Oi!-Punks

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In diesem Thread soll es um den guten alten Oi!-Punk gehen. Oftmals als Nazimucke verschrien, sind die meisten Skins in Wirklichkeit unpolitisch. Folgenden Link mag ich sehr empfehlen:

      www.du-sollst-skinheads-nicht-mit-nazis-verwechseln.de

      „Oi!“-Skins definieren sich, wie andere Untergruppen der Skinheadszene auch, über Alkoholkonsum, „Oi!“-Konzerte und Fußball („Parole Spaß“). Ihr proletarisches Selbstbild beinhaltet keine klassenkämpferischen Gedanken; im Gegenteil: „Oi!“-Skins sind oft explizit antipolitisch. Von den meisten traditionellen Skins werden sie nicht als „echte“ Skinheads angesehen, da sie Oi!-Punk (anstelle von Reggae, Ska, Rocksteady usw.) bevorzugen, anstelle des „smarten“ Auftretens der traditionellen Skins (Brogues, Sta Prest) oft ein martialisches Erscheinungsbild besitzen (Vollglatze, 14-Loch-Boots) und, geschichtlich betrachtet, ihre Ursprünge nicht in der traditionellen Skinhead-, sondern der Punkszene der 1970er-Jahre haben.
      When you can't find the words to say,
      it's hard to make it through another day.
      And it makes me want to cry,
      and throw my hands up to the sky.
      (Adrian Smith)
    • Die Musik ist klasse aber die Szene kann mich mal!

      Da ich nicht so aussehe wie die, mir nicht die Haare abschneide und Tätowierungen für mich nicht in Frage kommen, werde nie dazugehören. Reine Oi! Veranstaltungen besuche ich nicht mehr, da die eingeschworene Szene mich stes mit Argwohn beobachtet.
      Mit dem Elend habe ich mich abgefunden,
      es ist die Hoffnung, die mich fertig macht.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher