Sind wir alle eine große Familie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sind wir alle eine große Familie?

      Mau Mau.
      Wollte wissen was ihr von dem Thema "Die Familie der Menschen" denkt.
      Sind wir alle miteinander Verwandt? Irgendwo muss es ja mal angefangen haben, ob man an Adam und Eva oder an die Evolution oder an etwas anderes glaubt. Und aus diesen haben sich immer mehr Menschen immer weiter entwickelt und irgendwann waren eben auch wir da. Heißt das, dass die ganze Welt irgendwie miteinander Verwandt ist? Und gibt es deshalb vielleicht diese Begrenzung das man bis zu 12 Ecken (Ich glaube es waren 12) miteinander Verwandt ist.
      Würde mich interessieren was ihr darüber denkt.
      Jedem der das liest einen kuscheligen Tag
      Brenda
      "And if I crossed a million Rivers
      And I drove a million miles
      Then I'd still be where I started"...
      -F. Mercury
    • ich hoffe nich das ich mit jedem menschen über 7,49 Millarden Ecken verwandt bin da es richtige Scheißhaufen an Menschen gibt.

      ach seufz
      denk mal nich das sowas wie adam und eva gab
      das is kirchenmist

      nu es gibt eben sowas wie vorfahren und die haben eben immer voreinander in den unterschiedlichen zeiten gelebt
      und irgentwann waren wir halt an der reihe
      und was dann kommt weiß nicht mal der kuckkuck ;)
      Ist das Nudelholz der Baseballschläger der Zwerge? :Halloweenwink:

      Jede Entscheidung ist durch Beziehungs- und soziale Erfahrungen sowie verinnerlichte gesellschaftliche Werte und Zuschreibungen beeinflusst.
    • @arkei31 Ich finde nicht das es "Kirchenmist" ist. (Liegt vielleicht daran das ich sehr gläubig bin) Aber ich finde die Geschichte von Adam und Eva, und deren Entwicklung sehr interessant zu lesen. Es ist natürlich jedem selber überlassen woran man glaubt und was man von sowas hält. :)
      Klar es gibt viele Menschen mit denen Wünsche ich mir überhaupt nicht Verwandt zu sein aber wo der Stammbaum irgendwann aufhört, soweit kann man leider nicht zurück sehen. Auch nicht durch all die Technik die ständig auf den Markt kommt..
      "And if I crossed a million Rivers
      And I drove a million miles
      Then I'd still be where I started"...
      -F. Mercury
    • @BrendaSweet_

      Es gibt und gab nie einen Gott....
      Und wenn es ihn doch gibt ist er ein dummes Arschloch!

      du gewisse frauen zum bsp. vom "sozialdienst katholischer frauen" (SkF) zum Bsp. bin geheilt - solche Leute leiten BeWo´s - das müsste man diesen unausgebildeten Amateuren verbieten,genauso wie den ungenügend ausgebildeten Sozialarbeitern - unglaublich wie sehr es doch abhäingig vom einzelnen Menschen ist ob es geht oder nicht.

      wir sind
      wir waren
      und wir Menschen
      WERDEN
      NIE
      eine Familie

      und wenn ich bedenke das dieser Therorie Hitler mein Onkel ist, wenn auch gaaaaaaaaaaaaaaanz weit entfernt wird mir schlecht. ;)
      Ist das Nudelholz der Baseballschläger der Zwerge? :Halloweenwink:

      Jede Entscheidung ist durch Beziehungs- und soziale Erfahrungen sowie verinnerlichte gesellschaftliche Werte und Zuschreibungen beeinflusst.
    • Ich verstehe die Frage leider nicht :halloweensad:

      Du hast sicherlich in der Schule mal Biologie gehabt??

      Alle Säugetiere entwickeln sich anfangs gleich in den ersten tagen nach ihrer Zeugung somit sind wir nicht nur verwandt mit Tieren sondern alle Menschen sowie Tiere die zur Gattung Säugetiere gehören sind gleich bzw wie dein Wortschatz sagt "Verwandt".

