Bin ich lesbisch?

  • Hallo ihr Lieben!


    Ja, der Titel "Bin ich lesbisch?" ist ein bisschen verwirrend, wenn ihn eine 20 jährige Frau schreibt, die dazu noch seit einem Jahr in einer Beziehung mit einem Mann ist.


    Ich hatte (für mein Alter) schon recht viele Beziehungen zu Männern. Meinen ersten Freund habe ich über alles geliebt und vermisse ihn immer noch (auch ein Grund für mein seelisches Leid) -> also ich weiß ich kann Männer lieben.
    Aber ich habe so meine Probleme mit Männern und ich weiß, dass ich auch mit vielem rational betrachtet falsch liege. Ich habe Angst vor Männern bzw. vor ihrer Sexualität. Ich will jetzt aber nicht zu tief in das Thema eingehen nur grob erzählen...
    In meiner Beziehung und schwanke gerne mal zwischen Liebe und Hass. Der Hass bezieht sich, dann meistens auf seine Sexualität. Z.B. dass er schon mit vielen Frauen geschlafen hat (was auch gegen meine eigentlich sehr liberale Einstellung "leben und leben lassen" ist), dass er Frauen hinterher schaut etc. Einmal ist das vielleicht weil ich eifersüchtig bin aber zu einem sehr großen Teil ist das einfach nur Ekel und Angst. Es gibt Momente da habe ich diese negativen Gefühlen bezüglich seiner Sexualität nicht aber meistens sind sie da.
    Bei Frauen habe ich das nicht! Unfair und irational aber da kriege ich nicht so Hass, Angst und Ekelgefühle...
    Aber ich habe sonst nichts gegen Männer! Ich habe sogar relativ viele männliche Freunde, die ich total mag. Nur dieser Bereich macht mir Angst!
    Ich weiß, dass das nicht umbedingt ein Symptom für Homosexualität seien muss (und auch wahrscheinlich nicht) aber die Info mit der Angst ist vielleicht good to know für euch.


    Ich fühle mich manchmal zu Männern hinzugezogen aber eher selten und meistens nur durch charakterliche Züge. Von männlichen durchtrainierten Körpern (was ja viele Frauen mögen) fühle ich mich so gut wie nicht angezogen. Ja, rational sind die schon hübsch aber mehr nicht.
    Dagegen sind Frauen ganz anders für mich. Ich finde viele wunderschön, anziehend etc. Das war schon in der Grundschule so. Wobei ich mich als Kind in beide Geschlechter "verguckt" habe.
    Ich schlafe zwar sehr gerne mit meinem Freund (zu dem ich mich auch angezogen fühle) aber meistens muss ich dabei an Frauen denken.
    Ich habe bis jetzt zweimal mit verschiedenen Frauen geschlafen (ohne Beziehung oder Liebe). Ich bin zwar kein Fan von Sex ohne Liebe aber es war trotzdem schön. Ist nur schwierig für mich zu bewerten ob mir Sex mit Frauen oder Männern mehr Spaß macht.
    Ich habe vor zwei Jahren eine Frau kennengelernt mit der ich auch oft geschrieben habe und wir zusammen was gemacht haben. Es ist aber aus verschiedenen Gründen nichts geworden. An sie muss ich aber immer noch denken. Das Gute ist, dass ich mit meinem jetztigen Freund sehr offen über sowas reden kann :)


    Ich vermute, dass ich bisexell bin bzw ich bin davon überzeugt^^ nur denke ich manchmal, dass ich in einer Beziehung zu einer Frau weniger Probleme hätte mit den Ekel- und Hassgefühlen.


    Gibt es hier vielleicht homo- oder bisexuelle Frauen? Oder auch Männer? Oder jemand mit einem "Rat" oder einfach jemand, der mit mir darüber reden kann?


    Liebe Grüße,


    Esther :Bat3:

    "Ich wollte ja nichts als das zu leben versuchen, was von selber aus mir heraus wollte. Warum war das so schwer?"
    Hermann Hesse

  • Naja vielleicht bist du wirklich einfach nur Bisexuell,fühlst dich eben von beiden Geschlechtern angezogen und findest an beiden etwas was dir gefällt und nicht gefällt.


