Wie wichtig sind Euch Markenklamotten?

  • Muss es bei Euch immer eine bestimmte Marke sein, oder reicht Euch auch einfach gute Qualität aus?

    When you can't find the words to say,
    it's hard to make it through another day.
    And it makes me want to cry,
    and throw my hands up to the sky.
    -Adrian Smith-

  • Also ich halte ehrlich gesagt nichts von Marken, am wenigsten bei Klamotten ^^''
    Die müssen bei mir einfach nur schön und so billig wie möglich sein ^^''
    halt so, dass ich mich darin wohl fühle UND mich überhaupt traue, es zu kaufen ^^
    Keine Ahnung... wer eine besonders teure Marke braucht, um damit.. Eindruck zu schinden? :/ soll das tun, aber für mich einfach... nein. Und vor allem gibt es eh auch sehr wenige Markenklamotten (von den richtig grossen Marken), die mir gefallen würden ^^

    "Ich bin

    Ich bin wie ich bin

    Und ich hab' dich nicht drum gebeten, mich zu versteh'n!"

    ~Nachtmahr~

  • Also privat trage Ich eigentlich nur Markenklamotten. Bei der Arbeit eine relativ einfache Arbeitshose und ein schwarzes T-Shirt zusammen mit den Schuhen und der Kappe, die Ich sonst trage. Jedoch nicht von den riesigen Konzernen, wie Adidas, aber schon etwas, das bekannt ist. Bei mir ist es nicht, um zu zeigen, das Ich Geld habe oder so. Es ist eher der Anspruch nach Qualität. Wenn man den ganzen Tag auf der Autobahn ist, dann merkt man, ob die Schuhe 10 oder 80€ kosten. Die Arbeitshose hat mich schon ein par Euro gekostet, war aber trotzdem noch im unterem Bereich (Planum). Die T-Shirts. die Ich bei der Arbeit trege, sind sowieso Verbrauchsmaterial, da macht es eh keinen Sinn, Geld reinzuinvestieren.

  • Mir ist, wenn überhaupt, Qualität wichtig. Die Marke ist mir egal. Meistens ist es so, dass das einzige, was Marken von Nonames unterscheidet, der Preis ist. Und ich hab nicht vor, irgendwelchen Vorständen, Aktionären oder sonstwem Geld in den Hintern zu stecken, nur weil die Dinge, die von irgendwelchen armen Schluckern hergestellt werden, teurer verkaufen. Oft ist es ja auch so, wie unabhängige Tests, die es zum Glück in Teilen in Schland noch gibt, beweisen, dass Nonames oft sogar besser sind als Marken. Davon abgesehen lasse ich mich ungern zur Werbefläche für Millionäre machen.

    Gegenwart: Jener Teil der Ewigkeit, der den Bereich der Enttäuschung von jenem der Hoffnung scheidet.

  • Die Motive müssen mir gefallen, die Marke ist eher nebensächlich. Dort wo einfach nur z.B. „Nike“ geschrieben steht, was hat man davon, außer das ich dem Anderen deutlich mache, dass ich mein Geld für 4 dämliche Buchstaben rausschmeiße. Ich gestalte die meisten meiner Sachen selbst in Photoshop bzw. Illustrator und lasse diese drucken, weil ich für mich bestimmen möchte, wie ich jemand Anderem erscheine und nicht eine Modefirma vertrete, für die ich Werbung mache. :halloween-18:

  • Ich persönlich lege keinen Wert auf Markenkleidung. Die Kleidung, die ich trage, gefällt mir und hat Ausdruck - dass ich teilweise bestimmte Marken (nicht im Bereich der "üblichen Verdächtigen") bevorzuge, weil mir deren Motive und Schnitte besonders gefallen (Beispiel: Innocent), kommt durchaus vor, allerdings identifiziere ich mich nicht mit einer Marke.


    Wichtig ist für mich letztendlich, dass Qualität, Optik und Preis meinen jeweiligen Bedürfnissen für das Kleidungsstück entspricht. Welche Marke dieses Produkt dann produziert hat, ist unwichtig.

  • Ich lege auch keinen Wert auf Marken.
    Kaufe mir lieber drei schöne Teile wie für den gleichen Preis für ein Markenartikel.
    Und ich mag es überhaupt nicht, dass bei den Markenklamotten der Name so sehr zu sehen ist. Warum sollte ich eijn Shirt tragen, auf dem dick und fett in der Mitte "Adidas" steht?

  • Nicht so wichtig. Wichtig ist ein gutes Preis/Leistungsverhältnis und wenn ich dafür manchmal mehr zahlen muss und es mir gerade leisten kann, dann kaufe ich auch mal Marken. In Alltag reichen mir da eigentlich Nicht -Marken -Sachen, allerdings wenn es um gute Sportkleidung und -Zubehör geht, lege ich schon wert auf hochwertiges und da kaufe ich eher Marken, also typische Sportmarken. Einfach weil der Anspruch an gute Sportkleidung eine andere ist als an Alltagskleidung und deswegen diese Sachen oft teurer sind und bei bestimmten Marken gute Qualität da ist, die billig Sportsachen nicht hätten, meiner Erfahrung nach.
    Aber sonst, außerhalb dieser Ausnahme, gerne auch Nicht -Marken.