      Und ja man könnte nun spekulieren bzw sehr sehr intensiv nachforschen u käme mit hilfe der Technik vllt sogar zu der Antwort vorausgesetzt alle probanten sind gleich ehrlich das irgendwo da draußen enkel von Alois "Hiller"(Name wurde auf antrag seinerseits von Hitler in Hiller geändert" der Bruder von Hitler herumlaufen u man sogar ohne es zu wissen mit einem dieser Enkel zu tun hat................da aber Menschen ein recht auf Datenschutz haben werden wir alle es nie erfahren es sei denn die betreffenden Personen outen sich ;)
      Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man manchmal Hammer und Nagel parat haben damit das Scheißding auch zu bleibt. :Halloweenwink:
    • Forscherin belegt: Wir stammen alle von Adam und Eva ab

      06. Aug. 2015
      von Stefan Strauss

      Molekular-Genetikerin entdeckt: Alle Menschen sind genealogisch auf ein Ursprungspaar zurückzuführen.

      Die Bibel beschreibt, dass Adam, der erste Mensch auf Erden, von Gott geschaffen wurde. Da der Mensch nicht alleine bleiben sollte, schuf Gott ihm eine Partnerin: Eva. Auch die Wissenschaft hat sich intensiv mit den ersten beiden Menschen auf Erden beschäftigt. In diesen Tagen wird eine Dokumentation von einer Molekular-Genetikerin veröffentlicht, welche die biblische Geschichte von Adam und Eva zum Gegenstand hat. Laut dieser Studie gehen wir Menschen alle genealogisch auf ein Ursprungspaar zurück.

      Die Molekular-Genetikerin Georgia Purdom wird die DVD-Dokumentation «The Genetics of Adam & Eve» veröffentlichen, welche die biblische Lehre stützt, dass wir Menschen alle von einem Paar abstammen. In der Dokumentation wird die These untermauert, dass das erste Buch Mose - Genesis - „sachlich richtige Darstellungen“ im Hinblick auf die moderne Genetik liefert. Die Bibel hat also wieder einmal Recht.

      Aus diesem Grund bräuchte die Menschheit einen Erlöser und die gute Nachricht, dass Gnade und Leben durch die Auferstehung von Jesus Christus existieren würden. Jesus selbst sei die Lösung zu dem Problem, das in Genesis 3 (Sündenfall) entstand.

      Stammt der Mensch vom Affen ab?

      In der Dokumentation werden verschiedene aktuelle genetische Erkenntnisse vorgestellt, durch welche die in der Bibel beschriebene Schöpfung gestützt wird. Purdom erklärt in diesem Zusammenhang: «Einer der überzeugendsten Beweise ist die mitochondriale DNA-Forschung des Genealogen Nathaniel Jeanson. Da wird deutlich gezeigt, dass die weibliche Vorfahrin von uns allen innerhalb des biblischen Zeitrahmens von wenigen tausend Jahren gelebt hat.» Die Forscherin berichtete, dass die Vorfahrin aller Frauen nicht vor 100.000 Jahren gelebt haben könne. Mittlerweile sei zudem deutlich erkennbar, dass Schimpansen und Affen keine vergleichbaren Vorfahren gehabt haben konnten. Es gäbe viel zu viele Unterschiede in der DNA, die eine solche Verbindung - auch über einen Zeitraum von mehreren Millionen Jahren - unmöglich machen würden.

      Existenz von Adam und Eva wichtig für das Evangelium

      Immer wieder werden, selbst unter Christen, Debatten geführt, ob es Adam und Eva tatsächlich gegeben hat oder ob sie einfach Mythen der Bibel sein. Purdom meint dazu: «Jene, die mit Millionen von Jahren rechnen, glauben, dass Adam und Eva keinen Platz in der Geschichte haben. Dies auch mit der Behauptung, dass laut der Genealogie die Menschen nicht von zwei Personen abstammen würden.»

      Für das richtige Verständnis des Evangeliums sei die historische Existenz von Adam und Eva jedoch notwendig, so die Forscherin weiter. Erst durch sie sei die Sünde in die Welt gekommen, was den Kreuzestod Jesu für unsere Schuld notwendig gemacht habe.

      Es ist nicht das erste Mal, dass die Wissenschaft den Aussagen der Bibel Recht gibt. Man denke in diesem Zusammenhang nur an die zahlreichen Prophezeiungen der Bibel, die mittlerweile eingetroffen sind. Auch die reale Existenz von Adam und Eva könnte nun auch aus wissenschaftlicher Sicht durch die Dokumentation der Forscherin bewiesen worden sein.

      Quelle: www.x-pansion.de


      Meine Meinung dazu: wenn wahrlich alle Menschen von Adam und Eva abstammen, dann sind wir allesamt Inzucht. Was wiederum unser "hirnloses", beklopptes, skrupelloses und schädigendes Verhalten dem Planeten (Mutter Erde) und unseren Mitgeschöpfen gegenüber erklären würde.