Die Puppe Annabelle

  • Einigen dürfte die Puppe Annabelle aus den Filmen "Conjuring" und dessen Ableger "Annabelle" bekannt sein. Weniger bekannt ist die wahre Geschichte dahinter, auf welcher die Filme aufbauen.


    Die 70er Jahre in den USA: Eine junge Frau namens Donna zieht mit ihrer “Raggedy Ann”-Puppe Annabelle in eine Wohnung, wo sie sich gemeinsam mit ihrer Kommilitonin Anngie die Miete teilt. Die Puppe, die Donna seit ihrer frühsten Kindheit besitzt, war immer harmlos und unauffällig, doch in der neuen Wohnung fällt ihnen bald auf, dass Annabelle ein gruseliges Eigenleben entwickelt und sich scheinbar eigenmächtig in der Wohnung bewegt, wenn sie niemand beobachtet.


    Als die beiden auch noch Botschaften fanden, auf denen in Kinderschrift um Hilfe gebeten wurde, schalteten die beiden Studentinnen ein Medium ein. Die Puppe war tatsächlich besessen. Die Entität stellte sich als Geist eines jungen Mädchens vor, das Jahre zuvor hier ermordet wurde und seitdem einsam und verlassen an diesem Ort gefangen ist. Sie bat darum, in der Puppe wohnen bleiben zu dürfen, da sie Donna und Anngie als ihre Freundinnen sieht. Die beiden Studentinnen waren gerührt, und gaben ihrem Wunsch nach.


    Das war ein großer Fehler. Denn der Geist, der von Annabelle Besitz ergriffen hatte, war kein kleines Mädchen, sondern ein böser Dämon, der seinen Weg in die reale Welt sucht. Und nun hatte er die offizielle Erlaubnis der beiden, von ihrem Leben Besitz zu nehmen.


    Einer der ersten, der Annabelles böse Seite zu spüren bekam, war ihr gemeinsamer Freund Lou. Da er die Puppe von Anfang an nicht leiden konnte, war er ihr erstes Opfer. Lou berichtet später davon, wie die Puppe versucht hatte, ihn im Schlaf zu erwürgen, doch wurde dies noch als Albtraum abgetan. Als plötzlich auch aus dem Nichts blutige Kratzer auf seiner Brust auftauchten, war es Zeit, die Warrens hinzuzuziehen.


    Die Warrens erkannten schnell die wahren Absichten des Dämons: Er wolle sich so lange Aufmerksamkeit verschaffen, bis er mächtig genug ist, den Puppenkörper zu verlassen und von einem Menschen Besitz zu ergreifen. In nur wenigen Tagen würde er sein Ziel erreicht haben. Die Warrens führten einen Exorzismus durch, aber da die Gefahr bestand, dass der Dämon noch immer in der Puppe haust, nahmen sie Annabelle in ihren Gewahrsam.


    Doch auch dies hätte beinahe tödlich geendet. Auf der Fahrt zurück in ihr Haus spürten die Warrens die Präsenz des Bösen und bemerkten, dass sie besonders bei gefährlichen Kurven die Kontrolle über ihr Auto zu verlieren drohten. Auch zu Hause angekommen zeigte sich bald derselbe Spuk der wandernden Puppe bei ihnen. Auch Gäste, die sich abschätzig über die Puppe äußerten, sollen kurz darauf in teils tödliche Unfälle verwickelt worden sein.


    Seitdem wird Annabelle in einem speziellen Behältnis im Privatmuseum der Warrens eingesperrt. Jede Woche kommt ein Priester vorbei, der die Puppe mit Weihwasser benetzt, um ihre bösen Energien im Zaum zu halten.



    Die offizielle Website von Ed & Lorraine Warren


    Was haltet Ihr davon?

    When you can't find the words to say,
    it's hard to make it through another day.
    And it makes me want to cry,
    and throw my hands up to the sky.
    -Adrian Smith-

  • Uh ist das gruselig.
    Annabelle habe ich als Film hier, aber habe mich noch nicht getraut, ihn anzusehen. The Conjuring war einer der krassesten Filme, die ich je gesehen habe, so gruselig.
    Ich weiß nicht, ob sowas möglich ist, dass Puppen oder Menschen von Dämonen besessen sein können, sowas sieht man ja eigentlich immer in Filmen.
    Ich glaube aber an Geister, auch an böse. Ist ein Dämon ein böser Geist?

  • Ich denke in solchen Fällen hat man es eher mit einer Art Suggestion zu tun. Natürlich kann ich nicht den wissenschaftlichen Beweis dafür erbringen. Aber ich denke gerade die menschliche Psyche birgt noch viele Überraschungen. Wer schon mal mitbekommen hat, was Menschen unter Hypnose anstellen, kann sich vielleicht auch vorstellen wie eine Suggestion glauben lassen kann, ein Gegenstand sei besessen. :halloween-18:

    When you can't find the words to say,
    it's hard to make it through another day.
    And it makes me want to cry,
    and throw my hands up to the sky.
    -Adrian Smith-

  • Weitere unheimliche Puppen:


    Robert the Doll


    Haunted Doll moves at dawn


    Scary Doll

    When you can't find the words to say,
    it's hard to make it through another day.
    And it makes me want to cry,
    and throw my hands up to the sky.
    -Adrian Smith-