von irgendwem das er sich dafür interessiert, mir glaubt oder hilft. Ich hätte es nicht verdient. Es tut mir leid.

  • Liebe Lonely Soul
    Danke für deine offenen Worte.
    Bekennen ist der erste Schritt und ich freue mich ,dass du das nicht mehr machen willst.
    Bestimmt sind nun einige verletzt und erstmal misstrauisch.
    Das ist nachzuvollziehen.Es zeigt dir auch wieviel Folgen und Schmerz Lügen nach sich ziehen.
    Gib uns etwas Zeit uns zu erholen und bitte bleibe bei der Offenheit.
    Alles kann besser werden .
    LG Gandalf

    Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe die wir hinterlassen wenn wir gehen.


    Albert Schweitzer

  • Selbstverständlich ist jedem Mitglied selbst überlassen, wie er mit der Situation umgeht. Ich für meinen Teil denke mir, dass ihre Lügen einen lauten Hilfeschrei darstellen, welchen ich einfach nicht überhören mag. Ich gebe ihr gerne die Chance, ab jetzt einfach sie selbst sein zu dürfen. Und ich wünsche mir von Herzen, dass sie diese Chance auch nutzt.


    @Lonely Soul
    Danke für Deine aufrichtigen und aufklärenden Worte. Bitte versuche fortan einfach Du selbst zu sein. Ich bewerte nicht was in der Vergangenheit liegt. Was vor uns liegt ist formbar. :halloween-18:

    When you can't find the words to say,
    it's hard to make it through another day.
    And it makes me want to cry,
    and throw my hands up to the sky.
    -Adrian Smith-

  • Liebe Lonely Soul
    Da fällst du jetzt wieder auf der anderen Seite des Pferds hinunter.
    Versuche doch einfach ein Gleichgewicht zu halten von Geben und Nehmen.
    LG Gandalf

    Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe die wir hinterlassen wenn wir gehen.


    Albert Schweitzer

  • Hallo Lonely Soul,


    ich finde es super, dass du den Mut hast, dein Fehltritt hier im Forum öffentlich zu sagen, diesen Mut haben nicht viele und dafür bewundere ich dich. Wie Gandalf sagte, ist es wichtig eine Balance herzustellen, ist manchmal schwierig, hilft aber ungemein.


    Ich kenne dich zwar bis jetzt nur vom lesen, aber wenn du dir mal die Last runterschreiben willst, kannst mir ne PN senden, ich antworte auf jeden Fall jedem, der mir tippelt ( auch wenns mal ein zwei Tage dauert ), da jeder eine individuelle Persönlichkeit ist und vor allem wichtig.


    LG


    Zed

  • Auch, wenn ich meine Meinung mit dir schon geteilt habe, Lonely, mag ich hier noch was dazu schreiben.


    Du hast gelogen- ja.
    Du hast das Vertrauen anderer Menschen dadurch missbraucht- ja.


    Aber:
    Du hättest auch gehen können und dich nicht stellen.
    Du bist noch da und du bereust deine Lügen. Das ist sehr gut. Es ist ein wichtiger Schritt für dich und ein Lernprozess.
    Es bedeutet die Chance zu lernen, dass dich Menschen so nehmen wie du bist und für dich da sind, auch wenn du ihnen keine Lügen auftischen musst.


    Wer Hilfe braucht, soll sie auch bekommen. Das ist meine Richtlinie.
    Und du bist ein junges Mädchen, dass Hilfe benötigt, denn auch deine Lügen hatten ihren Grund.
    Das mag nicht jeder Verständnis für haben, aber einige haben dies sicher.
    Lass dich nicht entmutigen- sei offen, sei ehrlich, sei du selbst- und du wirst die Hilfe bekommen, die du wirklich brauchst.

  • Ich mag einfach nur kurz schreiben, dass du dich dafür nicht verabscheuen sollst.
    Ich verstehe den Hintergedanken sehr gut - ich selbst war immer egal - und sehe es nur als Ausdruck deines Leids an.


