Ein Falkner mit Herz ...

  • http://www.achim-haefner.de/


    Flugshows oder Jagdvorführungen kennen seine Vögel nicht. Sie sind vielmehr gezielt ausgebildet zum Kuscheln, zum Anfassen, zum Spüren und Fühlen. Häfner besucht mit ihnen Autismuskranke, geistig Behinderte, Körperbehinderte, Demenz-Patienten und Schwerstkranke. Gerade in Hospize und Pflegeheime geht der Falkner besonders häufig, um todkranken Kindern oder Senioren in den letzten Wochen ihres Lebens letzte Wünsche zu erfüllen. Find ich top!!