• Nun, da man eine gesetzliche Betreuung hat, und das Geld jeden Monat in zwei Etappen bekommt, ist das etwas schwierig. Früher hatte man das gemacht. Heute sind es eher die Leute auf der Straße, denen man mal etwas zu essen kauft, oder einen heißen Kaffee bringt.

  • Am meisten habe ich in letzter Zeit für dieses Forum gespendet.
    Wenn ich aus Kleidung "rausgewachsen" bin, dann bekommt die das Obdachlosenheim und meist auch noch andere Dinge, die dort auf der Liste stehen (Hygieneartikel, Getränke, Tee usw.)
    Manchmal gebe ich auch Straßenmusiker etwas, aber das ist sehr selten.

    Laut Statistik ist eine von fünf Personen verrückt.
    Wenn um dich herum vier Leute sind, die dir normal erscheinen,
    sieht's schlecht aus.


    [Jean-Claude van Damme]

  • Ich gebe immer wieder Sachen ins Tierheim. Futter, Häuschen, ab und an mal Geld...

    Die Wahrheit ist nicht immer die aufregendste Version der Dinge, oder die beste, oder die schlechteste.
    Sie ist irgendwo in der Mitte.
    Aber sie muss gehört und im Gedächtnis behalten werden.
    'Die Wahrheit will raus', wie jemand mal sagte.
    Das bleibt so.

  • Ja. bin Mitglied in verschiedenen Vereinigungen, die meistens einen Jahresbeitrag erheben.
    Unter anderem ist das die deutsche Hirntumorhilfe und ein gemeinnütziger Verein
    in Regensburg (VKKK), der den Eltern von kranken Kindern für die Dauer der Behandlung kostenlose Zimmer zu Verfügung stellt, da viele kleine Patienten von weit her kommen.
    Ab und an spende ich noch bei Naturkatastrophen usw. aber eigentlich zu wenig....