Urteil in den USA- Frau drängte Freund per SMS zum Selbstmord

  • "Sie soll ihren Freund per SMS aufgefordert haben, sich zu töten: Die damals 17-Jährige hat laut einem amerikanischen Gericht dazu beigetragen, dass der junge Mann sich das Leben nahm. Sie wurde nun schuldig gesprochen."


    Mehr dazu hier:
    Urteil in den USA: Frau drängte Freund per SMS zum Selbstmord - Panorama - Stuttgarter Nachrichten


    Und hier:
    Freund zum Selbstmord angestiftet: Frau wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht - Welt-Chronik - derStandard.at › Panorama


    ....


    Mich würde interessieren, wie ihr darüber denkt. :)


    Ich finde das Strafmaß sehr gering dafür, dass sie ihren Freund in seinem Vorhaben bestätigt hat und vllt. sonst seinen Tod hätte verhindern können.


    Was meint ihr?

  • Schwierig ein Moralisches Urteil zu bilden.
    Hier fehlt einfach mehr Information.
    Kann ja sein das sie selber nicht richtig Zurechnungsfähig war.
    Davon abgesehen nicht einmal Volljährig zu den Zeitpunkt.


    Jemand zu ermutigen ist Selbsverständlich absoluter Wahnsinn.
    Sie oder jeder andere der einen Gesunden Mensschenverstand hat.
    Sollte alles daran setzten um dies zu verhindern.


    15 Monate ist jetzt auch nicht Wirklich viel.
    Ach... Ich bin Irgendwie bin ich hin und her gerissen.


    Ich lass jetzt einfach mal Gesellschaftliche und Juristische Moral weg.
    Und sage:" Um ein Exempel zu Statuieren würde ich mehrere Jahre geben.
    Dann das ganze richtig aufhängen so das andere leichtsinnige Menschen
    sehen, das es kein Spaß ist."


    Letztendlich sollten wir alles daran setzen um ein Leben aufrecht zu erhalten.
    Selbst wenn jemand jede aussicht auf Lebensenergie verloren hat.
    Würde ich jede Möglichkeit auschöpfen die es gibt.
    Um es solange hinaus zu zögern wie es geht.
    Selbst wenn ich dafür verachtet werde von dem jenigen den ich nicht gehen lasse.


    ".....Jetzt bin ich glaube ein wenig abgeschweift."


    Fazit: "Sehe ich auch so.
    Aus der Nummer kommt sie zu einfach raus.
    Sie sollte sich ihrer tat bewusst werden.
    Und bei dem Urteil, bezweifel ich das."


    (Ich weiß jetzt nicht ob da auch so ein Quatsch wie"Gute Führung" das vorzeitige
    entlassen ermöglicht.)

  • Ahh ja...davon habe ich auch schon gelesen heute in der Früh.


    Noch läuft der Prozess und mehr Informationen über Hintergründe und Motive wären nicht schlecht.
    Allerdings stellt sich mir die Frage wieso man den eigenen Partner überhaupt zum Ausführen von Suizid unterstützt.
    Ich meine..wer will schon, dass sich sein Partner tötet? Das ergibt keinen Sinn
    Ich vermute, dass sie sich der Konsequenzen ihres Verhaltens nicht bewusst war. Vielleicht wollte sie mit ihm experimentieren wie weit er gehen würde.
    Wer weiß was für Persönlichkeiten die Beiden haben...vielleicht war er durch den Missbrauch sehr schüchtern und seiner Freundin hörig, obwohl er Angst hatte.

    Truly, if there is evil in this world, it lies within the heart of mankind.
    Edward D. Morrison