Über eure Haare!

  • Ich wollte mal von euch wissen, wie ihr am Liebsten eure Haare trägt.
    Habt ihr lange Haare oder bevorzugt ihr kurze lieber?


    Sind eure Haare gefärbt, wenn ja, welche Farbe benutzt ihr gerne und welchen Farben hattet ihr in eurer Vergangenheit schon benutzt?
    Tönen oder Färben?


    Wenn ihr Haare Färbt oder Tönt, geht ihr zum Frisör oder macht ihr es selber?


    Und wenn ihr sie Färbt oder Tönt, wie oft tut ihr das in Monat oder Jahr?


    Und was benutzt ihr an Pflegemitteln, damit euer Haar in Ordnung bleibt?


    Also zu meinen Teil , ich finde ja lange Haare sehr schön, ganz früher gingen meine Haare bis zum Po.
    Hatte früher öfters auch mal meine Haare gefärbt, Rotbraun , verschiedene Braun Färbungen bis zu ganz vielen unterschiedlichen Blond Färbungen hatte ich drin. Habe nur immer gefärbt.
    Nunja, die Zeiten ändern sich und so auch die Haare mit, so mit ca 12-14 Jahren kamen die langen schönen Haare dann ab. Also ganz kurz habe ich sie nur einmal gehabt, da war ich aber auch noch sehr jung, ich glaube 4 oder 5 Jahre alt, sah wirklich aus wie ein Junge :grin: .


    Sonst habe ich sie mir immer Schulterlang schneiden lassen, ich finde persönlich Frauen mit ganz kurzen schnitt sehen nicht mehr besonders weiblich aus, gefällt mir weniger.


    Nun, morgen werde ich meine Haare nach ganz langer Zeit mal wieder Färben, in ein Caramel Blond.
    War sowohl beim Frisör wie auch schon selber gemacht, also ich mache eigentlich beides in den Sinne, wenn ich sie mir mal Färbe dann mal so 2 mal in Jahr, höchstens. Gibt aber auch Jahre da Färbe ich gar nicht und lasse es rauswachsen.

    Ich benutze Kuren für mein Haar. von der Marke Gliss Kur.


    Shampoo nehme ich von Alcina genauso wie Spühlung.

  • Also ich hab meine Haare seit Jahren lang.
    Ab ca der 8 Klasse (wie alt ist man da?? so 15 schätz ich) hatte ich immer schulterlange Haare, bis ich ca 28 war, danach hab ich sie wachsen lassen und seitdem sind sie fast bis zum Po (bin jetzt 38). Länger geht es leider nicht, weil sie dann zu dünn werden und es dann blöd aussieht.


    In der Kindheit hab ich leider einige traumatische Sachen erlebt in Bezug auf Haare (durch meine Mutter); ich hab auch ganz stark das Gefühl, dass ich es daher auch nicht schaffe, sie deswegen wieder kürzer zu haben. Dabei ist es mit so langen Haaren manchal schon echt nervig. Aber es ist für mich echt schwierig sie zumindest wieder mal um 20 cm zu kürzen (wäre ja wieder ca Schulterlang)...
    Ich hätte schon gerne mal was in der Länge, gerne auch mal was unsymetrisches oder so (eine Seite kurz, eine lang, etc...), aber ich schaff es einfach nicht.



    In meiner Jugend hab ich oft meine Haare getönt; meist irgendwas rotes (Granatrot oder Henna; wobei Henna ja ehr schon richtig drinbleibt).


    Vor einigen Jahren hab ich öfters mal was mit Lila gemacht... und dann lange nichts mehr.


    Vor ein paar Wochen hab ich wieder Bock drauf bekommen und hab mir wieder Granatrot gekauft und war total entäuscht, weil das so extrem dunkel war. Früher waren das echt helle Rottöne; auch insgesamt bekommt man im Moment ganz schlecht Rottöne bei uns.


    Vom Lila hab ich noch was da und hab jetzt mal überlegt, mir die "Spittzen" lila zu machen. Naja, so ca 15 cm...
    Meine Naturhaarfarbe ist Strassenköterblond *augen roll*


    Achso, ich hatte auch zwischendurch mal den unteren Bereich der Haare schwarz gefärbt; wenn ich dann nen hohen Zopf hatte, sah das auch nicht schlecht aus. daran hab ich auch schon wieder gedacht, das mal wieder zu machen.


    Bis auf dieses mit dem schwarz hab ich sonst meine Haare nie gefärbt, immer nur getönt. Ich mag es nicht, wenn oben dann der rauswachsende Ansatz so sichtbar ist...



    Pflegemäßig muss ich gar nicht viel machen: Ich werd recht oft gefragt, was ich so Spezielles mache, weil meine Haare angeblich so gesund aussehen (ich find, sie sehen ganz normal aus)... ich benutz das billige Shampoo vom Aldi (Nord); Mildeen heisst das... da ich schnell fettige Haare hab, nehm ich das mit Kräutern. Ich nehm das seit Jahren, weil es auch recht mild ist mir der Kopf davon auch nicht juckt.


