AfD-Diskussionsthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • EBEN!!! GENAUSO IST ES!!! GENAU DARIN BESTEHT DIE GEFAHR;DIE BEREITS SCHON EINMAL DIE GANZE WELT IN DEN ABGRUND REISSEN WOLLTE,EIN UNFASSBARES ELEND HINTERLIEß! Wo sind nun die demokratischen Politiker,die die Wähler zurückholen,damit solches Gedankengut zurückweisen? Im "Club Deutscher Unternehmer",die dringend billige Arbeitskräfte suchen,um ihre Pfründe zu sichern?Bei den Sozen,die diesbezüglich schon einmal gescheitert sind,wie es unsere Geschichte lehrt?Bei den Linken,die noch nicht kapiert haben,daß sie eine ähnlich dreckige Vergangenheit haben,wie die Nazis?Bei den "Klientelparteien",die als Tritbrettfahrer nur die Interessen ihrer Wähler vertreten?Oder die grünen Idealisten,die Jedem Recht geben,der sie wählt?Demokratie? Oder eher Lobbykratie? Mir gefriert mein Blut in meinen Adern. :ängstlich: :Ratte:
      Noch ist nicht aller Tage Abend
    • Seh ich auch so, aber man hätte heutzutage die Möglichkeit dahin zu gehn wo es einem vlt besser gefällt.
      Bis jetzt ist Deutschland trotz der "Politik" noch eines der besten Länder, .. mein ich.

      Ich kann mir gut vorstellen, dass es in den nächsten 10-20 Jahren einen starken Wandel geben könnte.
      ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Scuro ()

    • Oder es ist gerade wegen der Politik eines der besten Länder. Letztendlich haben die meisten anderen Länder ähnliche Probleme... Ich denke nicht das es in den nächsten 10-20 Jahren anders wird. Diese Stimmen gab es schon seit ich denken kann (ca. 1995) und bis jetzt ist weder der Sozialstaat abgeschafft worden noch die Wirtschaft zusammen gebrochen.

      Das wird schon alles werden, wird es immer.
      Wer nichts Böses tut, hat damit noch nichts Gutes getan.
    • Die Befürworter von Parteiblöcken,aus denen sich Regierung und Opposition bildeten,sind zersplittert,ehemals gewaltige Gewerkschaften sind unglaubwürdig.Eine ehemalige Arbeiterpartei scheiterte an der Eitelkeit eines Politikers,der damit einen Spalt in die SPD trieb,auch einen Spalt zwischen OST und WEST.Eine "ROT/GRÜNE" Regierung führt Deutschland in den ersten Krieg."Haste was,biste was",so ein Spruch der 60ger Jahre.Das führte zu mausgrauem Fleiß und braunes Gedankengut schlich sich wieder ins Alltagsleben ein,"Saalordner" der NPD kooperierten mit der deutschen Polizei,der Arsch von Persien brachte beim Staatsbesuch eigene Schläger mit,die auf die Studenten eindroschen,mit Unterstützung der deutschen Polizei.Danach kam 1968,Woodstock,Hard Rock....... Ab da war Schluß mit lustig,jedenfalls für die Alten,die ewig Gestrigen.Es folgten Jahre eines sozial wachsenden Wohlstandes,der bald zu neuem Größenwahn führte - dem Reichtum. Reichtum ist aber eine Schlange des Kapitals,das Ringe verschenkt,aber heimlich im Zauberberg einen Meisterring schmiedet.In einer sozialen Ausgeglichenheit,fernab von spinnerten Wahnvorstellungen oder dem Versuch sich selbst und Andere zu bereichern.Vielleicht sollten Alle auf den Boden der Tatsachen zurückkehren - je mehr Deutschland als ein "reiches Land" dargestellt wird,desto mehr blutet es aus.Jeder möchte daran teilhaben,egal,ob seriös.Egal,ob aus Not,Hauptsache es funktioniert.Da sieht eine alleinerziehende Mutter blöd aus,deren Sohn leider nicht zu einem Bundesligafußballspiel gehen kann,das ist zu teuer und gleichsam zu gefährlich.Dem BL Fußballer kann das egal sein,er bekommt Geld im Überfluß.Auch der Banker,der seinen Bankrott vom Steuerzahler retten läßt,aber weiterhin üppig bezahlt wird.Geschäfte mit Verbrecherstaaten,auch Waffengeschäfte,der Ausverkauf deutscher Ingenieurskunst,ersetzt durch Betrug,dabei auch noch blöde genug,sich vom größten Umweltschwein erwischen zu lassen.Na immerhin,in der Flüchtlingskrise haben wir nicht versagt."Wir schaffen das".Die Behörden und die Polizei hat es leider nicht geschafft.Unser Rechtssystem offensichtlich auch nicht,die Gebetsmühlenartige Wiederholung,daß nicht alle männlichen Flüchtlinge Vergewaltiger sind,war dem OTTONORMALBÜRGER schon längst bekannt.Das aber der Rest tun und lassen kann,was er will,im Ernstfall noch nicht einmal das Land verlassen muß ist wohl weniger bekannt.Dumm gelaufen,für die Opfer,meistens Frauen,auf die schon immer geschissen wurde,wenn es um Vergewaltigung ging,die selbst daran schuld waren.Am Männerwahn,der offensichtlich keine Grenzen kennt,auch noch von Ehre spricht,wenn er mordet,selbst die eigenen Kinder oder Schwestern.Wenn dann Menschen,in diesem Land einem verbrecherischem Diktator zujubeln,für die Einführung eines grausamen Gesetzes stimmen würden,das dem Mittelalter gleicht........ Das muß kein Rücksturz in den Nationalsozialismus sein.Es liegt in unserer Hand,im Moment sieht es düster aus....... :Ratte:
      Noch ist nicht aller Tage Abend
    • Neu

