Katzen und Tapeten

  • Ich brauch eure Hilfe. Ich weiß, dass hier einige Katzenhalter unterwegs sind, daher dürfte das Problem euch bekannt vorkommen... meine beiden Mädels hacken ihre Krallen in die mühsam angebrachten Tapeten. Und das beinahe ausschließlich im Schlafzimmer.
    Ich hab das Internet lange durchforstet und nach Lösungen gesucht.. Kratzmöbel, Tapete runter und nur verputzen, die ganze Wand einen Meter hoch voll Sisal und Teppich kleben... bis hin zu irgendwelchen komischen Pheromon-Sprays. Ich weiß nicht was ich suche, aber n Geheimtipp wäre mal ideal... einer, bei dem ich keine 30m² Teppich kaufen und verkleben soll oder wo ich die komplette Tapete runterreißen muss.. ^^


    Anfangs war ich wirklich selbst schuld, da die Mädels kaum was zum Kratzen hatten im Schlafzimmer. Geb ich zu, war scheiße. Aber mittlerweile haben die beiden dort insgesamt 7 unterschiedliche Kratzmöglichkeiten, von Wellpappdinger bis hin zu Kratzbrettern an der Wand. Nein, wir müssen auf die Kommode springen und genüsslich unsere Krallen in die Tapete hacken. Dass ich neu tapezieren muss, wenn ich ausziehe, damit hab ich mich schon abgefunden... aber ich kann hier trotzdem nicht einmal die Woche die Tapete notdürftig zusammenflicken.


    Wie haltet ihr also eure Katzen vom Kratzen an der Tapete ab? Irgendwie muss das ja möglich sein. Ich kenne andere Leute mit Katzen, die haben die Tapeten auch nicht in Fetzen runterhängen ^^ Deren Schlafzimmer sieht auch nicht wie ein verkacktes Spielparadies für Fellnasen aus, aber darüber beschwer ich mich ja schon gar nicht mehr.. ^^

    "Ich wette, wir sollten daraus lernen, aber ich will verdammt sein, wenn ich wüsste was" - Al Bundy

  • Dafür müssten wir sie mal auf frischer Tat ertappen. Die machen das nur in unserer Abwesenheit. Allerdings auch nicht regelmäßig, sondern eher so alle paar Wochen einmal.

    When you can't find the words to say,
    it's hard to make it through another day.
    And it makes me want to cry,
    and throw my hands up to the sky.
    -Adrian Smith-

  • Diese Pheromone haben wir noch nicht ausprobiert, da wir erstmal eine Lösung ohne Chemie anstreben. Wir haben schon das Wohnzimmer geschlossen. Wenn wir das Schlafzimmer auch noch schließen, haben die Beiden viel zu wenig Platz zum jagen und spielen. In anderen Räumen kratzen sie eigentlich nicht...

    When you can't find the words to say,
    it's hard to make it through another day.
    And it makes me want to cry,
    and throw my hands up to the sky.
    -Adrian Smith-

  • Es ist sowieso n Phänomen.. im Büro haben die beiden zwar einen Kratzbaum, aber das wars auch so ziemlich zum Kratzen. Hier geht aber keine an die Wände. In der Küche liegt auch nur ein Teppich, während im betroffenen Schlafzimmer das Kratzparadies herrscht. Aber genau da gehen sie an die Wände.. ^^
    Als nächstes kommen dann wohl doch die Pheromone dran, inklusive an den Schrank geklebte Teppichstücke. Ich hab den Thread hier in erster Linie aufgemacht, in der Hoffnung, dass irgendwer mit der Lösung schlechthin rüberkommt ^^ Irgendetwas, was ich noch nicht kenne, was sich umsetzen lässt, ohne sich in absolute Umkosten zu stürzen.. ^^

    "Ich wette, wir sollten daraus lernen, aber ich will verdammt sein, wenn ich wüsste was" - Al Bundy

  • Konnte mir ein kleines Grinsen nicht verkneifen...so sind eben Katzen, hach :headbang:


    Ihr könnt da Kratzbäume aller Art hinstellen, die werden genau daran gehen, wo sie nicht hinsollen, jedenfalls meiner Erfahrung nach. Googlet mal ein bischen rum, es gibt Gerüche, die viele Katzen nicht mögen. Bei meinen hatte mal Essigreiniger funktioniert -das ist allerdings keine Erfolgsgarantie, ob das bei anderen, also Euren, auch klappt. Ich hatte seinerzeit damals nen Nagel in die Wand gehauen, an der entsprechenden Stelle, and den ein Lappen kam, der damit getränkt war (ohne dass es tropfte). Damit die Tapete nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde, hab ich zwischen Lappen und Wand Alufolie gebastelt.
    Aber nochmal, es kann gut sein, dass Eure das so überhaut nicht beeindruckt, wie die Viehcher eben so sind <3

    Gegenwart: Jener Teil der Ewigkeit, der den Bereich der Enttäuschung von jenem der Hoffnung scheidet.

  • Einer unserer Kater hat auch mal ne Weile den ganzen Flur aufgekratzt. Ich hab so ziemlich alles versucht.. Aufgehoert hat es ersty als der kleine Stinker raus durfte. Alles andere hat ihn nicht im geringsten interessiert.
    Aber Freigaenger sind eben nicht jedermanns Sache und nicht ueberall moeglich.. Waaaaere aber auch ne Moeglichkeit, das sie raus wollen.

  • Danke für eure Tipps :)


    Leider ist es so, dass sie keine bestimmte Kratzstelle im Schlafzimmer haben... sprich ich habe die Spuren schön auf alle vier Wände verteilt. Deswegen sträube ich mich auch noch ein wenig gegen das Pheromonzeugs.. kann ja nicht einmal ringsum das Schlafzimmer einsprühen ^^ Und die Katzen sind leider nicht doof... die wissen, wenn da n Lappen hängt, bzw. es dort stinkt, geh ich halt auf die andere Seite. Ist ja irgendwie auch kein Zustand.


    @Samira:
    2. Stock, mit ner Hauptstraße direkt vor der Tür und nem Hund vom Hausmeister im Flur ^^ Da hat sich der Freigang gänzlich erledigt.
    Sunny kennt aber auch keinen Freigang. Nica ist beim Vorbesitzer mal ausgebüchst und kam schwanger wieder, aber wirklich Freigang hatte sie auch nicht. Die haben hier 55-70m² zur Verfügung.. eigentlich sollte das reichen ^^


    Im Grunde kann ich eh machen was ich will, sie werden immer ihren eigenen Kopf haben... also werd ichs wohl zum Anlass nehmen an allen Kratzstellen Möbel zu deponieren. Irgendwann wird ihnen der Platz ausgehen :009:

    "Ich wette, wir sollten daraus lernen, aber ich will verdammt sein, wenn ich wüsste was" - Al Bundy