Eure Träume/wünsche als Kind

  • Das ich die Schule/Lehre packe hab ich mir immer gewünscht.
    Denn das ist die Grundlage für alles im Leben.
    Der Rest ergibt sich.


    Der Traum hat geklappt


    ein anderer nicht.... den brauch hier nicht zuerwähnen da er was mit Menschen und Interesse aneinander zu tun hat
    ein Dreck hat sich das erfüllt - es wird immer schlimmer und auch wenn man eine Selbsthilfegruppe aufgebaut hat ifühlt sich das an wie als wäre das nur ein Tropfen auf den heißen Stein .... bei der scheißegalmenalität der meisten Menschen


    aber wie gesagt lassen wir das Thema lieber

  • Ich habe viele Jugend-/Abenteuerbücher gelesen. Ich wollte immer dazu gehören, Spannendes erleben, wahre .. Freunde haben, die zu mir stehen, egal, was passiert.
    Und ich wollte hübsch sein. Ich wollte, dass meine Leistungen und mein Charakter anerkannt werden.


    Man will immer das, was man nicht haben kann ..

  • Lange träumte ich mir eine intakten Familie. Als Alternative wäre ich auch mit einem Star Wars X-Wing-Fighter von Lego zufrieden gewesen. In Erfüllung ging weder das eine noch das andere. Dann wünschte ich mir Gesundheit und nicht im Rollstuhl zu landen. Letzteres hat auch bisher gut funktioniert. toi toi toi.


    Heute träume ich von Harmonie. Im Einklang mit mir und anderen zu sein. Nicht alles kaputt zu machen.

  • Ich weiß mittlerweile dass mein größter Traum/Wunsch immer war, mehr ich selbst sein zu können. Das hatte dann allerdings gebraucht bis ich 24 war dass ich endlich wachgerüttelt wurde und den richtigen Weg fand.

  • Ich habe mir als Kind Eltern gewünscht die mich liebhaben oder wenigstens mögen.Ich habe darum selber nach neuen Eltern gesucht.Leider hat man mich immer zurückgebracht.

    Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe die wir hinterlassen wenn wir gehen.


    Albert Schweitzer

  • Ich hab mir immer gewünscht eine total erfolgreiche Künstlerin zu werden/zu sein.
    Und Comiczeichnerin wollte ich werden.


    Hat nie geklappt, aber na ja.


    Hab mir als Kind oft gewünscht adoptiert zu sein und irgendwo noch ne "vernünftige" Familie zu haben.
    Weil mein Papa früher noch getrunken hat und unerträglich war, meine Mutter war überfordert.
    Und meine Geschwister haben sich oft geprügelt, auch mit Papa.


    Heute hat sich das alles aber gebessert.

  • Ich kann mich nicht wirklich an meine Kindheit erinnern, aber was ich noch weiß: ich wollte schon in der Grundschule - glaube erste oder zweite Klasse - Gerichtsmedizinerin werden.


    Meine Lehrerin nannte mich daher immer "Leichenfledderin" :D

  • Eltern, die mich nicht fertig machen und bestrafen, weil ich aufgrund des Mobbings unglücklich bin.
    Der kleinere Wunsch von beiden wäre gewesen, dass sie mich einfach in Ruhe lassen. Dass sie mich nicht zusätzlich belasten, herunter machen und mein Selbstwertgefühl zerstören.
    Der größere Wunsch .. ja es wäre toll gewesen, wenn sie mich lieb haben. Wenn sie mich fragen, wie es mir geht. Wenn es sie interessiert und sie alles dafür tun, dass ich mich gut, glücklich und geliebt fühle.

  • Ich habe immer von einer skurielen, aber liebevollen Familie geträumt!
    Fabelwesen und Tiere als beste Freunde!
    Und von einem anderen Leben....einfach von einer anderen Welt!

    Es war einmal, vor langer Zeit.......

    Ich stehe zum Alten Glauben....Niemand kann mir meine Götter rauben !!!