      Herzlichen Dank, liebe AFD! :kotzen:

      Hanau: Terror-Verdacht nach Schüssen! Elf Tote - Manifest zeigt „zutiefst rassistische Gesinnung“ | Hanau

      Wie viele Menschen müssen eigentlich noch sterben, wie viele Notunterkünfte noch brennen, dass diese Dreckspartei von geistigen Brandstiftern endlich verboten wird? :Halloweenangry:
      When you can't find the words to say,
      it's hard to make it through another day.
      And it makes me want to cry,
      and throw my hands up to the sky.
    • Neu

      Also ich bin auch absolut kein Fan der AFD, aber ich denke auch das so ein Ereignis nur noch ausgenutzt wird.
      Um Politisch eine Angriffsfläche zu erschaffen.
      Ich meine gut eigentlich nicht so schlimm, da wir von der AFD reden.
      Aber finde ich es gut, dass solche schrecklichen Ereignisse im weiteren Verlauf benutzt werden?
      Ich weiß nicht,
      für mich wird dabei das eigentliche Problem aus dem Fokus geschoben.

      Für mich ist das eigentliche Problem dabei, dass hier einfach im halben Jahres Rythmus.
      Irgendwie immer einer komplett den Verstand verliert und das in einem Ausmaß, was einfach sowas von Unfassbar grausam ist...
      Da vergeht es mir komplett!

      Für mich geht es dabei nicht mehr um Links oder Rechts.
      Es ist einfach der Mensch der hier versagt.

      Nichts desto trotz möchte ich hier auch nichts schön reden.
      Rechtsgewalt ist nach wie vor kein schönes Thema, besonders in der Region wo ich hier Wohne.

      Mein eigentlicher Gedanke dabei ist,
      es ist leider nicht nur die AFD und das andere Braune Pack.
      Was mir langsam richtig Sorgen macht, sondern auch viele andere Menschen.
      Denn so eine Tat mit vermutlich entsprechenden Hintergrund,
      (wie es zumindest von den Medien breit getreten wird)
      könnte vielleicht wieder Gewalt in Form von Gegenwehr erzeugen.

      Es ist einfach nur noch eine kranke Welt hier... :halloweenno: :halloweenno:
      "Ich bin keine Signatur,
      ich warte nur bis die Wäsche fertig zum aufhängen ist!"
      :uwaschen:
    • Neu

      Ja gut @Crow, dass ist jetzt natürlich nicht so gut für die AFD.
      Und erlich gesagt ist es mir auch egal ob die AFD, dass von sich weisen kann.
      Und ob nun letztlichendlich,
      seine Psyhiche Krankheit oder sein Hass dafür verantwortlich ist.
      Spielt für mich auch keine große Rolle, es ist einfach diese Tat.
      Denn was wollte er letztendlich damit erreichen?
      Ich denke er, dass genau sein Ziel erreicht hat.
      Denn fast jeder spricht darüber, und genau diese Aufmerksamkeit macht ihn zu etwas.( Egal ob es nun sehr Negative Aufmerksamkeit ist)

