feststellung

  • hab die ganze scheiße so satt
    es tut so sehr weh
    immer wieder und wieder tun menschen einen so weh
    und immer und immer wieder ist man so dumm und umgibt sich mit menschen da menschen menschen als umgebung brauchen irgentwie das is soooo .... bääääääh - ich werd mich nie mehr verletzen lassen is ein witz und ob ich das werd... es is genau so ein witz wie das es aufgehört hat....


    egal....


    und nun kann der beitrag wieder geschlossen werden & ab mit dem seelendreck ins Archiv


    deswegen steht das auch hier unter sostiges....
    da wo es hingehört

  • @arkei31


    Liebster Arkei31,
    Du scheinst ziemlich verletzt und enttäuscht zu sein. Ich hoffe es ist ok, wenn ich Dir hier antworte. Das Gefühl es leid zu sein, andere Menschen zu brauchen, da der Mensch nunmal auf Gesellschaft angewiesen ist (mehr oder weniger), kann ich sehr gut nachvollziehen. Hast Du schon versucht den Personen von denen Du Dich verletzt fühlst davon zu erzählen?
    Vielleicht lassen sich dann wenigstens ein paar Konflikte reduzieren. Man braucht nicht viele Menschen um überleben zu können aber ich würde Dir wünschen, dass Du auf Menschen treffen wirst, die für Dich da sind, Dir Verständnis entgegenbringen und Dir das Gefühl vermitteln können nicht alleine zu sein mit alldem was Du momentan durchmachst.
    Du weißt, dass Du jederzeit eine PN schicken kannst auch wenn es mir aus gewissen Gründen nicht immer möglich ist schnell darauf zu antworten.


    Herzlichst


    Amy :007:

  • Liebe liebe Amys!


    Oh das bedeut so viel Dein schreiben denn man naja.. das naja hm gehört nich in dem Beitrag hat was mit dem Profil zu tun... hm menno das gehört nich in Beitrag und trotzdem wird das geschrieben und das darf man auch nich weg machen und grrrr. verstehst... hoff ma ma


    ui alles so viel ui

    Hast Du schon versucht den Personen von denen Du Dich verletzt fühlst davon zu erzählen?

    Ja man hat das schon gesagt sogar war die Person bei der Therapie und da hat man gesagt was weh tut,aber es hat sich nix geändert und da sie ja viel macht was hellfen angeht aber man nicht nur eine aufgebaute schrankwand ist wurde man dann noch als undankbar dargestellt - man lässt echt nicht viele menschen so nah ran und wenn man das macht wird einen nur weh getan.
    seit man wieder aus der klinik ist is man naja is egal was man is die schrankwand steht und gut und dann noch so das gefühl hatten das man zu jemanden neuen abgeschoben wird die aber am ende auch so sind das man nur zu viel ist.


    das hat man soooo sooo satt.
    das war immer so.
    deswegen hat man auch im forum schwirigkeiten und das tagebuch weggemacht
    warum wozu denn noch



    Man braucht nicht viele Menschen um überleben zu können aber ich würde Dir wünschen, dass Du auf Menschen treffen wirst, die für Dich da sind, Dir Verständnis entgegenbringen und Dir das Gefühl vermitteln können nicht alleine zu sein mit alldem was Du momentan durchmachst.

    keiner da
    und wenn dann wenn man schimpft ganz kurz und teilweise auch nur mit sachen wo man sich wie dreck fühlt
    weil man keine schrankwand aufbauen kann
    nicht autofahren kann
    nicht alleine wohin kann


    gerade der letzte punkt wäre eine chance für einen menschen
    aber naja man ist nur eine belastung für alle am ende
    aber die schrankwand steht das is die hauptsache
    nein verdammt nochmal ist es nicht
    liebe is die hauptsache und das man sowas trotzdem was war überhaupt noch eigentlich zu bezugsmenschen empfinden kann ist schon selten und die schrieben einen weg.


    ambulante therapeutin auch noch heute verloren haben

  • Jemanden als undankbar zu bezeichnen nur weil in der Therapie nicht der Bilderbucherfolg eintritt oder weil Erwartungen nach gegebener Hilfe nicht erfüllt werden ist meiner Meinung nach einfach nur ignorant. Du kämpfst schließlich jeden Tag sehr hart mit dem was geschehen ist und mit dem was geschieht und da ist es verständlich wenn man labil ist. Ich selbst kenne das, wenn einem immer vorgeworfen wird, dass man zu viel sei. Aber was erwarten diese Menschen auch? Wenn man Hilfe anbietet, sei es auf professioneller oder privater Ebene sollte man doch erwachsen genug sein um einzuschätzen, inwiefern man dafür genügend Kraft und Geduld aufbringen kann? Sind das denn Therapeuten, die Dir dieses Gefühl vermitteln oder Freunde?


