kleiner Bruder

  • Es ist jetzt genau 1 Jahr her. Ich weiß noch, dass wir in der Arbeit auf dich gewartet haben.
    Doch du kamst nicht...
    Unsere Vorgesetzte hat dich dann gefunden. Sie war gerade auf dem Weg zur Arbeit...
    Als sie kam, war sie blass und konnte nicht fassen, was dir geschehen war. Du warst tot...nicht mehr existent.
    Und das nur, weil niemand die Rettung rief, als du zusammen gebrochen bist. Die Ärzte taten ihr möglichstes, doch sie haben den Kampf um dein Leben verloren.
    Es ist so unfair, du warst erst 21... Wenn ich daran zurück denke, wie wir alle geschockt, haben so sehr geweint.
    Wir konnten nicht glauben, wieso ausgerechnet du gestorben bist. Am Tag zuvor hast du noch Scherze gemacht, wir haben gelacht...
    Und jetzt? In deinem Büro herrscht Stille, noch immer haben wir niemanden eingestellt, der dich ersetzt. Das ist unmöglich, niemand kann dich jemals ersetzen. Uns fehlt deine Stimme, dein Lachen, deine Art und dein Humor.
    Und immer noch höre ich deine letzten Worte, die du an mich gerichtet hast.


    "Lass dich nicht unterkriegen...wir sehen uns morgen."


    Doch dieser Tag war der letzte, an dem ich dich sah... du hast mir nie wieder beigestanden, hast mich alleine gelassen.
    Alleine mit der Einsamkeit, mit dem Wissen, dass wir uns nie wieder sehen werden...


    Lebe wohl, mein kleiner Bruder!