Rentner sucht im Müll nach Essen – und bekommt Geldstrafe

  • Neumarkt-Sankt Veit -
    Dieser Gerichtsprozess macht traurig! In Oberbayern wurde nun ein Rentner zu einer Geldstrafe verurteilt. Der Grund: Er hatte im Müll eines Lebensmitteldiscounters nach Essen gesucht.
    Der Vorfall ereignete sich bereits im Dezember 2015 – nun wurde der 78-Jährige am Montag verurteilt. Das Urteil: 200 Euro Geldstrafe
    Das Portal „OVB Online” berichtet, dass der Mann, der laut einem Gutachten erste Anzeichen von Altersdemenz zeigt, in den Abfallcontainern des örtlichen Lebensmitteldiscounters nach Essen gesucht hatte. –
    Ein Fußgänger alarmierte die Polizei, die prompt anrückte. Die Filialleiterin erstattete schließlich Anzeige wegen Hausfriedensbruchs und Diebstahls.


    Die Anwältin des Rentners verteidigte ihn laut dem Bericht des Nachrichtenportals „OVB Online” so: „Mein Mandant ist nicht zahlungsfähig. Jegliche Geldstrafe wäre nicht bezahlbar, die Folgen schwerwiegend im Vergleich zum Vorwurf.“
    Rund 300 Euro hat der 78-Jährige im Monat zum Leben. Sogar der Staatsanwalt sprach in seiner Anklage von einer „Bagatelle” – da der Mann jedoch bereits mehrfach vorbestraft ist, entschied sich das Gericht für die Strafe.


    Seit der Trennung von seiner Frau sei der Mann nicht mehr auf die Beine gekommen.


    Quelle: http://www.express.de/25519636 ©2017




    Es ist nicht nur traurig....es is zum langen langen weinen gedacht :(


    WIE KAPUTT IST DIESE WELT NUR GEWORDEN??


    :weinen:

  • Da fehlen mir echt die Worte. Ich könnte brechen wenn ich so etwas höre

    Aber glaubt mir, dass man Glück und Zuversicht selbst in Zeiten der Dunkelheit zu finden vermag. Man darf nur nicht vergessen ein Licht leuchten zu lassen. Albus Dumbledore

  • Ein furchtbarer Vorfall, der die Herzlosigkeit unserer Welt wieder einmal vor Augen führt.
    Hier sieht man ständig alte Leute, die in Mülleimern vor allem nach Pfandflaschen suchen. Diese Leute haben wahrscheinlich ihr Leben lang gearbeitet und für den Staat gewirtschaftet, nur um jetzt nicht einmal ihre letzten Jahre genießen zu dürfen.
    Und keinen interessiert das, genau so wenig wie die Zustände in Altersheimen.
    Naja, wir sind ja noch nicht alt, kann uns ja egal sein.
    :meckern:

  • Diese Welt scheint immer mehr an Moral zu verlieren, wenn man es so nennen mag. Wir haben selbst bei einem Discounter für mehrere Monate gearbeitet und auch bei uns in der Filiale kam es vor, dass wir Menschen gesehen haben, die in der Tonne nach Resten gesucht haben. Das was uns bei der Sache zu denken gegeben hat war, dass es vorwiegend ältere Menschen waren. Wir haben uns immer weggedreht und die Leute die Lebensmittel mitnehmen lassen auch wenn das ein Kündigungsgrund hätte sein können für uns war uns das egal. Die Lebensmittel, die in diese Tonnen geschmissen werden sind meist, das wissen wir aus Erfahrung, definitiv noch essbar. Sie entsprechen nur nicht mehr der optischen Norm. Diese Art von Verschwendung und gleichzeitigem Geiz ist unfassbar traurig.

  • Andere auf der Welt verhungern und hier geht es nur um ein billiges Prinzip. Was ist das denn bitte für eine Logik. Es könnte genug Essen für alle da sein.... Tzzz zum Thema wir sind ein Sozialstaat das ich nicht Lache ...

  • Naja passt ja zu dieser dummen asozialen Welt in denen is nur noch Inseln gibt wie das Kinder der Nacht Forum. Unglaublich ... mehr kann man dazu echt nicht sagen. Das sind ja nun schon Klassiker geworden, solche Nachrichten. Trotzdem unglaublich wozu "Menschen" im Stande sind.