      Und wir werden alle das Unfassbare erleben.
      Denn die zukünftigen AFD wählerzahlen werden deswegen leider nicht weniger werden.
      Denn ich denke dass sowas nicht ausreicht um die AFD kaputt zu machen.
      Ganz im Gegenteil, es ist einfach die Aufmerksamkeit die wider frischen Wind liefert.
      Selbst negative Probaganda kann benutzt werden um Debatten auszulösen,
      die letzendlich wieder die falschen erreicht, um die falschen zu Stärken.

      Und dabei Erinnere ich an meinen Anfangsgedanken, dass Problem ist nicht nur die AFD.
      Sondern die Tatsache, das es Gewalt in dieser Form gibt.

      Und wenn es eine Möglichkeit gibt sowas zu unterbinden.
      Ziehe ich es von der Prioritätenreinfolge vor, zuerst solche Leute aus dem Verkehr zu ziehen und anschließend die AFD.
      "Ich bin keine Signatur,
      ich warte nur bis die Wäsche fertig zum aufhängen ist!"
      :uwaschen:
    • Neu

      Razor Sharp schrieb:

      Und wenn es eine Möglichkeit gibt sowas zu unterbinden.
      Ziehe ich es von der Prioritätenreinfolge vor, zuerst solche Leute aus dem Verkehr zu ziehen und anschließend die AFD.
      Leider erschafft die AfD aber immer wieder solche tickenden Zeitbomben. Deswegen wäre es in meinen Augen sinnvoll auch gegen die Wurzel des Bösen vorzugehen. Sonst hat die AfD irgendwann eine ganze Schar von Bauernopfern, welche sie zwar offiziell verurteilt, die aber insgeheim eben doch ihrer "Sache" dienlich sind. Geistige Brandstiftung darf daher in meinen Augen nicht ungestraft toleriert werden. Eigentlich ist es schon fünf nach zwölf!
      When you can't find the words to say,
      it's hard to make it through another day.
      And it makes me want to cry,
      and throw my hands up to the sky.
    • Neu

      @Crow also erstmal im voraus,
      finde ich es schön das du meine Zeilen liest und offensichtlich darüber nachdenkst. :halloweenyes:


      Crow schrieb:

      Leider erschafft die AfD aber immer wieder solche tickenden Zeitbomben.
      Ich bin mir allerdings absolut nicht sicher, ob solche Taten auch ohne die AfD nicht zum Vorschein kommen würden.
      Der Gedanke, "die Schlange den Kopf abzuschneiden."
      Kann ich natürlich nur befürworten!

      Jedoch beschäftigt mich die Frage: "Was passiert wenn eine Reaktion, keine Gegenreaktion bekommt?"
      Damit meine ich, wenn die Katharsis entfällt.
      Ist dann vielleicht die Motivation für potentielle Nacharmer nicht so hoch?
      Aktuell frage ich mich: "Wann knallt es wieder?, wo knallt es wieder? und wie hoch ist die Opferzahl?

      Wenn solche Taten in aller Munde sind und wenn die Medien das puschen wie Sau.
      Dann ist doch für jemanden der keine Rolle spielt,
      dass die absolute Gelegenheit.
      Sich einen Namen zu machen.


      Crow schrieb:

      Geistige Brandstiftung darf daher in meinen Augen nicht ungestraft toleriert werden
      Da brauchen wir nicht lange drüber reden, aber welche Vorgehensweisen bleiben uns?
      Letztendlich haben wir eine von zwei Möglichkeiten schon durch.
      Und das wäre die Negative Äußerung und das entsetzten der Bevölkerung.
      "Halle" ist noch nicht so lange her und "schwupps",
      ein halbes Jahr später knallt es wieder mit mehr Opfern.
      Tja und was war wieder das Aushängeschild?
      Rechte Gewalt?
      Oder ist es Grundlegend "Unzufriedenheit"

      Ganz ehrlich!
      "Ich habe kein Rezept für Gegenmaßnahmen die Zukünftig,
      solche Schlagzeilen verhindern"
      Und ob vielleicht Gegendruck in Form von einigermaßen friedlich ablaufenden Demos
      die Lösung ist.(Ich nehme das einfach mal als mögliches Beispiel)
      Weiß ich auch nicht.

