Erstkontakt - Wie könnte es ablaufen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erstkontakt - Wie könnte es ablaufen?

      Wie würdet Ihr Euch einen Erstkontakt mit Aliens vorstellen? Und was würde sich für Euch persönlich ändern?
      When you can't find the words to say,
      it's hard to make it through another day.
      And it makes me want to cry,
      and throw my hands up to the sky.
    • @Crow

      total spannender thread: muss mich grad hier einklinken ^^^

      das problem das sog. "ausserirdische" mit uns haben (die sehr wohl um
      uns "herum" sind - im nah-/bzw. nachtodlichen bereich können wir das sehen/
      wahrnehmen) ist: dass wir momentan (noch) auf einer sehr materiellen
      ebene miteinander kommunizieren

      bedeutet: die ausdrucksweise über sprache vermittels organe
      während sie: über schwingungen sich mitteilen ...
      diese schwingungunsorgane tragen wir aber bereits in uns sie sind lokalisiert
      in der stirnmitte - nah-/nachtodlich schaut man das als glühender ball
      der von ball zu ball bzw. sich auflösender ball informationen weitergibt ...

      viele der heutig als z.b. "hyperaktiv" bezeichneten kinder und jugendlichen
      haben bereits die fähigkeit sich so mitzuteilen - das bedeutet ständig in
      bewegung zu sein - missverstanden im "aussen" ...
      was müsste denn anders sein damit wir diese kommunikation verstehen?
      was - könnte man sich vorstellen - will das uns mitteilen/wünschen?

      *glg von snowflake*
      "... me and my monkey ..." (R. W.)
    • Ich bezweifle es sehr stark (wie übrigens viele Astrophysiker und Astrobiologen), dass uns eine so hochentwickelte Spezies (die mit hoher Wahrscheinlichkeit intergalaktische Reisen schon lange beherrschen würde) überhaupt annähernd als intelligente Lebewesen wahrnehmen oder akzeptieren würde.

      Wir wären (im besten Fall) sowas wie Nutzvieh oder eher wie entbehrliche Insekten für solche Kreaturen, die uns evolutionär vermutlich um hunderttausende oder Millionen Jahre an Entwicklung überlegen wären. Von Kommunikation (im engeren Sinne) könnte da sowieso nie die Rede sein, da solche hochentwickelten Lebenwesen wohl kaum noch auf materielle, sensorische Weise kommunizieren würden, sondern viel eher auf irgendeiner höheren Bewusstseinsebene (durch Gedankenübertragung, Telepathie, auf rein digitaler Ebene, etc.), zumal es sich wohl kaum noch um biologische, organische Lebensformen handeln würde. Vermutlich würde es sich auch eher um ein gigantisches Kollektiv bzw. eine zentral gesteuerte Super-KI handeln, die von beliebig formbaren Subeinheiten oder Nanobots (sofern überhaupt sensorisch wahrnehmbar) genutzt werden könnte. Die ganzen naiven Ufo-Geschichtchen aus Filmen und Literatur (mit irgendwelchen zweibeinigen ETs mit großen Äuglein..) sind in der Hinsicht jedenfalls der größte Unfug, den man sich nur vorstellen kann...
      “But my dear man, reality is only a Rorschach ink-blot, you know.”

      Alan Watts

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Rainman ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher