Sorge um meine Freigängerkatze

  • Ihr Lieben


    Ich habe zwei Katzen.Eine von beiden ist viel draußen und jagt viel.Sie sucht sich genau aus wer an sie ran darf und lässt sich meist nur von mir streicheln .
    Wir sind sehr eng miteinander und das wird genau dann ein Problem,wenn ich abwesend bin.
    Beim letzten Klinikaufenthalt ist sie nicht mehr zum Essen nach hause gekommen und hat nur in immer länger werdenden Abständen nachgesehen ob ich wieder da bin.
    Mein nächster Klinikaufenthalt ist bald und so wie das geplant ist werde ich mehrere Wochen abwesend sein.(Behandlung,Op,Reha)
    Mir macht am meisten Sorge,dass sie diesmal endgültig wegläuft.
    Ich weiß nicht so Recht wie ich ihr helfen kann,dass sie sich besser fühlt in meiner Abwesenheit.Die gleichen Menschen wie beim letzten Mal werden sie versorgen.Sie vertraut einfach niemandem wirklich außer mir.
    Bei der Hitze macht mir das auch Sorge.Das letzte Mal hatte sie in kurzer Zeit viel abgenommen und war total aufgelöst.
    So kann ich nicht mit gutem Gewissen wegfahren... :halloweenno:
    Habt ihr eine Idee was ich tun kann?


    Liebe Grüße

    Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe die wir hinterlassen wenn wir gehen.


    Albert Schweitzer

  • Hey,


    was man vielleicht mal testen kann ist ob es ihr hilft wenn dein Geruch da ist. Im Sinne von getragenen T-Shirts o.ä. deponieren, das kann entweder helfen das sie öfter kommt oder sich vielleicht sogar etwas mehr an die neuen menschen gewöhnt.
    Wenn das funktioniert hat man halt den aufwand alle paar tage getragene dachen in Plastiktüten schicken zu müssen. Wie das bei katzen ist weiß ich nicht, bei zahmen Rehen z.b. hilft das sehr gut
    Unserem kater merkt man an das er sich in der nähe der wäsche aufhält wenn wir mal weg sind, also vielleicht geht's ja.
    Eventuell fällt es ihr auch leichter draußen gefüttert zu werden wenn das umsetzbar ist? das sie zumindest etwas frisst außer dem selbst gejagten.


    Ich wünsch dir und der Mieze alles Gute!
    Namida

  • @Namida
    Sie hat Zugang zum Schlafzimmer und kann in meinem Bett schlafen,wenn ich weg bin.Da riecht ja eh alles nach mir.
    Draußen füttern geht nicht,weil das dann alles der Hund frisst.Da würde sie schon deshalb nichts nehmen...
    Die Menschen die füttern kennt sie sehr gut.Daran liegt es nicht.


    Vielen Dank für deine Ideen :halloweenhappy:

    Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe die wir hinterlassen wenn wir gehen.


    Albert Schweitzer

  • hi,


    ist es eventuell möglich das der Jenige der sie versorgen soll 3 Wochen vorher jeden tag mal vorbei kommt dann wenn du sie fütterst? Um den jenigen schonmal ein zu binden und den Übergang leichter zu machen?


    Lg Jules

    Liebe Grüße Jules :upüh:



    And I'm not a liar, and I'm not a liar
    When you look up, what do you see?
    I don't need a mother**cker looking down on me
    ….
    At least I know wherever I go
    I've got the devil beneath my feet

    ...
    Zitat: Marilyn Manson, "The Devil Beneath My Feet"

  • Hm, Katzen haben halt ihren eigenen Kopf.


    Auch wenn es kein Trost ist, aber ich glaube die Katze wird irgendwann anfangen zu fressen. Meine Tante hatte mal einen Hund (isst nur bei ihr etc), der hat nach einer Weile dann auch bei uns gegessen. Einfach um nicht zu verhungern. Denn auch Katzen haben einen Überlebenstrieb.
    Es hört sich hart an, aber ihr habt schon alles probiert, was ich weiß.


    Grüße

    Der Pfad lässt mich wandern,
    wandern im dunklen,
    im Dunklen werde ich nie mich selbst finden,
    finden kann ich dort trotzdem einen Weg.
    Weg wohin? Weg wofür? Weg wolang?

    -Nightcat-

  • ... Katzen sind schon eigenwillige Wesen,
    wenn sie einem ins Herz geschlossen haben,
    sind sie zu anschmiegsam und vertraut wie...
    wie ein Vogel oder ein Hund....


    aber,
    sie bleiben eigenwillig und selbst bestimmt,
    wenn sie ihrer Natur folgen können.


    wenn ein zuhause mal nicht für sie erreichbar ist,
    braucht ihr euch keine Sorgen machen, für Katzen ist das nicht schlimm.
    sie suchen, ihrem Instinkt folgen, ein Ersatz zuhause.
    und immer, jawohl immer,
    finden sie Menschen die sich ihrer
    annehmen werden, weil sie auch nicht anders können...


    Meiner Schwester lief so eine zu, mit Halsband und Tel.
    sie ließ sich nicht abwimmeln und als sie mit der Besitzerin Rücksprache hielt,
    sie eben diese Antwort wie du erhielt.
    kurz darauf hatte sie kein Halsband mehr und blieb mit Beibehaltung des Freiganges, bis zu ihrem Tod
    bei meiner Schwester, treu und in voller Liebe.


    über 11 Jahre, mit Umzug in ein anders Haus,
    wenn ich meinem Vogel nur mal die Terrasse zeigen würde,
    der wär weg auf nimmer wiedersehen...
    Frag jetzt nicht woher ich das weiß,
    das war teuer, wenn man das probiert. drei suchten bereits so das Weite,
    waren alle mehr als Handzahm, aber doch gefangen und leben wohl jetzt
    auch bei anderen, denn so viel wissen auch die, dass es bei Menschen alles gibt was man zum leben braucht.


    vielleicht nehmt ihr vorübergehend Abschied auf ungewisse Zeit.
    sie wird es verstehen und eine Lösung für sich finden,
    dessen sei dir gewiss.
    deine Gesundheit geht vor, alles was dazu gehört
    es muss sein!


    buddl1, bei meinem neuen Nachbarn leben 3 Katzen.... eine steht andauert vor unserer Tür..... aber da steht einer von meinen Avatar....

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!