    Spülungen mach ich ganz selten rein, vllt 2 mal im Jahr... und Kuren gar nicht.
    Ich mag diese Sachen nicht, da werden die Haare so schwer und fühlen sich so pappig von an *grusel*



    Also nur waschen und sonst nix^^

  • Hatte früher immer nur normale Haarfarben. Braun Blond (gefärbt) und meine Naturhaarfarbe, ich nenne es mal Straßenköterblond. Habe mir im Alter von 10 Jahren dann blonde Strähnen färben lassen und hatte diesen ich nenne es mal "braven Mädchen Style". Eine Tönung hatte ich nie. Ich wollte immer nur Farbe.


    Trage seit mehren Jahren meine Haare im Emo Style (jaja verurteilt mich nur^-^ ich stehe dazu)
    Irgendwann mal habe ich mir beim Friseur die Spitzen Lila färben lassen, einige Zeit später meine ganzen Haare.
    Ein Jahr später dann alles Schwarz, jetzt im Moment Schwarz und vorne ( da wo der Pony ist) Lila und Lila Spitzen.
    Sehr lang sind sie auch nicht....ein bisschen über die Schultern.


    Werde mal schauen ob ich dieses Wochenende einen Termin beim Friseur bekomme , dann werden sie komplett Blau
    habe da noch mehr in Planung
    Will sie etwas (was heißt etwas) sehr lang haben und verschiedene Farb-und Farbkombinationen ausprobieren
    Rot, Blau mit weißen Spitzen, eine Seite Lila eine Seite Schwarz, usw.


    Bin wenn es um das Thema Haarfarben geht sehr experimentierfreudig.
    Will ja immerhin Abwechslung und sehen was mir so alles steht.
    Der Hairstyle bleibt aber erst mal so. Vor allem da ich es mir selbst so geschnitten habe (da war sogar mein Friseur beeindruckt).


    Bei Haarfarben wie Schwarz färbe ich es mir selber. Aber wenn es jetzt mal etwas anderes ist dann lass ich das doch lieber von einem Profi machen.
    Benutze regelmäßig eine Kur und Hitzeschutzspray, da ich sie mir auch sehr oft glätte (tja dumme Haarstruktur).

  • Länge: bis über die brust, fast bis zur taille, die länge hatte ich eig immer von mindestens schulterlang bis arschlang
    Farbe: meine naturhaarfarbe ist strassenköterblond mit dunkelblondem nuancen. In der sonne einen rotstich. Früher hab ich sie mal dunkelblond und nal hebraun getönt getragen
    Frisur: mittel oder seitenscheitel, früher mal einen geraden oder schrägen pony
    Pflegemittel: nur irgendein shampoo

  • Dann reden wir mal über Haare.. ^^


    In der Jugend hab ich mich mit der Länge ein wenig ausprobiert.. mal sehr lang, mal extrem kurz, mal bis zu den Schultern, dann wieder lang und dann n Iro :grin: Letzeres war mir ne Lehre, seitdem lass ichs einfach vor sich hin wachsen und guck mal wie weit sie kommen. Aktuell hab ich sie mindestens bis zum Hintern, wahrscheinlich schon auf besten Wege darüber hinaus.


    Tönen kam für mich nie als Dauerlösung in Frage. Ich hab mal mit 11 mittels Tönungen geguckt was ich will. Seit ich 12 bin, färbe ich nun dauerhaft. Mal monatlich, mal erst alle 3 Monate, wie ich Lust habe.
    Farben... wild durcheinander. Rot, schwarz, grün, pink, blau... einzig und allein das Rot hat Bestand und ist nun seit Jahren die einzige Farbe, die ich trage. Dabei probiere ich aber immer neue Rottöne, weil ich bis heute nicht das richtige rot gefunden habe.


    Shampoo benutz ich irgendein silikonfreies was ich gerade finde. Derzeit isses von Schauma, da bin ich aber nicht wählerisch, solange es silikonfrei ist.
    Keine Pflegeprodukte, keine Stylingprodukte... wenns hoch kommt, kämme ich das Chaos mal alle zwei Wochen durch, wenns sein muss. Die Spitzen hab ich das letzte Mal vor zwei Jahren oder so geschnitten, keine Ahnung.


    Übrigens ist das der richtige Ort für ein Bekenntnis: Ich war noch nie beim Frisör :grin:

    "Ich wette, wir sollten daraus lernen, aber ich will verdammt sein, wenn ich wüsste was" - Al Bundy

  • Lange Straßenköterblonde locken
    Meistens trage ich sie offen
    In der Schule und in unangenehmen Situation sind sie außerdem ein super Vorhang
    Nur die Pflege ist nervig, Shampoo und mindestens Spülung, dann die ganzen Knoten rauskämmen, sehr lange föhnen, und dann noch mal kämmen. Und jeden zweiten Tag waschen, sonst sind sie fettig.


