Seid Ihr aus der Kirche ausgetreten?

  • Bin ausgetreten, weil ich mich mit der Glaubensgemeinschaft nicht identifizieren kann und ich nicht einsehe, dass ich dafür bezahlen soll. Und falls es einen Gott gibt, scheint er mich sowieso zu hassen.

  • Jemand aus meiner ehemaligen Schulklasse meinte oft als wir mal zusammen sprachen, er wolle bald aus der Kirche austreten.

    Denke mal er hat sein Vorhaben mittlerweile umgesetzt. Die Gründe dürften dabei eigentlich auf der Hand liegen.


    Ich selber bin noch der Teil der katholischen Kirche. Mein Vater zweifelt sie an, ich im Prinzip auch schon länger.

    Wie lange dieser Status Quo uns noch erhalten bleibt, weiß ich nicht. Glaube aber das auch hier ein Ende näher rückt.


    Wir gehen nicht mal mehr zu Weihnachten in die Kirche. Was bis vor kurzem noch Tradition war, ist jetzt nichts mehr.

  • Ich würde gerne.

    Ich stehe absolut nicht mehr hinter dem ganzen Konzept und ich hätte niemals gedacht, dass ein Ort, der so lange Gewohnheit war, mir derartig fremd wird. Dieses Gefühl, wenn ich in einer Kirche bin, ist so furchtbar, am liebsten würde ich sofort wieder rausrennen. Dabei kann ich mir selbst nicht einmal wirklich erklären, warum das so ist.

  • würde ich eigentlich gern. habe es bisher aber nie getan... es war bisweilen halt immer sehr von Vorteil beim Job.. wurde immer sehr gerne gesehen.. .oO warum auch immer

    denn mir stößt es sauer auf so einen Verein zu unterstützen.

    „Ich lebte nur in meinem eigenen Kopf und verlor am Ende darüber den Verstand.“

    — Edgar Allan Poe




  • Nein. allerdings stehe ich auch nicht vom Glauben her hinter der römisch-katholischen Kirche.

    Letztendlich hängen aber viele soziale Einrichtungen mit der Kirche zusammen. Sei es Caritas bei den Katholiken, die Diakonie bei den Protestanten.

    Und die machen schon durchaus viel für die Menschen. Egal, ob jetzt Unterstützung von Kranken, kostenlose Schuldenberatung, Suchthilfe.... das wird halt auch über die Kirchensteuer finanziert und deswegen kommt für mich ein Austritt nicht in Frage. Es ist für mich gleich, weil es nicht das Ausleben meines Glaubens in irgendeiner Weise momentan tangiert.

    Der Tod ist gewissermaßen eine Unmöglichkeit, die plötzlich zur Wirklichkeit wird. (Goethe)

  • Jap, ich bin ausgetreten - da war ich sogar noch für die Caritas tätig. Die Gründe sind vielfältig.

    Birds literally just eat, travel and shit on things they don't like.

    I don't know about you but that's the lifestyle I'm striving for.  :Halloweenwink:


    Perhaps one did not want to be loved so much as to be understood. ~George Orwell, 1984

  • Bin vor ca. 25 Jahren aus der katholischen Kirche ausgetreten. Und das in Oberbayern. ;-) Ich wurde dann tatsächlich zum Gespräch zitiert und gefragt, weshalb ich mich denn von Gott abwenden würde. Ich meinte daraufhin: "Ich wende mich nicht von Gott ab, nur von Ihrer Institution". Insbesondere die Kirchensteuer halte ich für falsch. Wenn, dann sollte es jedem selbst überlassen sein, ob er/sie in die Kirche eintritt oder nicht. Es könnten Beiträge erhoben werden, wie es bei eingetragenen Vereinen auch der Fall ist. Der Staat sollte meiner Meinung nach hiermit nichts zu tun haben.

  • Ich glaube, bereits seit ich 10 bin, nicht mehr an Gott, da er mir heute vor 28 Jahren, ziemlich genau um 0 Uhr, meine Oma genommen hat.

    Sie war erst 62 und ich hätte sie noch so dringend gebraucht.


    Ich bin römisch katholisch, bin zur Kommunion und auch mit 16 noch zur Firmung gegangen, weil man das halt so macht und hab evangelisch geheiratet.


    Aber was die letzten Jahre so ans Licht kam, drängt mich schon eine ganze Weile dazu, aus der Kirche austreten zu wollen.


    Jetzt habe ich den Beitrag von Moon gelesen und muss sagen, dass ich diese Seite der Unterstützung, durch meine Steuern, noch nie so wahrgenommen habe, was mich meine Entscheidung noch mal überdenken lässt.

  • Wir sind tatsächlich in der Kirche noch drinnen und Motte ist getauft. An sich finde ich die Idee schön, dass es irgendwas zwischen Himmel und Erde gibt. Ich halte nicht viel von der katholischen Kirche an sich als Institution, grade die missbrauchsfälle verurteile ich zutiefst. Auf der anderen Seite muss man anerkennen, dass es auch viele gute Menschen und Anlaufstellen der Kirche gibt (Generationenhäuser, Kindergärten, Hilfsangebote…), die wir persönlich auch gerne durch die Kirchensteuer mit unterstützen.

    Es sind die Dinge, die wir am meisten lieben, die uns zerstören.

  • Ich war nie drin :halloweengrin: Meine Mutter meinte, wenn ich irgendwann religiös sein will, kann ich immer noch irgendwo eintreten, aber bis dahin will sie mich zu nichts verpflichten.

    Spätestens aber die Kirchensteuer hätte mich zum austreten bewogen. Meinen Glauben mache ich mit mir selbst aus, da braucht es keine Pflichtbeiträge an irgendwelche Institutionen.

    "Ich wette, wir sollten daraus lernen, aber ich will verdammt sein, wenn ich wüsste was" - Al Bundy

  • Melu

    Gute Einstellung!

    Ich finde im Übrigen, wenn man soziale Projekte unterstützen möchte, gibt es genügend andere Möglichkeiten, das zu tun. Da braucht es keine Kirchensteuer. Ich z.B. unterstütze (unter anderem) UNICEF ziemlich regelmäßig, habe mich aber nicht zur Zahlung eines monatlichen Beitrags verpflichtet. Ich mache das davon abhängig, ob es finanziell gerade möglich ist und welche Projekte ich besonders wichtig finde. Aber das kann ja zum Glück jeder machen, wie er/sie kann oder möchte. 🙂

  • Nicht möglich bei unseren kaff. ) !und wegen der Schule vom Kind wie sind aber nicht religiös naja bei uns gibt's halt Osterhasen Christkind und Nikolaus weil's die Kinder mögen also so 3 Tages Katholiken wobei bei uns da niemand bettet oder in die Kirche geht ese mussen wir zu gewissen Tagen wenn es in dws in das halt die Schule verlangt man bekommt da. Immer so ne Nachricht Herbst mal Frühjahr Schulschluss fertig aber interessieren tut das keinen und wir mussten ja eie kleine taufen lassen, hier ist es sehr konservativ und ohne den Taufschein bekommt sie nicht den Platz im gleichen Kindergarten wie ben war und die Schule ebenfalls wie sind eigentlich zufrieden mit der Schule und Kindergärten also so what stört ja niemandden

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!