    Das was uns bei der Sache zu denken gegeben hat war, dass es vorwiegend ältere Menschen waren. Wir haben uns immer weggedreht und die Leute die Lebensmittel mitnehmen lassen auch wenn das ein Kündigungsgrund hätte sein können für uns war uns das egal.


    Richtig so, wo kein Kläger da kein Richter.
    Nur in dem Fall hat ihn ja der Bigboss "aka oh ich hab Karriere gemacht" aka Filialleiterin angezeigt. Es wäre bestimmt bei Euch auch so abgegangen. Man kann nur froh sein wenn man nie in so eine Situation kommt und jemanden anzeigen muss. Denn die hätte ihren Job verloren und hm keine Ahnung aber vielleicht muss sie noch ein Haus abzahlen oder einen Kredit für einen Fernsehr oder was auch immer. Man steckt ja nicht so drin in der Materie. ;)


    Ein Fußgänger alarmierte die Polizei, die prompt anrückte. Die Filialleiterin erstattete schließlich Anzeige wegen Hausfriedensbruchs und Diebstahls.

    was für b.... d...... W........
    Diesen Fußgänger ... boah nee .... gaaaaaaanz ruhig arkei....
    man will ja jetzt bloß nix falsches schreiben....
    und der Filialleiterin müsste man... naja aber lassen wir das mal lieber- irgentwie gerade extrem rot seh. Könnte echt ausarten und das bringt nix. Obwohl man schon gern schreiben würde, aber man darf ja nicht und die Frage is nur obs denn helfen würde für den Seelenfrieden wenn man schreiben würde, dem 78-jährigen hilfts nicht. *grrrrrr*



    Rund 300 Euro hat der 78-Jährige im Monat zum Leben. Sogar der Staatsanwalt sprach in seiner Anklage von einer „Bagatelle” – da der Mann jedoch bereits mehrfach vorbestraft ist, entschied sich das Gericht für die Strafe.

    sowas macht folgendes mit arkei:


    nur noch mehr hass auf all diese widerlichen steuerhinterzieher die den rachen nicht voll genug bewirken und die die sie decken - also das beschissene "Rechts"system.


    Solange man in so einer dummen Gesellschaft lebt wo es eben zu sowas kommen muss, hat der 78 jährige das Recht sich so auf die Art was zu essen beschaffen. Es ist schlimm das jemand sich so auf die Art und Weise was beschaffen muss. Da ist es auch egal ob er vorbestraft ist, das mir scheißegal....


    *ironie.an*
    Was soll man machen wenn man nichts essen hat.
    Er kannt ja das nächste Mal bei so einem Steuerhinterzieher klingeln und sich um Schinken essen einladen. Aber da kommt bestimmt die GSG 9.
    *ironie.aus*




    . Die Lebensmittel, die in diese Tonnen geschmissen werden sind meist, das wissen wir aus Erfahrung, definitiv noch essbar. Sie entsprechen nur nicht mehr der optischen Norm. Diese Art von Verschwendung und gleichzeitigem Geiz ist unfassbar traurig.

    und das ist ja das eigentliche perverse
    er hätte noch nicht mal jemanden mit seiner tat weh getan


    da tun andere Straftaten (!!! die wirklich welche sind!!!) viel mehr weh und dagegen wird nix unternommen. Oder is man hier wieder mal Zusammenhänge am konstruieren die gar nicht da sind?! Kann auch sein das man irgentwie was falsch geblickt hat.


    Aus dem Müll Essen fischen, ist keine Straftat und fertig.
    Was weggeworfen wird wird nicht mehr gebraucht, warum auch immer - ist also wertlos und wenn jemand in dem docjh einen Wert sieht dann hat er/sie verdammt noch mal das Recht sich wie in dem Fall das Essen um zu ÜBERLEBEN zu nehmen da es nicht mehr von der allgemeinen Wohlstandsgesellschaft benötigt wird.


    So und nu glaub is genug aufgeregt... sorry das man da immer so abgeht bei solchen Themen.
    Naja und zurückgehalten hat man sich noch so gut es geht - am liebsten würde man da hinfahren und.... *aufreg* :(

  • hattest gerade geschrieben als man auch geschrieben hatte ;)

    wir sind ein Sozialstaat das ich nicht Lache

    nö sind wir nicht - waren es nie und werden es auch nie sein
    solange es menschen gibt wird es nix geben was sozial ist, da es immer wieder einen teil (beschissene Steuerhinterzieher die millionen haben und trotzdem nicht genug bekommen zum Bsp.) gibt der drauf scheißt

  • Ein sehr trauriger Beweis dafür, warum in dieser Welt psychische Krankheiten zuhauf auftreten... Mich macht es sprachlos.... zuletzt noch hatte ich einen Artikel gelesen, in dem beschrieben wird, wie ein Restaurant Obdachlosen kostenlos Mahlzeiten anbietet - und jetzt das. Es mag wohl Gutes auf dieser Welt geben, aber dennoch häuft sich eher das "Schlechte".

