Eure besten Lehrer/ Eure schlimmsten Lehrer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die besten Lehrer:

      • Herr Prof. P. - Musik: 8 Jahre lang war er mein Musiklehrer. Der Typ war der Wahnsinn. Selbst bei den uninteressiertesten hat er es geschafft Leidenschaft zu wecken, selbst für Dinge wie Opern oder so. Er hat die Musik mit uns auseinander genommen. Und er war ein extrem humorvoller Mensch, der sich einfach darauf verstand mit Teenies umzugehen.
      • Frau Prof. M. - Deutsch: Leider nur 3 Jahre, ehe sie ihre eigene blaue Blume fand. Sie war ein sehr empathischer Mensch und hat uns in Deutsch sehr gefördert. Man merkte ihr die Liebe zum Beruf an, sie konnte uns mitreißen und sie kümmerte sich um jeden individuell. Großartige Frau, aber sie verließ uns leider kurz vor der Matura.
      • Frau Prof. S. - Mathematik und Religion + 4 Jahre Klassenvorstand: Sie gehört zu den besten und schlechtesten gleichermaßen. Sie hat sich sehr um uns gekümmert und hat uns gut bis zur Matura gebracht. Bei ihr durften wir in Religion wahnsinnig viel diskutieren (man begann das Diskussionsthema [bsp. Abtreibung] mit dem theoretischen Input der Bibel und diskutierte dann einfach weiter), was Spaß machte. In Mathematik opferte sie ihre eigene Freizeit, um uns Nachhilfestunden für die Matura zu geben.
      Die schlechtesten Lehrer:

      • Herr. Prof. B. - Deutsch und Geschichte: 4 Jahre Geschichte mit einem Menschen, der monoton vor sich hinbrabelt und die geschichtlichen Fakten nicht mal wirklich konnte. Die ganze Stunde musste irgendjemand Seite für Seite aus dem Buch vorlesen. Das wars. Deutsch hatte er dann übernommen, als Frau Prof. M. ging. Dieselbe Leier. Daraufhin hat niemand mehr in Deutsch maturiert.
      • Herr Prof. H - Latein: Das waren die schlimmsten Schulstunden. 4 Jahre Latein. Der Mann konnte einfach nicht unterrichten, wir waren ihm ziemlich egal. Glück für uns: Er nahm jedes Jahr dieselben Schularbeiten, also einfach die korrigierten der Vorjahre kopiert und auswendig gelernt. So kamen wir alle durch. Die Zeit vertrieben wir uns sonst mit Bingo: er wiederholte nämlich immer wieder dieselben Phrasen. Da ich gut in Sprachen war, kann ich immer noch manche Sachen ohne Probleme übersetzen, aber der Lehrer an sich war der Horror.
      • Frau Prof. S. - Mathematik und Religion + 4 Jahre Klassenvorstand: So gut sie auch war, so mies war sie zwischenmenschlich. Und auf mich hatte sie sich eingeschossen. Ich bekam zu hören, dass ich asozial wäre, irgendwann in der Gosse lande und sowieso nichts zu Stande bringe. Sie war fair wenn es um Noten ging und beurteilte mich auch fair, aber sie verteilte permanent Seitenhiebe auf mich, stellte mich vor der Klasse bloß und brachte mich mit Fragen in ganz unangenehme Situationen. Was ihr Problem mit mir war? Keine Ahnung. Vielleicht weil ich mich tättowieren ließ. Vielleicht weil ich zu bestimmten Themen andere Meinungen vertrat. Vielleicht weil ich die einzige in der Klasse war die rauchte. Nachdem ich meine Matura geschafft hatte, fragte ich sie. Ihre Antwort: "Ich mag dich einfach nicht." Auch gut, ich mochte sie auch nicht.


      Spannend mal eine Hitliste zu erstellen. Die restlichen Lehrer, die mir in meiner schulischen Laufbahn begegneten sind nicht der Rede wert, an einige kann ich mich überhaupt nicht erinnern. Aber ich weiß mit Bestimmtheit, dass die guten Lehrer die schlechten überwiegen. Zum Glück!



      I couldn´t give a flying f*ck what´s normal.
      Haven´t had a normal day in years.
    • Erst neulich musste ich an meine Englisch Lehrerinnen Erinnern.

      Misses L. war ein wenig kräftiger und hatte eine sehr gerade und feine Nase.
      Sie war perfekt für eine Englisch Lehrerin, denn sie wirkte typisch Britisch überheblich.
      Ich weiß garnicht warum, aber irgendwie stand ich mit der Tante auf Kriegsfuß.
      "Sorry Misses L. " :Halloweentongue:

      Und da gab es noch meinen Favoriten, Frau T. und wie soll es anders sein.
      "Sie war natürlich auch Englisch Lehrerin!" (Später abgelöst von Misses L.)
      Ich war ja eigentlich Recht zurückhaltend zu der Zeit.
      Aber sie hat es geschafft das ich sehr wütend wurde, und dabei habe ich sie sehr beleidigt...
      Das gab fast ein Tadel!
      Aber irgendwie konnte ich diese Krise abwenden.( :g040: )
      :uanhimmel:
    • Meine schlimmste Lehrerin hat uns nichts beigebracht und war immer mit sich selbst beschäftigt.
      Ihr Lieblingsspruch aus euch wird eh nie etwas ...
      ich habe noch immer massive Bildungslücken von der Frau

      Auch hatten wir eine manisch depressive Lehrerin manchmal war sie überfreundlich und dann wie umgeschaltet würde sie wütend oder traurig. Hat die halbe Stunde gebrüllt oder sich in eine Ecke verkrochen um zu heulen.

      Meine besten Lehrer waren die die mich inspiriert und neugierig gemacht haben wie Frau k oder auch andere zum Glück gab es auch diese.

      Nicht der Tod ist der Widerspruch,
      sondern das Leben
      Und es gibt nur einen Menschen der ihn in sich aushalten und austragen muss,
      Und das ist jeder für sich selbst ..
    • Benutzer online 1

      1 Besucher