    Fühl dich sehr lieb umarmt. :f2022t1216p14115n14:

  • Ich habe zwar selbst relativ wenig davon mitbekommen, aber ich will mich trotzdem den anderen anschliessen.


    Ich hatte das ganze bei einer RL freundin auch mal. Ich kann deine Bedenken verstehen und auch, dass du dich schlecht dabei fühlst es zuzugeben, aber es ist doch eine Befreiung oder? Eine Lüge ist oft schwer zu tragen. Ich denke auch, dass es richtig ist, dass hier erstmal wieder vertrauen aufgebaut werden muss, aber das wird schon. Viele können diese Lüge und ihren Hintergrund auch verstehen und es ist auch richtig und mutig von dir das zuzugeben. :respekt:
    Das mit dem Vertrauen wird auch schon wieder ^^ wir halten alle zusammen, oder? Fühl dich mal gedrückt :f2022t1216p14115n14:

  • Ich Lüge auch, zwar nicht hier im Forum, aber manchmal brauche ich Mitleid, Aufmerksamkeit. Auch mir tut das Leid.
    Du hast keinen Grund dich zu hassen, du hast es dir eingestanden, im Griff macht dich das hier zu einem ehrlichen Menschen.
    Wärst du eine dreckige Lügnerin, würdest du es immernoch leugnen.
    Ich kenne es auch, wenn man sich eine Krankheit einredet, in der Hoffnung zu sterben.

  • Ohne das @Daenerys mich nicht ausgefragt hätte, hätte ich es vielleicht immer noch nicht erzählt.

    Es braucht immer irgendwen, der einen auf sein Verhalten aufmerksam macht, wenn man selber nicht den Mut hat, sich Fehler einzugestehen.


    Ich finde es ok, dass man Fehler macht- nobody is perfect- man muss nur aus ihnen lernen.
    Leider, Lonely, muss ich dir sagen, dass ich bei dir viel "Rückfälligkeit" (wenn man es nun aus der krankhaften Sicht sehen möchte) wahrnehme und das macht mich ein wenig traurig und stellenweise auch sauer, denn es geht in einem Forum nicht nur um den Einzelnen, sondern auch um die Gemeinschaft.
    Dass nach wie vor nicht alles stimmt, was du schreibst, weißt du sicher selber. Und das hat nichts mit "Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht." zu tun, sondern mit Menschenverstand.
    Klar, man könnte nun alles, was du erzählst hinterfragen...aber dafür ist eine solche Gemeinschaft nicht da. Dir wurde eine zweite Chance eingeräumt und ich weiß, dass es Mitglieder gibt, die sich nach wie vor Zeit für dich nehmen. Schade finde ich es, immer noch alte Verhaltensmuster zu sehen. Ich weiß, man kann manche Dinge nicht von heute auf morgen ablegen und du empfindest es evtl. als "gemein" von mir, dass ich mich nun so äußer. Ich hingegen finde es wichtig, dich darauf hinzuweisen, wenn du wieder "abrutscht" und ich denke, das tust du stellenweise und wenn du ehrlich zu dir selber bist, weißt du das auch.
    Hier sind Menschen, die sich viele Gedanken über einander machen und ich bitte dich einfach: sei rücksichtsvoll und sei ehrlich.
    Mehr habe ich und hat diese Gemeinschaft nie von dir verlangt.
    Achte da bitte drauf.
    Du musst nicht Dinge erfinden, um jmd. zu sein und um Hilfe zu bekommen. :)

  • Es geht darum das ich es versprochen habe und anscheinend habe ich es gebrochen.. will niemanden mehr weh tun.. ich habe es selber gemerkt.. werde oft ignoriert.. und ob ich sterbe oder nicht würde eh niemanden interessieren, danke für die Zeit.. und danke Daenerys.. ohne dich wäre ich immer noch so wie früher