      Es ist kurz nach 12?
      "Absolut!"

      Aber der bereits eingeschlagene Weg ist definitiv nicht die Lösung.
      Und ich befürchte das wir Zukünftig,
      leider noch mehr dieser Debatten führen werden...

      LG Razor :ugrübel:



      (Für alle die, die mich nicht kennen.
      Ich Argumentiere nicht für die AfD, ich bin kein Freund von Rechter Gewalt
      und Äußerung aus dieser Richtung werde ich nicht Unterstützen oder befürworten!)
      "Ich bin keine Signatur,
      ich warte nur bis die Wäsche fertig zum aufhängen ist!"
      :uwaschen:
    • Neu

      Razor Sharp schrieb:

      Ich bin mir allerdings absolut nicht sicher, ob solche Taten auch ohne die AfD nicht zum Vorschein kommen würden.
      Es ist leider müßig darüber zu philosophieren, was ohne die AfD wäre. Denn sie ist nun mal leider präsent. Und der Täter hat in seinem Bekennerschreiben ganz klar ihre Ansichten und Aussagen übernommen. Allerdings habe ich auch keine Lösung parat, wie man diesen Wahnsinn stoppen kann. Wenn solche Taten nicht mehr Abschreckung genug sind und jegliche Vernunft versagt, ist der Kampf eigentlich schon verloren. Die AfD-Wähler selbst müssen erkennen, wem sie da die Türen geöffnet haben. Aber das passiert leider nicht. :halloweensad:
      When you can't find the words to say,
      it's hard to make it through another day.
      And it makes me want to cry,
      and throw my hands up to the sky.
    • Neu

      Es ist tatsächlich müßig,sich über die AFD aufzuregen.Selbstverständlich werden auch psychisch kranke Menschen von einem abscheulichen Gedankengut geleitet,was eigentlich garnicht mehr existieren dürfte.Zur Erinnerung,alle deutschen Politiker tolerierten 1965 die Gründung der NPD.Womit allerdings die Jugend nicht einverstanden war,Jugend,die gefälligst zu gehorchen hatte,sich nicht in die wichtigen Themen erzkonservativer Tattergreise oder die verlogenen Lügen sogenannter Sozialisten oder Kommunisten einzumischen hatte.In Wirklichkeit Kapitalisten.Dann brach mit Brachialgewalt ein neues Deutschland hervor,die Menschen hatten einfach die Schnauze voll,weltweit.Erinnern wir uns an Woodstock,der Todesstoß für den Vietnamkrieg.Make Love,not War.In Deutschland verlor damals die NPD jede Glaubwürdigkeit unter den "neuen,jungen Deutschen",längst multikulturell,auch ohne eine grüne Partei,die da offensichtlich einiges verwechselt.Der wachsende Wohlstand,der auf dem Fleiß von Menschen basierte,die nicht für Hitler waren,ihn eher fürchten mußten,auch die Feinde,die sich feige an Frauen und Kindern rächte,die absolut Nichts mit dieser Gesinnung zu tun hatten.Es war ein durchaus auch kriegsbedingter Vorteil der Deutschen,einen technologischen Vorteil zu haben,der zumindest im Westen zu einem neuen,erfolgreichem Deutschland führte.Ein Land,das erneut im Größenwahn versank,dem Reichtum.Hitler war besiegt,Mammon regierte von nun ab,bis Heute.Er hat die Macht,unzufriedene Menschen zu mobilisieren,die keine Chance haben oder Keine wollen,solange sie von der Allgemeinheit mitversorgt werden.Da flammt der Haß auf,unter Denen,die vom Lebensnotwendigsten leben müssen und Denen,die nur von einer Rechtsstaatlichkeit profitieren wollen,die sie nicht anerkennen,im Gegenteil,sie stürzen wollen um ihre Überheblichkeit ausleben zu können.Ein Super Nährboden für Haß und Gewalt.Unsere Politik schafft es nachweislich nicht,solche Tendenzen zu verhindern,egal welche Partei.Nicht die NPD oder die Republikaner oder die AFD sind das Problem,sie sind nur Symptome einer kranken Gesellschaft...... :Ratte:
      Noch ist nicht aller Tage Abend
    • Benutzer online 1

      1 Besucher