    Als Junge mit langen Haaren kriegt man dazu jeden Tag dumme Sprüche zu hören.
    Von Bekannten, Familie, und von Leuten auf der Straße, die einem dann iwas hinterherbrüllen oder so laut drüber reden das ich es mitkriege.
    Außerdem würde ich dadurch schon öfters verwechselt und dumm angemacht, was iwi komisch ist. Noch komischer ist es dann wenn man nicht verwechselt wird und angemacht wird (Ihr Mädchen tut mir Leid das ihr solche Leute ertragen müsst, viel öfter als ich). Außerdem seh ich aus wie ne Cracknutte wenn sie fettig sind. Naja.


    Ich mag meine Haare trotzdem, und ich finde sie sehen richtig Nice aus (wenn sie gewaschen sind)

  • Gefärbt hatte ich schon mehrfach,stärkes blond,schwarz,braun,rotbraun.


    Haarfarbe ist von Natur aus blond,früher mal richtig hellblond,heute sehr dunkel.
    Frisuren entweder ganz normal kurz ohne alles,in der Kindheit oder mal ein kurzen Iro.
    Die meiste Zeit aber, seit vielen Jahren,trage ich kurze Haare,weil es mir sonst zu warm und wild wird und einen gepflegten und nicht zu überzogenen Scheitel,weil es einfach zu machen ist und stilvoll aussieht,Haare wachsen mittlerweile von selbst krum :D


    Zur Pflege wird nur einfaches Schampoo benutzt,was ich grade aus dem Regal greife und Haarspray

  • Hmm Haare? was ist das? :009: Genetisch bedingt hab ich schon recht früh Haarausfall bekommen. Daher macht Haare wachsen lassen keinen Sinn bei mir :halloween-16: . Und somit werden sie alle paar Tage kurzgeschoren. Wenn ich allerdings könnte, hätte ich kurze strubbelige Haare und würde sie wohl oft färben. Schwarz, blau wären dabei wohl meine Lieblingsfarben

  • Da ich lange Zeit nicht grade den weiblichsten Körper hatte, waren meine langen Haare immer das Zeichen dafür das ich eben kein Junge war. Dementsprechend habe ich sie ziemlich gebliebt, vorallem aber auch weil ich mit kurzen Haaren wirklich grässlich aussah. Da ich meiner Mutter mit den schwarzen Naturlocken und ziemlich ähnel habe ich sie mir früher fast jeden Tag geglätte was mit ein Grund ist warum ich sie nie mehr so richtig lang bekommen habe.


    Zwischenzeitlich hatte ich orange, rote, fast blonde, blaue und braune Haare. Sobald ich sie färben durfte, habe ich sie mir vom Friseur färben lassen, ich selbst traue mir das nämlich nicht selbst zu. Heute lasse ich Sie nur noch tönen in einem rot/braun was mir sehr gut gefällt. Mit meiner Naturhaarfarbe sehe ich einfach aus wie eine Leiche, sie macht mich so blass :)

    Kälte bedeutet nicht immer Gefühlslosigkeit sprach die Puppe während sie ihre Fäden zerschnitt.
    Sowie Wärme nicht immer ein Zeichen für Sicherheit ist, sprach der Puppenspieler während er sie ganz verschlang.

  • Madotsuki


    schöner thread: danke zu Dir :f2022t1216p14115n14:


    -----------------



    lang und wirklich etwas von dem was mich zuverlässig begleitet
    schutz freude - was alles schenken sie mir ...


    früher hatte ich sie übertaillenlang
    da waren sie wieder gewachsen nachdem mein "pflegevater" sie mir abgeschnitten hatte
    da hab ich sie - die rasch nachwachsenden - immer wie einen mantel um mir gelegt ...


    gefärbt mit henna da hatten wir immer diese weekends
    mit freunden und freundinnen viel henna war im spiel ... diese spinatpackungen
    und was es da ned alles für "geheimrezepte" gab: nen eigelb rein - olivenöl rein -
    dann: das auswaschen auskämmen trocknen fottis machen ...


    im jobb immer streng i-wie hinten zurechtgezwirbelt
    ganz gehorchen sie mir nicht sie finden immer eine freche strähne wo hinausschaut ...


    dann alle möglichen farben ausser blondieren ausprobiert
    nun überschulterlang mit wöchentlicher oliven kur (alnatura) und einer sehr schönen
    grauen strähne rechts - frisuren alles mögliche und auch gern offen mit haarband


    meine schätze hatten auch immer lange haare
    wir haben frisuren erfunden wo wir uns ineinander verflochten haben


    leider gibts nur wenig gute produkte für männerhaar: schade ...