Erfahrung mit VR

  • Neulich war ich bei einem Kumpel und da haben wir Beat Sabert auf VR gezockt.
    Das war der Killer!


    Nun bin ich am Überlegen ob ich mir für meine PS4 auch eine VR gönne.
    Allerdings weiß ich nicht ob es da entsprechend tolle Spiele gibt.
    Auf die Playstation scheint das Spiele Angebot nicht so reizvoll.


    Nun meine Frage:" hat jemand Erfahrung mit VR auf PS4 gemacht,
    möglicherweise sogar im eigenen Besitz?"


    Würde mich wirklich heiß interessieren,
    da ich gerade hin und her gerissen bin.
    :upara:

  • Für mich als GamingVeteran ist es sehr interessant aber das Problem ist das ich es noch für zu unausgereift halte. Als Partygag ist es gut. Aber so zum hardcore zocken wohl eher noch nicht. Aber das kann ja noch werden.


    Bitte bitte bitte warte wenn die PS5 rauskommt. Die wird bis zu 800€ kosten und wenn alles gut geht kommt sie nächstes Jahr oder übernächstes.


    Yea dann können wir vielleicht zusammen GTA 5 bzw GTA 6 zocken.
    Aber es ist auch auf der anderen Seite ok wenn Du die PS 4 kaufst. Was falsch machste damit auch nicht. Erstma gut das Du nicht zu XBox Fraktion gehören magst. Oder Gott bewahre auf dene PC anfängst mit zocken. Ich hab auch noch n Gaming PC - an dem ich gerade sitze um das hier ins Forum zu kacken. Aber spielen würd ich mit dem nicht. PCs sind nicht zum zocken da. Aber ok das ist Ansichtssache.


    Zurück zu VR kann ich nur sagen das das VR Zubehör der PS4 auch für PS5 geeignet ist. Es gibt auch eine Menge Spiele..... aber wie gesagt für mich was ich so gesehen habe nicht mehr wie ein lustiger Partygag und mit dem was ich unter zocken verstehe einfach nicht im Ansatz zu vereinen.


    Wenn es zum Bsp. Cyperpunk VR oder GTA VR geben würde in einer sinnvollen Umsetzung könnten wir nochmal reden. Aber eh es das gibt bin ich tot. Vielleicht auch besser so.....


    Trotzdem schön das es Dir gefällt was Du erlebt hast. Juuuchhhuuuuuuu.

  • @arkei31
    Naja die Ps4 habe ich schon seit ein paar Monaten,
    deshalb geht es nur darauf.


    Ich bin auch nicht unbedingt so ein Ambitionierter Zocker.
    (außer Tekken, dass nehme ich manchmal zu ernst :ukicher: )


    Aber was die VR betrifft,
    da bestätigt dein Text eigentlich meine Befürchtung.
    Die Spiele sind eigentlich nicht richtig zum Zocken, sondern eher zum kurzen Spaß geeignet.


    Naja ich werde das ganze im Auge behalten.

  • @Razor Sharp


    Juchu du hast ne PS4 das is cool.
    Also ich spiel da FIFA 20 und GTA 5 und das ja schon was GTA angeht seit 2013.
    Hab mich mich daran gewöhnt alleine zu spielen. Da man immer weniger auch mit anderen zusammen spielen kann. Denn man braucht sehr lange ehe man Menschen so vertraut das man zum Bsp. am Headset quasseln kann. Da lass ich das lieber ganz. Naja bei GTA wäre es schon manchma schön zusammen spielen zu können mit jemanden den man vertraut. Aber is nu ma so das ma alleine is.


    So und genau das ist das bei VR das Problem da es ja oft zusammenspiel Spiele sind. Alleine VR macht oft keinen Sinn. Aber wenn Du auf der VR Twitch anschauen kannst dann kannst da nach VR Spiele suchen und dann kann man zugucken wie andere die zocken und so lernt man das Spiel kennen und wenn du es magst kannst Du Dir es ja zulegen.


    Hab ich auch schon bei Spielen gemacht - ich guck mir Streams an wo die das oder das oder dieses oder jenes Spiel streamen und wenns mir gefällt dann überleg ich mir ob ich das kauf,
    Die streamen ja da auch PC Spiele und halt VR Spiele. Sozusagen zum kennenlernen für uns wenn wir das Spiel nicht kennen.

  • @arkei31 Eigentlich ist es nicht so das VR alleine oft keinen Sinn macht, spiel mal Skyrim oder Fallout 4 auf VR... das sind SinglePlayer-Spiele und die sind der Knaller im VR. Mittendrin statt nur dabei. Ich würde VR genau so wie einen normalen PC sehen. Single- und Multiplayer gehen gleichermaßen gut.


    @Razor Sharp Wir haben auf der Arbeit ne Oculus Rift und es ist schon extrem cool. Es wird vielen aber auch ziemlich schnell schlecht davon weil das Gehirn denkt man bewegt sich und tut es nicht wirklich. Hat aber auch ein bisschen mit Gewöhnung zu tun.


    Habe damals auch überlegt mir ein VR-Headset zu kaufen aber sämtliche am Markt verfügbaren Produkte haben ein Problem:
    Die Auflösung. Bei allen Brillen sieht man die Pixel, Fliegengittereffekt. Und das stört den Eindruck leider für mich zu sehr als das ich dafür soviel Geld ausgeben wollen würde. Man braucht dafür in der Regel ne Highend-Grafikkarte weil dort sehr hohe Auflösungen gefahren werden (Sieht leider trotzdem oft aus wie auf den ersten 15" LCD-Bildschirmen aus den frühen 2000ern ;) ) Bei der PS4 ist es noch ein gutes Stück schlimmer weil deren VR-Headset noch ein Stück schlechter auflöst als zum Beispiel die Occulus. Mein Vater hat ne PS4 Pro mit dem Headset und da war ich echt enttäuscht.


    Ich würde deswegen Grundsätzlich so lange warten bis man die Pixel nicht mehr sieht (So in Richtung heutiger 24" FullHD Auflösung, vermutlich wird es aber dauern bis man dann auch nen PC mit der Leistung kriegt um die benutzen zu können).


    Und beim Thema VR wird man grundsätzlich nicht am PC vorbei kommen... man sieht ja was man da bei den Konsolen kriegt (ein schrottiges VR-Headset).

  • @Levi dank Dir das klingt in der Tat sehr interessant. Naja vielleicht wird ich mir VR zusammen mit der PS5 zulegen. Es ist eben an den Konsolen einfach nioch nicht wirklich überzeugend. Weißt ich bin doch ein Konsolero - am PC spielen is nich so mein Ding.

  • @Levi
    Das war mal eine klare Aussage.
    Wenn die Grafik auf PS4 nicht so prall ist,
    werde ich auf jeden Fall da nichts investieren ohne mir das genauer Anzuschauen.


    Aber Grundsätzlich werde ich bei der Konsole bleiben.
    Wegen der VR, werde ich nicht auf Gaming PC umstellen.


    Naja, notfalls warte ich 20 Jahre,
    bis es dann ausgereift ist :ulachen::upüh: .