Träume und Wünsche

  • Mich würde mal interessieren, wie es bei euch so aussieht mit Träumen oder Wünschen. Nicht für die nächste Zeit sondern eher generell fürs Leben.
    Egal wie verrückt oder unrealistisch, vielleicht mögt ihr ja mal erzählen. Angefangen bei "Ich will einen Baum pflanzen" bis zu "Ich würde gern eine Alpakafarm leiten".


    Ich habe festgestellt, dass ich an sich keine großartigen Träume habe, die konstant bestehen. Zwar kommt bei einigen Dingen der Gedanke "Joa, das würde ich auch gern mal machen" aber nichts was auf Dauer bestehen bleibt. Einige Menschen haben ja auch eine Bucket-List. Also Dinge die sie bis zu ihrem Tod (oder einem anderen Zeitpunkt) getan haben wollen. Ich find das sehr interessant, da für mich sowas in keinster Weise besteht. Ob es Unbeständigkeit ist oder ich einfach noch nichts gefunden habe was mich vom Hocker haut, weiß ich nicht.


    Das einzige was ich sicher sagen kann ist, dass ich es liebe auf der Bühne zu stehen und es liebend gern weiter tun möchte. Möglichst noch in größerem Ausmaß als jetzt.
    Nicht, weil ich mich so gerne präsentiere (um Gottes Willen, das hasse ich sogar eigentlich). Sondern eher, weil das Feeling in dieser Zeit unbeschreiblich ist. Man steht da oben, ist einerseits aufgeregt weil so viel schiefgehen könnte und andererseits tiefenentspannt, weil man voll in seinem Element ist. So ist es zumindest bei mir.
    Mit dem Publikum zu interagieren, Freude zu geben und auch zurück zu bekommen, einfach ein Lächeln zu schenken - das ist so unglaublich viel wert. Ich liebe das Gefühl auf der Bühne und auch nach dem Auftritt diese Hochstimmung, wenn man sich darüber austauscht was gut war oder auch total schief lief. Einfach die ganze Atmosphäre ist für mich etwas, auf das ich nicht verzichten möchte.
    Ja, es ist etwas was ich jetzt schon habe - wenn auch in nur sehr kleiner Form - aber eben genau da liegt bei mir dieser "Wunsch". Es auszuweiten. Noch mehr Leute zu erreichen, mehr zu bewirken, mehr zu schaffen. Ob es jemals dazu kommen wird weiß ich nicht. Aber die Sehnsucht dahin ist groß


    Ich finde Träume und Wünsche sind etwas schönes. Selbst wenn sie unrealistisch sind kann man eben das für einen Moment, wenn man daran denkt - Träumen.
    Also wie ist es bei euch? Habt ihr Dinge? Sucht ihr noch? Und wie geht ihr damit um? Traut ihr euch darüber zu reden?
    Vielleicht gibt es hier für den ein oder anderen ja sogar noch einen Anreiz oder eine Idee irgendwas ins Rollen zu bringen. Ich bin jedenfalls gespannt. :halloweenhappy:

    It is our choices that show what we truly are, far more than our abilities.


    (Albus Dumbledore)

  • Wir würden gerne in der Kirche einmal ganz alleine singen,weil der Klang dort so unbeschreiblich schön ist. :herzen:
    Am besten noch Klavier spielen lernen,und dann beides zusammen.
    Das wär schön...hach.. :zwinkern2:
    Aber bitte ohne Zuschauer.


    @Demi Träume können manchmal auch zur Wirklichkeit werden.
    Mann sollte nie aufhören davon zu träumen. :blumen:

    Wenn du still bist,verstehen dich nur die Menschen, die dich fühlen!

    :herzen:

  • @Mixy79 Aber das klingt doch machbar. :halloweenhappy:
    Wie wärs, wenn ihr mal in einer Kirche nachfragt ob sowas möglich wäre? Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Pastor oder Küster euch mal für eine Stunde allein in das Schiff lässt, damit ihr den Klang ganz für euch genießen könnt. Das kann man ja auch per Mail anfragen, wenn man sich nicht direkt dahin traut.


    Ich finde das ist ein sehr schöner Wunsch und ich kann es total nachvollziehen. Der Klang ist wirklich wunderschön, ich hab da auch schon Erfahrungen machen dürfen.
    Auf jeden Fall wünsche ich euch, dass es irgendwann möglich wird. Auch das Klavier spielen lernen. :halloweenyes:

    It is our choices that show what we truly are, far more than our abilities.


    (Albus Dumbledore)

  • @Mixy79 Aber das klingt doch machbar. :halloweenhappy:
    Wie wärs, wenn ihr mal in einer Kirche nachfragt ob sowas möglich wäre? Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Pastor oder Küster euch mal für eine Stunde allein in das Schiff lässt, damit ihr den Klang ganz für euch genießen könnt. Das kann man ja auch per Mail anfragen, wenn man sich nicht direkt dahin traut.


    Ich finde das ist ein sehr schöner Wunsch und ich kann es total nachvollziehen. Der Klang ist wirklich wunderschön, ich hab da auch schon Erfahrungen machen dürfen.
    Auf jeden Fall wünsche ich euch, dass es irgendwann möglich wird. Auch das Klavier spielen lernen. :halloweenyes:

    Dankeschön..das ist lieb von dir.


    Alleine ist unsere Angst einfach unüberwindbar.
    Vielleicht findet sich ja noch irgenwann ein Duett Partner.
    Solange halte ich an meinen Träumen und Wünschen fest.


