These: Warum Nachdenkliche Menschen als Unsicher wahrgenommen werden.

  • Menschen, die sich sehr viele Gedanken machen betrachten immer mehrere Seiten von Aussagen, Verhalten, Interpretationen dieser. Sie fragen häufiger ob etwas richtig verstanden wurde, ob ein Verhalten falsch interpretiert wurde. Das wirkt unsicher. Aber ist es überhaupt gut so sicher zu sein? Wenn man eine Verhaltensweise zeigt, die falsch interpretiert werden kann und man diese anspricht, kann man die Sache klären. Wenn man davon ausgeht, dass alles richtig verstanden wurde(was häufig nicht der Fall ist). dann entstehen doch Missverständnisse. Warum wird Unsicherheit in unserer Gesellschaft so negativ wahrgenommen, wenn es so viele verschiedene Interpretationen und so viele Missverständnisse gibt?

  • Alter Beitrag, aber trotzdem:


    Ganz einfach, weil die meisten nicht so funktionieren und uns (die Denker) nicht verstehen, nicht verstehen können.


    Der Vorgang des Interpretierens, sich Gedanken machens, ist ihnen so fremd, dass es einfach falsch, nicht richtig sein MUSS.