    Was du mit Männer meinst,muss ja nicht auf Homosexualität hinweisen,meine Einstellung zum Thema Männer kennst du ja auch.In der Hinsicht denke ich mir selbst auch oft "Wäre ich eine Frau,wäre ich definitiv lesbisch !".


    Du solltest dir darüber nicht so den Kopf zerbrechen,ist ja nun nichts unnormales,wenn du dich zu beiden Geschlechtern hingezogen fühlst ist es doch völlig okay :)




    LG

  • @EstherGreenwood


    ich kenne dein Problem nur zu gut. Und ich habe lange braucht bis ich wirklich gemerkt habe das ich auf Frauen stehe. Ich habe mich auch geekelt wo mein Freund mit mir schlafen wollte. Ich fande das so widerlich das er es sich selbst ......
    Ich konnte auch nicht hin schauen wie sich Mann und Frau küssem. Meine Pflegemutter dann so das ich das normalste auf der Welt. Und hatte Druck das ich ein Freund habe, weil meine Familie das wollte.


    Und ich fande mich zu Frauen immer hingezogen. Man kennt die gleichen Probleme. Klar sind auch Zickereien möglich. Hatte mich 2009 geoutet hatte 2011 meine erste Freundin. Und seit 2012 habe ich eine feste Partnerin und ich fühle mich sa.... wohl. Wollen sogar heiraten.


    PS: Hoffe konnte dir helfen?


    lg Feuerengel

  • Hey Du,
    ich persönlich habe da keine Probleme wer sich als was empfindet und wer mit wem Beziehungen hat.
    Liebe ist in meinen Augen Liebe.Egal ob nun homosexuell, bisexuell oder pansexuell orientiert...
    Wichtig ist,dass es im gegenseitigen Einvernehmen ist .
    LG Gandalf

    Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe die wir hinterlassen wenn wir gehen.


    Albert Schweitzer

  • Ich finde auch eher Frauen attraktiver als Männer- und ich schau auch lieber Frauen an anstatt Männer.
    Aber ich bin weder lesbisch noch bi. Wenn du trotzdem verunsichert bist, solltest du es vlt einfach nochmal richtig ausprobieren und herausfinden, was du bist, @EstherGreenwood

  • Hallo Esther,


    ich kenne ein wenig was du beschreibst, wenn auch wahrscheinlich aus anderen Gründern. So finde ich Männer durchaus attraktiv genauso wie ich auch mancher Frau gerne hintersehe, dabei gefallen mir an beiden Geschlechtern meist die gleiche Sachen weshalb ich mir als ich jünger war auch nicht wirklich sicher war was meine Ausrichtung angeht. Mein erster Versuch war ein Mann und das obwohl ich schon damals dem sexuellen Teil ziemlich abgeneigt war. Es klappte einfach nicht also versuchte ich es mit Frauen. Sie wirkten weniger bedrohlich, auch wenn sie das oft nicht sind, es war anders und dennoch kann ich heute auch auf zu viel Körperkontakt mit Frauen verzichten. Ich denke es kommt auch auf den Menschen an, denn es gibt Frauen die haben einfach etwas an sich was mich anzieht, genauso aber auch mancher Mann. Warum sich also entscheiden, am Ende ist es doch auch nur ein Wort, welches doch niemals das beziffern kann was wirklich in mir vorgeht. Kurz ausgedrückt ich bin einfach offen oder für die die unbedingt ein Wort brauchen ein bisschen lesbisch ein bisschen hetero :)


    LG
    V.

    Kälte bedeutet nicht immer Gefühlslosigkeit sprach die Puppe während sie ihre Fäden zerschnitt.
    Sowie Wärme nicht immer ein Zeichen für Sicherheit ist, sprach der Puppenspieler während er sie ganz verschlang.

  • @EstherGreenwood


    Du bist weder die einzige noch die jüngste ;) bin 24 und weiß auch keine Antwort darauf...


    Nur messe ich dem jetzt nicht soviel bei und werd mich wenn es mal dazu kommt damit auseinander setzen ;)


    Wünsche dir alles gute
    Die Suchende

    nie wieder...
    Sagt der Verstand
    Jederzeit...
    Sagt die Sehnsucht
    Unmöglich...
    Sagt die Tatsache
    Versuch es...
    Flüstert der Traum


    Ich will kämpfen!
    Auch wenn es bedeutet zu überleben!