    Auf jeden Fall ein schönes Thema.


    Lg Mixy :blumen:

    Wenn du still bist,verstehen dich nur die Menschen, die dich fühlen!

    :herzen:

  • Ich war sogar kurz davor einen Traum zu verwirklichen, aber der ist leider geplatzt.
    Ich wollte einfach wieder in meiner alten Heimat leben.
    Und dabei habe ich mir vorgestellt, wie ich mich öfters mit meinen Freunden treffe.
    Ich könnte dann am Wochenende meine Mutter besuchen und mit ihr öfters essen gehen.
    Darüber hinaus würde ich dann auch noch öfters, meine gute Hunde Freundin sehen. (Eine Dogge) :herzen::uanhimmel:


    Naja, vielleicht wird es ja doch mal eines Tages klappen. :halloweenshame:


    Dann habe ich noch die Langfristige Illusion, eines Tages in der Straße zu wohnen, wo ich aufgewachsen bin.
    Dort steht ein wirklich kleines Haus und da würde ich später gerne Wohnen.
    Ich stelle mir richtig vor, wie ich aus den Fenster schaue und die Autos höre die vorbei fahren.
    " Auf der alten klapper-Straße." :ukicher:


    Ist vielleicht gar nicht so unrealistisch.
    Aber auch nicht einfach zu erreichen.
    Deswegen muss ich wohl erstmal nur davon Träumen...

  • @Mixy79 Das mit dem Duettpartner klingt auch gut. Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass es irgenwann noch dazu kommt. Wer weiß, vielleicht berichtest du hier ja irgendwann davon. :halloweenhappy:


    @Razor Sharp Ich finde auch deinen Traum/Wunsch sehr schön. Vor allem, weil du es ja wirklich vor Augen hast.
    Allgemein finde ich das einen schönen Ansatz. Träume liegen zwar in der Zukunft, können sich aber ja dennoch auf die Vergangenheit beziehen, wie bei dir z.B. mit der Heimat und der Straße.
    Es heißt ja oft man soll die Vergangenheit hinter sich lassen, wobei Pumba aus König der Löwen ja sagte "Man muss seinen Hintern in die Vergangenheit bringen". :halloweenlaugh:
    Dir wünsche ich genauso, dass du diesem Wunsch nachgehen kannst.
    Es sind ja nicht unrealistische Dinge und gerade dann sollte man auch daran festhalten. Träumen ist wichtig aber besteht die Möglichkeit es umzusetzen - nutze sie.

    It is our choices that show what we truly are, far more than our abilities.


    (Albus Dumbledore)

  • Einer meiner größten Träume ist es, mit einem professionellen Chor, am besten in einem Dom (zwecks Akustik), begleitet von einem kleinen Orchester einfach mal für ein paar Stunden zu singen. :halloweenshame:
    Ich mag einfach die Atmosphäre, die in einem Chor herrscht, den Umgang miteinander und mit der Musik. :)
    Aber dazu muss ich wohl auch noch ganz, ganz viel üben und meine Stimme noch etwas bilden und sicherlich auch reichlich Glück haben.

    Die Menschen reden zu viel. Man sollte sich wieder mehr darauf konzentrieren, etwas zu sagen!


    „How can you just be yourself // When you don't know who you are?“ (aus "Song of Myself" von Nightwish)

  • Mein Traum ist Freiheit...
    ... mein Leben zu gestalten
    ... auszusuchen, wo ich wohne
    ... zu entscheiden, wohin es gehen soll
    und welche Menschen ich meide
    ... von meiner "Prägung" und gewissen "Mustern"


    Mein Wunsch wäre einfach mal mehr Dinge tun zu dürfen, die mich glücklicher machen.

    Kämpfe selbst im Leid/ Kämpfe für die Zeit/ In der du bist befreit/ Und erkennst Schönheit/ In der Wirklichkeit/ Die du erstritten/ :blumen:
    "Bewerte jede Information nüchtern um zu erreichen, was dir verwehrt oder genommen wurde"

  • Gerade ganz konkret?
    Eine kleine Wohnung in der Stadt wos nich konservativ is, ne Katze, wen der mir wertschätzend auch körperliches gibt ganz safe aber, natürlich Freundinnen für spontanen Unfug, aber Allwetter, überhaupt Sicherheit, ein aufregender Job, gerne stressig, genug zum Reisen überlässt, ein seeeehr schnelles Motorrad, Freiheit, aber auch Sicherheit, Geborgenheit.


    Das is gerade das Bild, was in meinem Kopf hängt und absolut unmöglich.


    Heißsplitter

    Kämpfe selbst im Leid/ Kämpfe für die Zeit/ In der du bist befreit/ Und erkennst Schönheit/ In der Wirklichkeit/ Die du erstritten/ :blumen:
    "Bewerte jede Information nüchtern um zu erreichen, was dir verwehrt oder genommen wurde"

  • Mein Buch fertig schreiben irgendwann :halloweenshame: Nach über Seiten einen Koller kriegen und nun seit letztem Jahr nichts mehr gemacht zu haben ist peinlich :halloweenshame:
    Also träum ich gerade davon :halloweenyes:

    Kämpfe selbst im Leid/ Kämpfe für die Zeit/ In der du bist befreit/ Und erkennst Schönheit/ In der Wirklichkeit/ Die du erstritten/ :blumen:
    "Bewerte jede Information nüchtern um zu erreichen, was dir verwehrt oder genommen wurde"

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!