    Vielleicht könnte man dieses Thema auch in die Rubrik "Seelenschmerz" verschieben.

  • Huhu liebe AmyTSMamaSicherfühlAmys.

    Sind das denn Therapeuten, die Dir dieses Gefühl vermitteln oder Freunde?

    Leider beides.


    Es is so schlimm da das Vergangenheitsmachtlosseingefühl dolle dadruch wieder da ist und dann will man nur noch von allen weg.


    Wir hatten ja heute die letzte ambulante Therapie bei der Therapeutin und da hat man ja vieles deswegen gemacht (wie man es ambulant gemacht hat) das sie geschützt ist, denn man darf nix sagen, denn dann passiert was schlimmes und wo man bei dem Intervall war hat man dann gehört das eben die Profis in diesen Mist nicht reingezogen werden wollen,da man angefangen hat zu reden und das weiß man das man das dann falsch gemacht hat und bezahlen wird dafür das man das so gemacht hat.


    So Angst das man nix mehr sagt eben auch deswegen im TS nicht reden kann da man nicht irgentwie was falsches mal raussagen will was man dann nicht mehr zurücknehmen kann und wenn man schreibt im Chat geht es etwas besser. Man weiß ja gar nicht mehr was richtig ist.


    Naja und Stichwort Schrankwand bei Freunden und nun da die Schrankwand steht sieh zu wie es weiter geht. Also hat man jetzt verstanden das man keine Bezugsmenschen haben darf wo man sich sicher fühlen darf und von gern gehabt werden nicht anfange. Denn das geht ja eh nicht bei Menschen. Kann mir das nicht vorstellen das es geht, denn sobald man meint man ist sicher bei den Menschen wird einen weh getan.



    Du kämpfst schließlich jeden Tag sehr hart mit dem was geschehen ist und mit dem was geschieht und da ist es verständlich wenn man labil ist. Ich selbst kenne das, wenn einem immer vorgeworfen wird, dass man zu viel sei.

    Du sprichst voll dolle aus der Seele. Ja ui und naja ohje oh danke das wir hier schreiben können. Das trifft was Du schreibst so dolle zu. Man hat doch so schnon genug zu kämpfen und warum kann man nicht bei Menschen die da sind wie sie sagen wirklich mal auch da sein ohne das man Angst hat das sie weh tun?



    Aber was erwarten diese Menschen auch? Wenn man Hilfe anbietet, sei es auf professioneller oder privater Ebene sollte man doch erwachsen genug sein um einzuschätzen, inwiefern man dafür genügend Kraft und Geduld aufbringen kann?

    Aber was ist wenn ein Mensch der helfen will, nicht abschätzen kann auf was sie sich da einlassen? Das ist jetzt gerade aufgekommen als Frage. Und das macht gleich noch mehr Verunsicherung das man dann besser geht da man ja keine Last sein will. Sie werden nie sagen das man keine Last ist,aber das brauchen sie auch nicht. Und wenn man dann was sagt kommt eh das man keine Last ist,was das alles nicht unbedingt besser macht. Da es zum subjetiven gefühlten was aber in dem Moment "DAS Gefühl" ist nicht passenn will.... also dem sogeannten alles ist trotzdem gut Gefühl. Ui hoff das war ok wie man das beschrieben hat.



    Danke liebe Amys für den Austausch.

  • hm der gedankengang wo anders schon im forum steht:
    aber mag den ma nochma hier einfügen, da is das die entwicklung wie es weiter geht oder wie es eben dann irgentwann nicht mehr weitergeht nach der Klinikzeit wenn es so "weitergeht" wie es jetzt weitergeht bisschen besser nachzuvollziehen:


    "
    das man aufgestanden is

    aber hm der anruf das geht heut wohl nich

    ohje hm normalerweise würde man jetzt sagen das es ärger gibt - aber die
    zeiten sind vorbei... denn es interssiert niemanden mehr ob man was
    macht oder nicht da man ja nun auch noch gestern die ambulante
    Therapeutin verloren hat ist wieder was weggebrochen und sonst is da nix
    mehr.... also bahn frei in die hölle .... brauchen hilfe aber die gibt
    es nicht mehr und keine ahnung wie man sich hilfe suchen kann da man
    nich ma telefoniert oder rausgehen kann im moment was das einkaufen auch
    schwer macht


    "