    Well, my aspiration in life would be to be happy.
    (Beyonce - Pretty hurts)

  • zuletzt noch hatte ich einen Artikel gelesen, in dem beschrieben wird, wie ein Restaurant Obdachlosen kostenlos Mahlzeiten anbietet - und jetzt das.

    wäre cool wenn du den artikel vielleicht hier reinstellen könntest, damt man auch mal was schönes zu dem thema lesen kann und man nicht vergißt das es doch geht....
    Das ist voll schön das Du das geschrieben hast das sowas in dem Zusammenhang auch anders geht.

  • Mich würde bei diesem Artikel aber auch interessieren wieso er auf staatliche Leistungen zu verzichten scheint.
    Ich würde eher Grundsicherung beantragen als im Müll fremder zu wühlen.


    Grundsicherung ist bei Alleinstehenden 409,-€, dazu angemessene Heiz- und Mietkosten.
    Das die angemessenen Kosten natürlich teilweise relativ tief gegriffen sind ist mir klar.
    Aber im Normalfall kann man davon "leben" ohne auf Müll durchwühlen angewiesen zu sein.


    Ich hatte im Heim auch nur circa 310 Euro, im Müll des örtlichen Supermarktes habe ich trotzdem nicht gewühlt.
    Im Bedarfsfall gibt es zudem Tafeln, die teilweise auch Essen an Bedürftige verschenken.


    Aufgrund der möglichen Demenz und den genrellen Umständen hätte es eine kleinere Strafe natürlich auch getan,
    aber es ist und bleibt Hausfriedensbruch, er hat sich schliesslich Zugang zu einem eingepflanzten/eingezäunten Bereich verschafft.
    Mir würde das auch nicht gefallen wenn jemand in meinen Garten geht und die Mülltonne plündert.

    Zitat

    "We generally don't spend our time making dolphin worse."




    Rachel Bryk

  • @Awesome


    Entschuldige ich wollte dich nicht verstimmen :halloweenno:


    @Valeria
    ich denke die meisten wissen was du meinst allerdings gehört es eher zum Privateigentum wenn denn da jemand käme u mein Müll wollte....allein der gedanke...ich brech da ab drüber nachzudenken es bleibt nur Traurigkeit zurück wäre es so :halloweensad: aber sicher wie gesagt is auch mein Müll mein Eigentum und hat einen gewissen schutz gerade was Datenschutz angeht usw ich denke darum ging es dir das zu sagen.



    ICh denke man kann wenn man solche Artikel liest nur Kopfschüttelnd nach unten schauen u leise fragen leute warum habt ihr denn nicht das Gespräch gesucht, der ganze aufwand für rein gar nichts u ganz zu schweigen von der unmenschlichen Komponente :)


    Im grunde bleibt nur wut und Unverständnis zurück aber auch die Erkenntnis wie einsam Menschen werden können :( aber auch wie einsam manche zurück gelassen werden ganz bewusst von allen aber auch manchmal vom Schicksal des Lebens vergessen werden. Es sind dann diese Geschichten die das Leben schreibt denn wir alle fangen an zu leben ohne zu wissen wohin die reise geht u wo sie endet.


    Es bleibt ein ratloser schweigender DL zurück der lieber wenn er sowas zb liest daran denkt wie toll es doch sein muss einen anderen Planeten zu haben :(

  • Ja, das Gespräch zu suchen wäre die erstbeste Instanz gewesen.
    Damit hast du wirklich Recht, und daran habe ich jetzt nicht wirklich gedacht.
    Der Manager des Ladens hätte natürlich das Gespräch suchen können,
    vielleicht sogar der Zeuge selbst.


    Ansonsten kann ich den Richter bei sovielen Vordelikten natürlich eben auch etwas verstehen.
    Ohne Vorstrafen wäre es ja vermutlich nie zur 200 Euro Strafe gekommen.


    @DestinysLoop *knuddel* :umarmen:
    Du solltest nicht traurig sein.

    Zitat

    "We generally don't spend our time making dolphin worse."




    Rachel Bryk

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!